Straßenbau

Sperrungen und Verkehrsbeeinträchtigungen

Nur eine Fahrspur auf der Schattenring-Brücke

Umrüstung von Passiven - Schutzeinrichtungen im Zuge der B 14 Schattenring-Brücke Stuttgart.

Zwischen Stuttgart Birkenkopf und Stuttgart-Vaihingen rüstet die Straßenmeisterei Leonberg die Schutzplanken auf der Schattenringbrücke um. Die Arbeiten beginnen ab dem 17. August 2020 und dauern bis Anfang September.
Aus Sicherheitsgründen ist es notwendig, die Bundesstraße im Wechsel stadteinwärts sowie auswärts auf eine Fahrspur zu reduzieren. Die Arbeiten finden stadteinwärts in der Zeit von 9 bis 17 Uhr und stadtauswärts in der Zeit von 9 bis 16 Uhr statt.
Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.

Vollsperrung der Leibnizstraße zwischen Böblingen und Sindelfingen

Der Verkehr wir neu geordnet: Nach dem Thermalbad-Knoten folgt der nächste Schritt. Vollsperrung der Leibnizstraße zwischen Böblingen und Sindelfingen

Maßnahmenbeginn der Netzkonzeption der Kreisstraßen 1055 und 1057 im Bereich Böblingen und Sindelfingen-Ost ein
 
Autofahrer müssen sich im Bereich zwischen Mineraltherme Böblingen und Tilsiter Straße auf neue Wege und eine lange Bauzeit einstellen. Der Grund: Das Landratsamt ordnet seine Kreisstraßen entlang der Autobahn sowie die Zu- und Abfahrten der A 81 neu.
Von Montag, 24. August 2020 an wird die Leibnizstraße nach der Einmündung der Friedrich-Gerstlacher-Straße bis zur Einmündung der Tilsiter Straße komplett gesperrt. Die Verbindung vom „Thermalbadknoten“ in Böblingen in Richtung des Gewerbegebietes Sindelfingen-Ost und umgekehrt ist somit über die Leibnizstraße unterbrochen und der Verkehr muss umgeleitet werden.
Die Umleitung für den motorisierten Verkehr vom „Thermalbadknoten“ in Böblingen zum Gewerbegebiet Sindelfingen-Ost ist über die Böblinger Innenstadt ausgeschildert (Friedrich-Gerstlacher-Straße auf die Stuttgarter Straße weiter über die Friedrich-List-Straße auf die Sindelfinger/Böblinger-Straße und dann auf die Neckarstraße zur Mahdentalstraße). Der motorisierte Verkehr vom Gewerbegebiet Sindelfingen-Ost zum „Thermalbadknoten“ in Böblingen wird umgeleitet über die Mahdentalstraße auf die Neckarstraße und über die Böblinger Straße auf die Leibnizstraße und dann weiter auf die Friedrich-Gerstlacher-Straße.
Die S-Bahn-Station „Goldberg“ kann für die Zeit der Vollsperrung der Leibnizstraße aus Richtung Sindelfingen-Ost über die Eschenbrünnlestraße nicht angefahren werden. Die Anfahrt zur S-Bahn Station ist jedoch über die Leibnizstraße aus Richtung Smart bis zum Park+Ride-Parkplatz möglich und ebenso von der Friedrich-Gerstlacher-Straße kommend.
Mit der Vollsperrung, welche bis voraussichtlich Ende November 2020 andauert, wird die Umsetzung der Netzkonzeption der Kreisstraßen 1055 und 1057 im Bereich der Anschlussstelle Böblingen-Ost und Sindelfingen-Ost eingeläutet. Die Maßnahme umfasst die Neuordnung der Kreisstraßen 1055 und 1057 im Bereich der beiden Anschlussstellen und ist eng mit dem bevorstehenden Ausbau der A81 in diesem Bereich verbunden.
Nach der neuen Netzkonzeption der K 1055 wird diese an den nördlichen Stadtrand der Stadt Böblingen in etwa parallel zur A81 verlegt und als Neubaustrecke in Verlängerung der bestehenden Leibnizstraße, ab Einmündung Friedrich-Gerstlacher-Straße, nach Osten verlängert. Dazu wird die Straße auch mittels einer neuen Brücke über die die K 1057 neu (bisherige Anschlussrampen zur A81) überführt und geht östlich davon auf die bestehende K 1055 nach Stuttgart-Vaihingen über. Mit der neuen teilplanfreien Ausgestaltung der Anbindung der K 1055 neu an die K 1057 neu (Rampen mit Ein-/Ausfädelspuren an der K 1057, Beton-Kreisverkehrsplätze an der K 1055) werden diese auf kurzem Wege an die A81 angeschlossen.
Während der ersten Bauphase wird mit der Neubaustrecke der K 1055 neu in Verlängerung der bestehenden Leibnizstraße, ab der Einmündung der Friedrich-Gerstlacher-Straße, in Richtung Osten begonnen. Des Weiteren werden als vorbereitende Maßnahmen für die darauffolgenden Bauphasen provisorische Überfahrten im Bereich der Anschlussrampen zur A81 an der Anschlussstelle Böblingen-Ost hergestellt. Hierzu wird jeweils eine Fahrspur dem Verkehr entzogen. Eine Fahrspur der Anschlussrampen je Fahrtrichtung (von und zur Autobahn) ist jedoch immer befahrbar. Im Voraus zur ersten Bauphase werden schon vorbereitende Maßnahmen auf den entsprechenden Strecken zu sehen sein. Diese erfolgen jedoch ohne weitere Beeinträchtigungen des Verkehrs.
Die Gesamtbaumaßnahme wird in mehreren Bauphasen hergestellt und voraussichtlich im Dezember 2021 beendet. Der betroffene Verkehr wird während der Bauzeit in verschiedenen Bauphasen umgeleitet, wobei hierzu jeweils neue Informationen über die Presse rechtzeitig bekannt gegeben werden. Ein Fahrstreifen der Anschlussstelle Böblingen-Ost je Fahrtrichtung (von und zur Autobahn) wird, mit Ausnahme zweier Vollsperrungen an zwei Wochenenden, immer befahrbar sein.
Diese Maßnahme ist Bestandteil der zweiten Fortschreibung des Straßenerhaltungsprogrammes (SEP) und wird nach dem LGVFG des Landes Baden-Württemberg gefördert. Die Städte Böblingen und Sindelfingen beteiligen sich an den Kosten gemäß Kreuzungsrecht. Die hauptsächlichen Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf 12,3 Millionen Euro.
Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.

K 1024 wird erneuert zwischen K 1030 und Kreisgrenze

Sanierung der Kreisstraße von Oberjettingen Richtung Emmingen: K 1024 wird erneuert zwischen K 1030 und Kreisgrenze

Ab Montag, den 17. August, wird die K 1024 zwischen der K 1030 Umgehungsstraße Oberjettingen und der Kreisgrenze Richtung Emmingen unter Vollsperrung saniert. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober.

Die Umleitung für beide Richtungen erfolgt über die L 1362 Jettingen – Nagold, in Nagold auf die B 463 Richtung Calw und weiter auf die K 4348 nach Emmingen. Verbindungen des öffentlichen Nahverkehrs sind nicht betroffen.

Die Fahrbahn der K 1024 entspricht nicht mehr den heutigen Verkehrsanforderungen. Die Fahrbahndecke weist starke Verdrückungen und Risse auf und ist schon mehrfach ausgebessert worden. Zudem ist die aktuelle Breite von ca. 4,50 m für die derzeitige Verkehrsbelastung auf der Strecke zu schmal. Aufgrund der vorhandenen Schäden wird auf einer Länge von ca. 600 m die gesamte Asphaltfläche abgefräst. Der Unterbau der Straße wird verbreitert, damit eine 2-lagige Asphaltschicht aus Trag- und Deckschicht auf eine Breite von fünf Metern aufgebracht werden kann. Zur Stabilität des Fahrbahnrandes wird ein Betonbankett aus Einkornbeton mittels Gleitschalungsfertiger in einer Breite von je 0,75 m eingebaut. Anschlüsse der Wirtschaftswege werden an die neue Höhenlage angepasst.

Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.

Arbeiten an der K1013 Perouser-, Nordrandstraße und K1060 Nord-Süd-Straße

Für mehr biologische Vielfalt: Renninger Kreisverkehrsinseln werden aufgewertet. Arbeiten ab dem 17. August 2020 an der K1013 Perouser-, Nordrandstraße und K1060 Nord-Süd-Straße.

Mehr Blütenpracht und damit mehr Insekten soll es auf den Kreisverkehrsinseln bei Renningen geben. Dazu führt das Straßenbauamt des Landkreises Böblingen ab dem 17. August 2020 Aufwertungsmaßnahmen durch. Das bestehende Substrat wird abgetragen und ein Kalkschotteruntergrund aufgebracht. Danach wird eine heimische Blühmischung für Magerrasen gesät.
Betroffen sind die Kreisverkehre auf der K1013 Perouser Straße am Boschkreisverkehr und Perouser Straße/Nordrandstraße Kreisverkehr Malmsheim sowie auf der K1060 Nord-Süd-Straße Kreisverkehr Brunnen und Kreisverkehr K1060/K1015 durch. Hierbei ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

Die Bauarbeiten werden unter halbseitiger Sperrung der Kreisverkehre mit Ampeln geregelt. Begonnen werden die Arbeiten am Bosch- und K1060/K1015 Kreisverkehr. Im weiteren Verlauf folgen die Kreisverkehre Malmsheim und Brunnen.
Die Zufahrt Perouser Straße nach Malmsheim sowie die Zufahrt zu Swingolf und Landmetzgerei Mezger sind während der Maßnahme nicht über die Kreisverkehrsausfahrten möglich.
Sämtliche Maßnahmen wurden im Vorfeld abgestimmt und tragen zur biologischen Vielfalt im Landkreis bei.

Vollsperrung der K 1082 Autobahnabfahrt Rutesheim bis Kreisverkehr am Ortseingang Rutesheim (Richtung Gebersheim) vom 3

Vollsperrung der K 1082 Autobahnabfahrt Rutesheim bis Kreisverkehr am Ortseingang Rutesheim (Richtung Gebersheim) vom 3. August, 7 Uhr, bis 4. September 2020

Der Landkreis Böblingen, Amt für Straßenbau, saniert vier Kreisverkehre - drei innerhalb der Nordumfahrung Rutesheim und einer am Ortseingang Flacht. Die bestehende Asphaltdeckschicht wird erneuert und in diesem Zuge auch die Fahrbahnmarkierungen erneuert. Die Bauarbeiten auf der K 1082 unter Vollsperrung werden im Abschnitt zwischen der Autobahnabfahrt Rutesheim und dem Kreisverkehr am Ortseingang Rutesheim (Richtung Gebersheim), um die Behinderung für den Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, in den Sommerferien durchgeführt - vom 3. August, 7 Uhr, bis zum 4. September 2020.
 
Während der Sperrung erfolgt die Umleitung über Perouse, Rutesheim, Gebersheim, Höfingen und Heimerdingen. Der Kreisverkehr am Ortseingang Flacht wird in zwei Bauphasen mit Ampelregelung gebaut und bleibt daher immer befahrbar. Der Ast zur K1017 bleibt jedoch gesperrt. Im Rahmen der bestehenden Sperrung wird es entlang der K1017 zeit- und abschnittsweise auch zu Holzfällungsarbeiten kommen.
 
Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

In den Sommerferien gesperrt: L 1182 zwischen Hausen und Münklingen wird saniert

In den Sommerferien gesperrt: L 1182 zwischen Hausen und Münklingen wird saniert

Nachdem die L 1182 bereits in den Pfingstferien zwischen dem Ortsausgang Merklingen und der Einmündung nach Münklingen saniert wurde, beginnt im August der zweite Bauabschnitt. Dann wird der weitere Straßenverlauf von der Einmündung nach Münklingen bis zum Ortseingang Hausen erneuert. Dazu muss dieser Streckenabschnitt der L 1182 vollgesperrt werden. Um die Behinderung für den Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, erfolgen die Bauarbeiten während der Sommerferien. Die Vollsperrung gilt vom 3. August, 7 Uhr, bis 12. September 2020. Während der Sperrung erfolgt die Umleitung über Malmsheim, Heimsheim und Tiefenbronn. Autofahrer aus Richtung Weil der Stadt können bis Münklingen zufahren.
Im zweiten Bauabschnitt ist vorgesehen die bestehende Asphaltdeckschicht sowie die darunterliegende Asphaltbinderschicht zu erneuern. Gleichzeitig werden auch die alten Schutzeinrichtungen komplett erneuert und die Fahrbahnmarkierungen aufgebracht. Die gesamten Kosten für die Sanierung der L 1182 belaufen sich auf 1,2 Millionen Euro.
Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.

Sanierung der K 1022 zwischen Deckenpfronn und Dachtel

Sanierung der K 1022 zwischen Deckenpfronn und Dachtel - Die Kreisstraße wird ab 11.05.2020 vollgesperrt

Ab 11. Mai 2020 beginnt die Sanierung der Kreisstraße zwischen Deckenpfronn und Dachtel im Serpentinenbereich oberhalb von Dachtel. Die Straßenbauarbeiten auf einer Länge von fast vier Kilometern erfolgen unter Vollsperrung und werden ungefähr bis Ende des Jahres andauern.
Die Umleitungsstrecke von Deckenpfronn über Gärtringen nach Aidlingen wird ausgeschildert. Die Anlieger und Pächter entlang der Baustrecke können die vorhandenen Feldwegnetze benutzen bzw. die Feldwege oberhalb der Serpentinen über die Anbindung der Staigstraße in Dachtel erreichen.
Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die Maßnahme und die damit verbundenen Behinderungen.
Die begleitenden Naturschutzmaßnahmen wurden 2019 begonnen. Bereits ab Ende Februar diesen Jahres wurden die Rodungsarbeiten und die restlichen Naturschutzmaßnahmen entlang der Strecke durchgeführt.

Vollsperrung an der K 1050 in der Ortsdurchfahrt Waldenbuch

Vollsperrung ab 06.07.2020 an der Kreisstraße 1050 in der Ortsdurchfahrt Waldenbuch

Seit Montag, 06.07.2020 ist die Kreisstraße 1050 in der Ortsdurchfahrt Waldenbuch vollgesperrt. Die Sanierung der K 1050 in der Ortsdurchfahrt der Stadt Waldenbuch ist ein Bestandteil des Straßenerhaltungsprogramms des Landkreises Böblingen. In der letzten Zustandserfassung aus 2017 wurde die Strecke auf einer Gesamtlänge von 460 m auf Grund der vor- gefundenen Schadensbilder (Risse, Verdrückungen, Netzrisse) als sanierungsbedürftig eingestuft.

Federführung der Bauausführung liegt bei der Stadt Waldenbuch. Im Zusammenhang mit dem Vorhaben der Stadt Waldenbuch (Erneuerung der Leitungen), der Ammertal-Schönbuchgruppe, der Stadtwerke Tübingen sowie die Netze BW werden die Arbeiten  gemeinsam ausgeführt. Durch die Bündelung der Teilmaßnahmen können die Beeinträchtigungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer auf das geringstmögliche Maß beschränkt werden.

Die zu sanierende Strecke wird in drei Abschnitte aufgeteilt:

  • Im ersten Teilbereich wird der Straßenkörper aufgrund des nicht genügenden Gesamtaufbaus ertüchtigt. Dazu werden eine neue kombinierte Frostschutz- und Tragschicht (KFT) sowie der Oberbau bestehend aus einer Asphalttragschicht und Asphaltdeckschicht eingebaut.
  • Im zweiten Teilbereich kommen lediglich eine Sanierung der Asphaltdeckschicht sowie eine punktuelle Sanierungen von tiefergehenden Schadstellen zur Ausführung.
  • Im dritten Teilbereich mit Leitungsbau beteiligt sich der Landkreis hälftig an der Wiederherstellung der nach dem Leitungsbau theoretisch verbleibenden Asphaltflächen. Durch diese Vorgehensweise wird im Teilbereich 3 eine durchgehende Asphaltdeckschicht mit einer höheren Dauerhaftigkeit realisiert und ein kleinteiliges Flickwerk an der Fahrbahnoberfläche vermieden.

Die Maßnahme wird bis Herbst 2021 durchgeführt.

Die Maßnahme wird abschnittsweise durchgeführt, um die Anwohner des Weilerbergs nicht über die gesamte Bauzeit von der Stadt abzuhängen.

Eine überörtliche Umleitung über Weil im Schönbuch und Dettenhausen nach Waldenbuch wird über die gesamte Bauzeit ausgeschildert.

Insgesamt investiert der Landkreis hierbei bis zu 600.000 € in die Sanierung der Kreisstraße und beteiligt sich dabei auch an der Erneuerung der Kanalisation.

Baustelleninformationssystem Landkreis Böblingen

Bert

Eine detaillierte Listenansicht der Baustellen im Landkreis Böblingen erhalten Sie im Baustelleninformationssystem des Landkreises Böblingen

Aktuelle Baumaßnahmen 2020 im Landkreis Böblingen

Fahrbahndecken und örtliche Verbesserungen

  • K 1055 Mönchsbrunnen - Thermalbad
  • K 1011 Leonberg Ost - Neue Ramtel Str.

Maßnahmen des Landkreises

  • K 1033/K 1031 OD Nebringen
  • K 1022 Deckenpfronn - Dachtel
  • K 1013 OD Weil der Stadt und Böschungssicherung 
  • K 1024 Jettingen - Kreisgrenze
  • K 1055/K 1057 Netzkonzeption Sindelfingen - BB-Ost

Maßnahmen an den Landes- und Bundesstraßen

Radwege im Rahmen der Radverkehrskonzeption

K 1076 Radweg Mötzingen - Gäufelden  
K 1077 Radschnellweg Böblingen(Tierheim) - Ehningen 
K 1057 Radweg Schönach - Böblingen
K 1062 Weil im Schönbuch

Maßnahmen der Radverkehrskonzeption  
(Kreisförderung nach Richtlinie Radverkehrsanlagen)

Bekanntmachungen über das Unterbleiben einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach § 21 UVwG i.V.m. § 5 UVPG

Bekanntmachung des Landratsamts Böblingen - K 1055 Netzkonzeption Sindelfingen Ost /Böblingen

Das Regierungspräsidium Stuttgart- Ref.24 Planfeststellungsreferat- gab, nach positiver Abstimmung mit den Trägern öffentlicher Belange, den anerkannten Naturschutzverbänden sowie der Prüfung gemäß § 21 Umweltverwaltungsgesetz (UVwG) i.V.m. §§ 5 ff. Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz (UVPG), am 16.4.2018 das Unterbleiben eines Planfeststellungsverfahrens bekannt.24_UVP_K_1055_SiFi_BB.pdf
 
Das Landratsamt Böblingen weist als Straßenbaulastträger auf diese Veröffentlichung hin.
 
Landratsamt Böblingen
Amt für Straßenbau
J. Aichele
Amtsleiter

Informationsveranstaltungen und Erfahrungsberichte

Informationsveranstaltungen

Kontakt

Landratsamt Böblingen
Straßenbau
Parkstraße 16
71034 Böblingen

Straßenmeistereien

Straßenmeisterei Herrenberg
Leiter Stefan Brenner
Tel: 07031 / 663 - 2688

Straßenmeisterei Leonberg
Leiter Andreas Lier
Tel: 07031 / 663 - 2620