Straßenbau

Sperrungen und Verkehrsbeeinträchtigungen

Sanierung L1358 Herrenberg-Kuppingen – Kreisgrenze

Sanierung L1358 Herrenberg-Kuppingen – Kreisgrenze; Baubeginn am 3. Mai – Straßensperrung und Umleitung für Autofahrer

Straßensperrung und Umleitung für Autofahrer

Die Straße L 1358 zwischen Herrenberg-Kuppingen und der Kreisgrenze bei Wildberg-Sulz wird auf einer Länge von ca. 2,8 km saniert und ausgebaut. Dazu wird ab Montag, 3. Mai, eine Vollsperrung eingerichtet.
Die Umleitung von der Autobahn nach Sulz erfolgt über Gärtringen weiter nach Deckenpfronn und Gültlingen auf die L358 nach Sulz.
Die Umleitung aus dem Bereich Herrenberg beginnt ab dem Kreisel B 296/K 1081 und verläuft über die Umfahrung Herrenberg nach Jettingen weiter Richtung Sulz.
Die Umleitung für den Verkehr ist ausgeschildert.

Vollsperrung der Leibnizstraße zwischen Böblingen und Sindelfingen

Nächster Bauabschnitt bei der Netzkonzeption der Kreisstraßen 1055 und 1057 im Bereich Böblingen und Sindelfingen-Ost

Vollsperrung der Kreisstraße 1055 – Bauarbeiten gehen zügig voran

Die am 24. August 2020 eingeläutete Netzkonzeption der K 1055 und 1057 im Bereich von Böblingen- und Sindelfingen-Ost geht zügig voran und kann fristgerecht einen zusätzlichen Bauabschnitt einläuten. Ab dem 3. Oktober 2020 wird zusätzlich die Kreisstraße 1055 zwischen der Einmündung in die K 1057 bis zur Ausfahrt Sindelfingen-Ost voll gesperrt. Die bereits vorhandene Vollsperrung der Leibnizstraße nach der Einmündung der Friedrich-Gerstlacher-Straße in Böblingen bis zur Einmündung der Tilsiter Straße in Sindelfingen bleibt wie bereits angekündigt bis voraussichtlich Ende November 2020 bestehen. Der Verkehr von und nach Stuttgart-Vaihingen auf der K 1055 wird am „Mönchsbrunnen“ auf die L 1183 / Mahdentalstraße umgeleitet und knüpft an die schon bestehende Umleitung an. Verkehr, welcher Kraftfahrstraßen nicht benutzen darf, hat die vorherig beschriebene Umleitung mit zu nutzen. Wie berichtet wird immer ein Fahrstreifen der Anschlussstelle Böblingen-Ost je Fahrtrichtung (von und zur Autobahn) befahrbar sein. Allerdings führt die Auffahrt zur Autobahn ab dem 3. Oktober teilweise über ein Provisorium. Die Sperrung der Kreisstraße 1055 im beschriebenen Bereich wird erforderlich, um auch hier nun die nötigen Arbeiten planmäßig beginnen zu können. Unter Anderem wird mit den Erdarbeiten zur Herstellung von neuen Anschlussrampen an die Autobahnrampen (neue K 1057), dem neuen Kreisverkehrsplatz östlich der Autobahnrampen (neue K 1057), dem Neubau der K 1055 in Richtung Stuttgart-Vaihingen und dem Bau einer Regenwasserbehandlungsanlage begonnen. Die seit Baubeginn vorangetriebenen Erdarbeiten auf der westlichen Seite im Bereich der gesperrten Leibnizstraße gehen zügig voran. Hierbei wird mittels einer Neubaustrecke ein Durchstich der Leibnizstraße in Richtung Stuttgart-Vaihingen hergestellt. Wobei auch hier zusätzlich neue Anschlussrampen und ein weiterer neuer Kreisverkehrsplatz westlich der Autobahnrampen (neue K 1057) hergestellt werden. Des Weiteren wird auch der Bau der Brückenwiderlager für das neu herzustellende Brückenbauwerk über die Autobahnrampen (neue K 1057) zu sehen sein. Die Vollsperrung der Kreisstraße infolge der Herstellung der Netzkonzeption muss voraussichtlich bis zum Bauende der Gesamtbaumaßnahme Ende Dezember 2021 aufrechterhalten werden. Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.

Straßensperrung zwischen Dachtel und Deckenpfronn verlängert

Straßensperrung zwischen Dachtel und Deckenpfronn verlängert

Verkehrsfreigabe für die Kreisstraße K1022 verschiebt sich in das Jahr 2021

Die Kreisstraße zwischen Dachtel und Deckenpfronn wird nicht planmäßig bis zum Ende des Jahres freigegeben.
Grund dafür ist, dass der Beton, der für die Bankette verwendet werden soll, beim Einbau und Aushärten stabile Temperaturen über dem Gefrierpunkt benötigt. Die Witterung lässt diese Arbeiten nicht mehr zu.
Die Fahrbahnbreite der Kreisstraße beträgt in sehr vielen Bereichen ca. 4,70 m und entlang der gesamten Strecke (ca. 3,5 km) entstand die Asphaltkante in der Höhe von ca. 22cm, was die sichere Begegnung der Fahrzeuge bei den winterlichen Verhältnissen extrem erschwert. Daher wurde die Entscheidung getroffen, die Vollsperrung der K 1022 weiterhin aufrechtzuerhalten.
Im kommenden Jahr werden die Betonarbeiten in der ersten frostfreien Periode von ca. 2 Wochen abgeschlossen. Nach dem erneuten Start sind dann noch insgesamt etwa drei Wochen erforderlich, in denen davon abhängige Arbeiten erledigt werden, dazu gehören Schutzplanken installieren, Leitpfosten setzen, die restlichen Humusierungsarbeiten, die Feldwege anzuschließen und die Markierungsarbeiten.
Die Verkehrsteilnehmer werden um ihr Verständnis für die Verlängerung der Verkehrsbeeinträchtigungen gebeten.

K1077 zwischen Gärtringen und Ehningen Vollsperrung

Sanierung und Ausbau der K1077 zwischen Gärtringen und Ehningen Vollsperrung der K 1077 ab 13. April; Kreuzungsbau zur Anbindung IBM Technologie Campus; Radschnellweg wird um ein Teilstück in Ehningen ausgebaut

An der K1077, die Ehningen mit Gärtringen verbindet, finden in diesem Jahr mehrere, unterschiedliche Baumaßnahmen des Landkreises und der Gemeinde Ehningen statt.
Der Landkreis Böblingen erneuert und verbreitert seine Kreisstraße K1077 zwischen Gärtringen und Ehningen. Damit verbessert er die Leistungsfähigkeit der Straße und die Verkehrssicherheit auf der vor allem für Berufspendler wichtigen Verbindung zwischen den Räumen Herrenberg und Böblingen/Sindelfingen. Dazu muss das Amt für Straßenbau ab Dienstag, den 13. April 2021, auf der Kreisstraße zwischen dem Kreisverkehr in Gärtringen und dem Abzweig zur K1002 bei der Firma Zweygart bis voraussichtlich Mitte Oktober 2021 eine Vollsperrung einrichten.

Gleich zu Beginn der Baumaßnahme zum Ausbau der K 1077 finden ab Montag, 12. April, an den drei Beton-Kreisverkehren im Gewerbegebiet bei Gärtringen Ausbesserungen an den Fugen im Rahmen der Gewährleitungspflicht statt. Diese Arbeiten werden nur etwa drei bis vier Tage dauern. Die Baustelle muss mit einer Ampelanlage abgesichert werden.

Die K1077 nimmt mit einer Verkehrsbelastung von rund 11.600 Fahrzeugen täglich, davon rund 700 Lkw, vor allem für Pendler aus dem Raum Herrenberg eine wichtige überregionale Verbindungsfunktion ein. Die vorhandene Straßenbreite von durchschnittlich 6,50 m ist heute nicht mehr zeitgemäß, sodass der etwa ein Kilometer lange Straßenabschnitt der K1077 beidseitig auf 7,50 m verbreitert wird.
Dabei wird auch die Gradienten- und Kurvenführung geringfügig verbessert. Die Lebensdauer der Brückenkappe über einen Durchlass hat seine Lebensdauer erreicht und soll in diesem Zuge ebenfalls saniert und zeitgleich die Fahrbahnbreite auf der Brücke verbreitert werden. Entlang der K1077 liegen viele Datenkabel der Internetbetreiber sowie verschiedener Leitungsträger und auch eine Gashochdruckleitung. Diese Leitungen gilt es teilweise zunächst zu sichern und nach außen zu legen, um die Straße verbreitern zu können. Nach Abschluss der Asphaltarbeiten werden auch die Schutzplanken auf den neuesten Stand gebracht.  
Während der Bauzeit wird der Verkehr aus beiden Richtungen über die A81 umgeleitet. Von der B14 aus Herrenberg, Deckenpfronn und Gärtringen kommend führt die Umleitung an der Anschlussstelle Gärtringen über die A81 zur Anschlussstelle Hildrizhausen.

Von Hildrizhausen kommend auf der K1000 wird der Verkehr an der Anschlussstelle Hildrizhausen auf die A81 Richtung Gärtringen geführt. Das gleiche gilt für den Verkehr aus dem Ehninger Industriegebiet Letten-West an der K1002 (nordwestliche Randstraße).Auf der K1077 von Böblingen kommend wird infolge der Baumaßnahme zum Neuanschluss des IBM-Geländes der Verkehr in Richtung Gärtringen über die Anschlussstelle Ehningen / A81 nach Gärtringen umgeleitet.
Die Straßenbaumaßnahme des Landkreises kostet insgesamt ca. 1,6 Millionen Euro. Das Land beteiligt sich mit 50% der zuschussfähigen Kosten.

Kreuzungsbau zur Anbindung der Erschließungsstraße zum IBM Technologie Campus

Zeitgleich führt die Gemeinde Ehningen eigenständige Bauarbeiten aus. Im östlichen Anschluss des bestehenden IBM-Standortes in Ehningen entsteht der neue IBM Technologie Campus im noch unbebauten Teil des Gewerbegebietes “Hinter dem Berg”, der aktuell als landwirtschaftliche Fläche genutzt wird. Er wird über eine neue Einmündung an der K 1077 im Bereich des bestehenden Anschlusses des Wirtschaftsweges an das öffentliche Straßennetz angebunden. Zur Erschließung des geplanten Technologie-Campus wird an der K 1077 mit der Hildrizhausener Straße ein vollsignalisierter Verkehrsknoten mit entsprechenden Abbiegespuren hergestellt. Die Erweiterung erfolgt in südlicher Richtung und beträgt 450 m.

Ausbau Radschnellweg 

Ebenso erfolgt hier parallel der weitere Ausbau der Radschnellverbindung von Stuttgart nach Herrenberg auf einem rund 500m langen Teilstück. Auch eine Querungshilfe für Radfahrer und Fußgänger wird zur Querung der K1077 errichtet. Die Kosten für die Radverkehrsinfrastrukturmaßnahmen belaufen sich auf 607.000 Euro, die das Land zu 65 % fördert.

Hier finden Sie: 
Informationsveranstaltung der Gemeinde Ehningen

Baustelleninformationssystem Landkreis Böblingen

Bert


Aktuelle Baumaßnahmen 2021 im Landkreis Böblingen

  • Baustellen
    Die Baustellentabelle mit Filterung nach Landkreis

Fahrbahndecken und örtliche Verbesserungen

  • K 1074 Breitenstein - Schönaich
  • K 1051 Schönaich – Steinenbronn 

Maßnahmen des Landkreises

  • K 1033/K 1031 OD Nebringen
  • K 1080 OD Weil der Stadt
  • K 1013 OD Weil der Stadt und Böschungssicherung 
  • K 1048 OD Neuweiler
  • K 1055/K 1057 Netzkonzeption Sindelfingen - BB-Ost
  • K 1057 Böblingen - Schönaich (Panzerstrasse) Knoten Herdweg,
  • K 1077 Ehningen - Gärtringen Ausbau
  • K 1050 Weil im Schönbuch - Waldenbuch

Maßnahmen an den Landes- und Bundesstraßen

Radwege im Rahmen der Radverkehrskonzeption

K 1057 Radfahrerbrücke über K 1057
K 1057 Radweg Schönach - Böblingen
K 1060 Radweg Renningen - Rutesheim
K 1066 Radweg Deufringen Querungen
K 1076 Radweg Mötzingen - Gäufelden (Kostenbeteiligung LK an der Maßnahme der Gemeinde) 
K 1077 Radweg Ehningen-Gärtringen

Maßnahmen der Radverkehrskonzeption (Kreisförderung nach Richtlinie Radverkehrsanlagen)

Bekanntmachungen über das Unterbleiben einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach § 21 UVwG i.V.m. § 5 UVPG

Informationsveranstaltungen und Erfahrungsberichte

Informationsveranstaltungen

Kontakt

Landratsamt Böblingen
Straßenbau
Parkstraße 16
71034 Böblingen

Leiter:
Ronald Stolz
Tel: 07031 / 663 - 1048
Fax 07031 / 663 - 1116
E-Mail: r.stolz@lrabb.de

Straßenmeistereien

Straßenmeisterei Herrenberg
Leiter Stefan Brenner
Tel: 07031 / 663 - 2688

Straßenmeisterei Leonberg
Leiter Andreas Lier
Tel: 07031 / 663 - 2620