Radverkehr im Landkreis Böblingen

Wir stellen umfangreiche Informationen zum Thema Alltags- und Freizeitradverkehr sowie RadKULTUR im Landkreis Böblingen für Sie bereit. Die Seite ist im Aufbau; falls Sie Fragen haben oder Anregungen mit einbringen möchten, kommen Sie gerne auf uns zu!

Aktuelle Infrastrukturplanungen:
• Entwurfsplanungen Neubau Radschnellweg K1077 Ehningen –Gärtringen
• Entwurfsplanung Neubau Radweg K1057 Böblingen – Schönaich
• Entwurfsplanung Verbreiterung Radweg K1060 Renningen – Rutesheim

RadKULTUR-Veranstaltungen

Stadtradeln

Radeln Sie über einen Zeitraum von drei Wochen im Alltag möglichst viele Kilometer – egal ob zum Einkaufen, auf dem Arbeitsweg oder in der Freizeit! CO2-frei unterwegs sein, gleichzeitig etwas für die eigene Gesundheit tun und Freude am Radfahren haben – Machen Sie mit!

Jetzt sind Ihre Radkilometer gefragt! Am 14. September beginnt im Landkreis das diesjährige STADTRADELN und zahlreiche Städte und Gemeinden sind wieder mit dabei. Nach den großartigen Ergebnissen in den vergangenen Jahren stehen die Zeichen für einen neuen Rekord gut. Also, bilden Sie zusammen mit Freund*Innen, Kolleg*Innen und Nachbar*Innen Teams und beweisen Sie gemeinsam, dass der Landkreis in Sachen Radfahren im Alltag ganz vorn dabei ist! Registrieren Sie sich oder Ihr Team und treten Sie fleißig ab dem 14. September bis zum 4. Oktober 2020 in die Pedale. Alle im Landkreis Böblingen wohnenden Menschen können an der Aktion teilnehmen. Sie können Online registrieren unter https://www.stadtradeln.de/landkreis-boeblingen/ oder Sie laden sich die STADTRADELN-App auf Ihr Smartphone.

RadCHECK

Radfahrerinnen und Radfahrer haben die Möglichkeit, ihre Räder von fachkundigen Mechanikerinnen und Mechanikern kostenlos durchchecken zu lassen. Dabei stehen sicherheitsrelevante Bauteile wie Bremsen, Licht und Klingel im Vordergrund. Kleinere Mängel werden sofort behoben, dazu gehört: Bremsen einstellen, Lichtanlage überprüfen, Reifen aufpumpen, Fahrradhelm auf richtigen Sitz prüfen, Reflektoren anbringen, Kette ölen und vieles mehr. Für größere Reparaturen wird an die Fachwerkstätten verwiesen. Zudem gibt es Tipps für die regelmäßige Instandhaltung und viele Informationen rund ums Radfahren.

Hier finden Sie die jeweiligen Termine zu den kosten RadCHECKs

01.08.2020 Weil der Stadt Sommerferienprogramm 8-14Uhr
28.08.2020 Grafenau Sommerferienprogramm  
12.09.2020 Weil im Schönbuch Wochenmarkt  
03.10.2020 Jettingen Kunstmarkt 11-17Uhr
10.10.2020 Waldenbuch Kürbisnacht  
02.11.2020 Weissach Kirbemarkt  

radspaß – sicher e-biken (Sicherheitstraining)

Anmeldung zum E-Bike Sicherheitstraining: https://www.radspass.org/

Der Trend zum Pedelec ist ungebrochen – immer mehr Menschen setzen auf das elektrische Zweirad. Sicheres Fahren braucht aber auch Übung. Dafür sorgt das Projekt „radspaß – sicher e-biken“ mit entsprechenden Fahrsicherheitskursen unter anderem im Landkreis Böblingen. Die Zahl der Pedelecs auf den Straßen steigt: Pedelec-Fahren ist jedoch etwas anders als herkömmliches Fahrradfahren, alleine schon durch die starke Beschleunigung, die zügige Grundgeschwindigkeit und das höhere Gewicht. Neulinge sollten sich ein wenig Zeit nehmen, um das Pedelec besser kennenzulernen, sich auf das neue Fahrgefühl einzustellen, sich sicher und mit Freude auf der Straße fortzubewegen. Ganz in diesem Sinne agiert die Initiative „radspaß – sicher e-biken“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und des Württembergischen Radsportverbandes (WRSV). Spezielle Fahrsicherheitstrainings sollen Radfahrer*innen Sicherheit in kritischen Situationen, Souveränität im Straßenverkehr und Fahrspaß vermitteln.

Das Projekt wird in vier Pilotlandkreisen erprobt, darunter auch der Landkreis Böblingen. Das Pedelec ist ein fortschrittliches und umweltfreundliches Verkehrsmittel. Immer mehr Alltagswege werden damit zurückgelegt, deshalb begrüßen wir es sehr, dass das Projekt hier startet und wir unsere Bürger*innen im sicheren Umgang mit ihrem Pedelec schulen. Dadurch werden unsere Mitbürger*innen zu souveränen Pedelec Fahrer*innen, das bereitet Freude und sorgt für mehr Verkehrssicherheit. Das Pedelec lässt topographische Höhenunterschiede „schwinden“ und den Besuch in heimischer Wald und Flur sowie auf dem Radschnellweg zum Erlebnis „mit Rückenwind“ werden.“ So wurden Mitte Juli 2020 die ersten Trainer im Landkreis erfolgreich ausgebildet. Darüber hinaus werden jederzeit noch Bürger*innen gesucht, die sich zum „radspaß-Trainer“ ausbilden lassen wollen. Die Bürger*innen haben jetzt die Möglichkeit sich kostenlos an den Kursen anzumelden.

Konzepte und Strategien rund um den Radverkehr

Der Landkreis Böblingen möchte den Radverkehr fördern und steht damit nicht allein. 2016 hat das Landeskabinett die RadSTRATEGIE Baden-Württemberg verabschiedet. Mit der RadSTRATEGIE sollen die Chancen einer erfolgreichen Radverkehrsförderung systematisch genutzt und die Potentiale möglichst optimal ausgeschöpft werden.

Ein wichtiger Teil der RadSTRATEGIE ist das RadNETZ. Weiterführende Informationen: http://www.fahrradland-bw.de/radverkehr-in-bw/radstrategie/
Das Radverkehrskonzept für den Landkreis Böblingen wurde Ende 2014 durch das Planungsbüro VIA eG aus Köln fertiggestellt und anschließend vom Kreistag verabschiedet.

Dieses Konzept dient zur strategischen Förderung des Radverkehrs im Landkreis.

Was längerfristig auf den unterschiedlichen Verwaltungsebenen in Bezug auf den Radverkehr geplant ist gibt es hier zum Download:

Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK)

Die AGFK-BW: Fürs Rad. Vor Ort.

Der Landkreis Böblingen will den Radverkehr nachhaltig voranbringen.

Deshalb sind wir Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Baden-Württemberg (AGFK-BW).

Gemeinsames Ziel des Landes Baden-Württemberg und der AGFK-BW: Radfahren als selbstverständliche, umweltfreundliche und günstige Art der Fortbewegung fördern und eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur zu etablieren. Das geht am besten im Team. Als Mitglied des kommunalen Netzwerks profitiert der Landkreis Böblingen vom Erfahrungsaustausch, zum Beispiel auf Fachseminaren oder bei Arbeitskreistreffen, und von der Arbeit der Geschäftsstelle, die das Arbeitsnetzwerk als organisierten Verein koordiniert. Außerdem kann der Landkreis zahlreiche Synergieeffekte aus den Projekten nutzen. Weitere Informationen und aktuelle Projekte finden Sie auf den Internetseiten des Vereins: www.agfk-bw.de.

RadNETZ Baden-Württemberg

RadNETZ Baden-Württemberg

2016 hat das Landeskabinett die Umsetzung des RadNETZes verabschiedet. Ziel des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur (MVI): ein flächendeckendes, durchgängiges Netz alltagstauglicher Radverkehrsverbindungen zu schaffen. Das RadNETZ hat eine Länge von ca. 7.000 Kilometern und ca. 700 Kommunen sind in diesem Netz miteinander verbunden.

Eine Karte vom RadNETZ können Sie auf www.fahrradland-bw.de herunterladen.

Radschnellverbindungen im Landkreis Böblingen

Radschnellverbindungen sind neue Ansätze, um die Alltagsmobilität nachhaltig zu gestalten. Sie zeichnen sich durch eine Vielfalt an Führungsformen und Infrastrukturelementen entlang einer durchgehenden Strecke aus.

Der besondere Charakter von Radschnellverbindungen ist die zügige Befahrbarkeit durch die Vermeidung von Hindernissen auf einer sicheren und durchgängigen Route. Ein Radschnellweg ist als mögliche Führungsform ein Hauptbestandteil von Radschnellverbindungen.

Radschnellverbindungen können als Reaktion auf die schnelle Verbreitung von E-Bikes reagieren, da durch den Elektromotor größere Distanzen in kürzerer Zeit möglich sind. Dadurch lassen sich auch bisher nicht radaffine Zielgruppen für die nachhaltige Fortbewegung begeistern, selbst bei schwierigen topographischen Verhältnissen.

Somit liefern Radschnellverbindungen einen wichtigen Baustein für die nachhaltige Verkehrswende und lösen dabei wichtige Verkehrsprobleme wie die Entlastung des Pendleraufkommens auf Straße und Schiene, dienen zusätzlich der Luftreinhaltung, tragen zum Lärmschutz bei und fördern die Gesundheit.

Zusätzliche Informationen zu Radschnellwegen
Radschnellwege sind qualitativ hochwertige, direkt geführte und leistungsstarke Radverkehrsverbindungen zwischen Kreisen und Kommunen. Radschnellverbindungen zeichnen sich aus durch:

  • Mindestens fünf Kilometer Gesamtstrecke
  • Überwiegend vier Meter breit
  • Interkommunale, weitgehend kreuzungsfreie Verbindung
  • Bevorrechtigte Führung der Radfahrenden
  • Bedeutende Verbindung für Alltagsradverkehr: Mindestens 2.000 Radfahrer in 24 Stunden auf dem überwiegenden Teil der Gesamtstrecke

RSV Böblingen/Sindelfingen – Stuttgart

Die knapp 8 km Radschnellverbindung (RSV) Böblingen/Sindelfingen – Stuttgart ist die erste ihrer Art in Baden-Württemberg, Pilotprojekt des Landes und wurde im Mai 2019 fertiggestellt. Sie führt durch ein bewaldetes Gebiet zwischen den Mittelzentren Böblingen und Sindelfingen und der Landeshauptstadt Stuttgart, verbindet die jeweils städtischen Radwegnetze miteinander und sorgt für eine verbesserte Radverkehrserschließung von Wohn- und Gewerbestandorten. Aus den beiden Mittelzentren Böblingen und Sindelfingen führt jeweils eine Wegverbindung in Richtung Stuttgart, die sich dann zu einer Trasse verbinden und an die städtischen Radwege anbindet.

Zentraler Bestandteil der Strecke ist die historische die historische Römerstraße – eine alte gepflasterte Militärstraße aus den 1930er Jahren, welche unter der Asphaltdecke konserviert ist und zu einem kleinen Teil noch befahrbar ist.

Zur Erfassung des Radverkehrs wurde eine Dauerzählstelle auf der Römerstraße eingerichtet. Die Messwerte werden vor Ort auf einer digitalen Anzeigetafel und online unter http://data.eco-counter.com/ParcPublic/?id=6811# dargestellt.

RSV Böblingen – Ehningen

Zwischen Böblingen und Ehningen wurde am 27.05.2020 ein weiteres Teilstück der Radschnellwegachse Herrenberg – Stuttgart eröffnet. Bei der Realisierung wurde auch ein besonderes Augenmerk auf den Naturschutz gelegt. So wurden entlang der Strecke qualitativ hochwertige Eidechsen Habitate angelegt, Vogelnistkästen aufgehängt und eine insektenfreundliche und sensorgesteuerte LED-Beleuchtung installiert, welche sich dynamisch aus- und anschaltet

Hier können Sie das offizielle Video zur virtuellen Eröffnung anschauen

FAQs rund um den neuen Radschnellweg:

RSV-Flyer zum Download (PDF) (4,53 MiB)

  • Warum funktioniert die Beleuchtung auf der RSV Böblingen/Sindelfingen-Stuttgart nicht die ganze Nacht?
    Die Beleuchtung ist aufgrund eines Sindelfinger Gemeinderatsbeschlusses momentan bei Dämmerung und Dunkelheit nur zwischen 5:30 Uhr und 20:00 Uhr sensorgesteuert eingeschaltet. Für den Abschnitt Böblingen – Ehningen ist der Radschnellweg bei Dunkelheit dauerhaft beleuchtet
  • Wird die Strecke bei Schnee und Glätte geräumt?
    Die Radschnellverbindungen werden geräumt und gestreut gewährleistet. Auf der Radschnellverbindung Böblingen-/Sindelfingen-Stuttgart wird aufgrund der Lage im Wald aus Umweltschutzgründen kein klassisches Streusalz (NaCl) sondern Kaliumformiat verwendet.
  • Brückenüberquerung Panzerstraße/K1057
    Das Landratsamt Böblingen ließ 2019 eine Machbarkeitsstudie zum Bau einer Brücke über die K1057 durchgeführt. Der Kreistag beauftragte die Verwaltung Anfang 2020 entsprechende Planung erarbeiten zu lassen und hierfür einen Antrag zur Förderung der Planung beim Land zu stellen.

Verkehrszählungen

Die Dauerzählstellen zwischen Kampfmittelbeseitigungsdienst und Autobahnbrücke misst über einen Infrarotsensor und eine Kontaktschleife; lösen beide aus, handelt es sich um einen Radfahrer; löst nur der Infrarotsensor aus, handelt es sich um Fußgänger oder auch Wildtier. Ergänzend dazu gibt es ein Anzeigedisplay an der gleichen Stelle, um die erhobenen Radverkehrsmengen auch für die Radfahrenden in Echtzeit darstellen zu können. Des Weiteren wird auch eine Zählstelle am Kreistierheim in Böblingen voraussichtlich im Herbst 2020 in Betrieb genommen. Die Zahlen sind für die Radverkehrsplanung besonders wichtig, denn sie geben Aufschluss darüber, zu welchen Tages-, Wochen- und Jahreszeiten der Weg bevorzugt genutzt wird. Mit der Analyse des Nutzerverhalten können in Zukunft Bedarfsorientiert planen. Wollen Sie direkt auf die Zahlen zugreifen so klicken auf folgenden Link: http://data.eco-counter.com/ParcPublic/?id=6811#

Darüber hinaus erheben wir in verschiedenen Abständen an unterschiedlichen Stellen mit einem mobilen Messegerät Radverkehrszahlen.

Fahrradmitnahme in den öffentlichen Verkehrsmitteln

In Kombination mit Bus und Bahn schafft das Fahrrad ein Maximum an Mobilität – zum Beispiel für Pendler auf dem Weg zur Arbeit oder im Freizeitverkehr bei Touren und Ausflügen

Im Landkreis Böblingen als Teil des Verkehrsverbunds Stuttgart (VVS) gilt für die Mitnahme des Fahrrads:

Kostenlose Fahrradmitnahme* in allen S-Bahnen, Zügen des Nahverkehrs (DB und WEG) und Stadtbahnen, auch für Fahrten in bzw. aus dem Landkreis Göppingen.

*Ausgenommen von dieser Regelung sind jedoch folgende Zeiten:
 

  • Montag - Freitag 6:00 - 8:30 Uhr; ausgenommen Feiertage in der S-Bahn und den Zügen des Nahverkehrs. Zu diesen Zeiten muss zusätzlich ein Kinderticket gelöst werden.
  • Montags - freitags von 6:00 - 8:30 Uhr und von 16:00 - 18:30 Uhr (ausgenommen Feiertage) in der Stadtbahn ganz ausgeschlossen.

Im Vorstellwagen der Zahnradbahn können Fahrräder vom Marienplatz nach Degerloch (bergwärts) den ganzen Tag kostenlos mitgenommen werden.

Weitere Informationen zum VVS finden Sie hier.

Ein Überblick über die Regelungen zur Radmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie auch beim Fahrradland BW.

Fahrradparken

Mit einem breiten Angebot an Parkmöglichkeiten möchte der Landkreis Radfahrern sichere Stellplätze für ihre Räder bieten.

Hier finden Sie eine Übersicht über das vorhandene Bike and Ride Angebot im Landkreis, mit Informationen über das Platzangebot, die Verfügbarkeit von Überdachung und Fahrradboxen sowie die Belegungsintensität. Die genauen Zahlen können Sie beim VVS abrufen.

Fahrradboxen können Sie am Böblinger Bahnhof, Böblingen Flugfeld, Böblingen Hulb, Böblingen Goldberg, Herrenberg, Leonberg-Höfingen, Malmsheim, Renningen und Weil der Stadt mieten.

Die Fahrradboxen sind bereits sehr ausgelastet, das bedeutet, dass hier mit Wartelisten gerechnet werden muss.

Sie wollen eine Fahrradbox mieten in:
Böblingen
Herrenberg
Renningen oder Malmsheim
Weil der Stadt (Wenn den Sie sich an die Stadtkämmerei)

Ein Überblick über die Regelungen zur Radmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie auch beim Fahrradland BW.

Radinfrastruktur

Im Landkreis steht ein rund 900 km langes radverkehrsnetz zur Verfügung. zur Verfügung. Die verschiedene Freizeitradrouten und einige Hauptradrouten sind bereits mit einer Wegweisung ausgestattet. Sie sind mit weiß-grünen Schildern gekennzeichnet. Die Hauptwegweiser (Fern- und Nahziel inkl. Kilometerangabe) finden Sie dort, wo Radrouten in verschiedene Richtungen gelenkt werden. Die Zwischenwegweiser (kleines Fahrrad mit Pfeil) sind stehen dort, wo alle Radrouten auf derselben Wegstrecke verlaufen. An Kreuzungen ohne Beschilderung folgen Sie dem Hauptweg und biegen nur ab, wenn dieser abbiegt. Aktuell lässt die Landkreisverwaltung eine Wegweisungskonzeption für den gesamten Landkreis erstellen, um die Wegweisung im gesamten Landkreisradverkehrsnetz zu optimieren.

WICHTIG! Die kleinen gelben Wegweiser beziehen sich auf die Wanderrouten. Mit dem Fahrrad bitte nur den weiß-grünen Schildern folgen. Bitte beachten Sie, dass Radwege häufig auch von Landwirtschaft, Wanderern und anderen Gruppen genutzt werden. Eine rücksichtsvolle und umsichtige Fahrweise ist unerlässlich.

Radverleih

Im Landkreis Böblingen haben Sie die Möglichkeit, Fahrräder und E-Bikes in verschiedenen örtlichen Fachgeschäften oder an Regioradstationen an Bahnhöfen und sehr frequentierten Plätzen auszuleihen.
https://www.regioradstuttgart.de/de

Radtourismus und Naherholung

Radtouren in der Region Schönbuch-Heckengäu

Die Radrouten und alle nötigen Informationen für einen erholsamen Ausflug mit dem Rad in der Region finden Sie auf der touristischen Webseite: https://www.schoenbuch-heckengaeu.de/rad-wandern/rad-wege

E-Bike Region Stuttgart

Die E-Bike Region Stuttgart ist ein Zusammenschluss der fünf Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr-Kreis. Die ca. 400 km lange, landschaftlich abwechslungsreiche, durchgängig beschilderte Radroute rund um Stuttgart verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur mit Pedelec-Miet- und Ladestationen sowie ausgewiesenen Bett & Bike-Betrieben (www.bettundbike.de). 

Die Route wurde speziell für Elektroradfahrer konzipiert und führt durch einige der schönsten Gegenden unserer Region. Sie ist aber auch von trainierten Radfahrern ohne Pedelec mit Muskelkraft gut zu bewältigen. Die Route kann in etwas über 100 Stunden zurückgelegt werden und hat eine mittlere Schwierigkeitsstufe. Durch die Verknüpfung mit (S-)Bahn-Haltestellen sind Tagestouren gut möglich.

Detailkarten zum Ausdrucken, GPS-Daten und weitere Infos finden Sie unter: www.e-bike-region-stuttgart.de.






Weiterführende Links

Die E-Bike Region Stuttgart ist ein Zusammenschluss der fünf Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr-Kreis. Die ca. 400 km lange, landschaftlich abwechslungsreiche, durchgängig beschilderte Radroute rund um Stuttgart verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur mit Pedelec-Miet- und Ladestationen sowie ausgewiesenen Bett & Bike-Betrieben (www.bettundbike.de). 

Sicher unterwegs, sicher ans Ziel
Verkehrssicherheit ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir arbeiten mit zahlreichen Maßnahmen daran, die Wege in unseren Gemeinden für alle Verkehrsteilnehmer sicherer zu machen. Doch auch jede/r Einzelne kann etwas zur persönlichen Verkehrssicherheit beitragen: Ein verkehrssicheres Rad, Beleuchtung und helle Kleidung in der Dämmerung und Dunkelheit sowie ständige Vor- und Rücksicht im Straßenverkehr sind wichtige Bestandteile.

Die Flyer können Sie auf der Webseite der AGFK-BW herunterladen.

Rücksicht und Regeln
Wenn alle Bürgerinnen und Bürger Rücksicht aufeinander nehmen, gibt es weniger Unfälle. Die Flyer-Serie „Entspannt mobil“ der AGFK-BW erklärt unterschiedliche Aspekte der Verkehrssicherheit: Wie sieht ein sicheres Rad aus? Welche Verkehrsregeln müssen Radfahrer beachten? Wie sind Kinder per Rad sicher unterwegs?

Ein verkehrssicheres Fahrrad hat folgende Merkmale:

10 Gründe Rad zu fahren

  1. Radfahren macht Spaß
  2. Radfahren schont das Klima
  3. Radfahren hält fit
  4. Radfahren ist schneller
  5. Radfahren heißt Flexibilität
  6. Radfahren spart Kosten
  7. Radfahren ist leise
  8. Radfahren ist platzsparend 
  9. Radfahren ist staufrei 
  10. Radfahren spart Ressourcen

Kontakt

Landratsamt Böblingen
Regionalentwicklung
Parkstraße 16
71034 Böblingen

Ansprechpartner: 
Marcel Haas
Tel.: 07031 / 663 -1571
E-Mail: Ma.Haas@lrabb.de
 
David Frérot
Tel.: 07031 / 663 -3423
E-Mail: d.frerot@lrabb.de