Migration und Flüchtlinge

Das Landratsamt informiert:

3 G-Regel gilt für Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes ab 29. November
 
 Durch das geänderte Infektionsschutzgesetz ist seit gestern bundesweit eine 3 G-Regelung am Arbeitsplatz vorgeschrieben.  Aufgrund der aktuellen Corona-Lage gilt ab kommenden Montag, 29. November, die 3 G-Regelung auch für Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes Böblingen inklusive aller Außenstellen. Vor dem Zutritt in die Gebäude ist ein 3 G-Nachweis vorzulegen (geimpft, genesen oder negativ gestestet mit einem maximal 24 Stunden alten Schnelltest oder einem maximal 48 Stunden alten PCR-Test).
Mit den Regelungen möchte das Landratsamt Böblingen dazu beitragen, die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen und sowohl Kundinnen und Kunden als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen.

Die Initiative "Landkreis Böblingen bleibt bunt" ist unter www.lkbb-bb.de einsehbar. 

Danksagung (250 KiB)

Historie und Auswertung (449,7 KiB)

"... gemeinsam Gesellschaft gestalten"

Alle Kreisbürgerinnen und Kreisbürger, gleich welcher Herkunft, sind eingeladen und angehalten, sich dem Motto des Ersten Integrationsplans des Landkreises Böblingen anzuschließen.
Längst ist die Integration von Zugewanderten zur zentralen Zukunftsaufgabe geworden. Diese hat langfristig zum Ziel, die Zukunftschancen des gesamten Landkreises optimal zu gestalten. Um diesem Umstand gerecht zu werden, wurde im April 2015 das Amt für Migration und Flüchtlinge geschaffen.
Die verschiedenen Sachgebiete sind eng miteinander verknüpft und erarbeiten so gemeinsam eine Anerkennungs- und Willkommenskultur für den Landkreis.

Öffnungszeiten

Aufgrund der der momentanen Corona-Situation sind Besuche im Amt für Migration und Flüchtlinge nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.