Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Bildung und Soziales · Versorgungsamt

Das Versorgungsamt

Das Versorgungsamt mit Sitz in Stuttgart betreut im Schwerbehindertenstatusrecht neben dem Landkreis Böblingen auch den Stadtkreis Stuttgart, im Sozialen Entschädigungsrecht die Landkreise Böblingen, Esslingen, Rems-Murr und den Stadtkreis Stuttgart mit zusammen beinahe zwei Millionen Einwohnern. Zudem ergeben sich Zuständigkeiten bei der Orthopädischen Versorgung in zwölf Landkreisen und zwei Stadtkreisen. Im Jahre 2013 wurde eine wohnortnahe Beratungsstelle für das Schwerbehindertenrecht in Böblingen im Hauptgebäude des Landratsamtes eingerichtet.

Aktuelles

Soldatenversorgung-Zuständigkeitswechsel

Ab 01.01.2015 ging die sachliche und örtliche Zuständigkeit für die Versorgung der Beschädigten und Hinterbliebenen nach dem Soldatenversorgungsgesetz  auf den Bund über.
Die Bearbeitung übernimmt bundesweit das:
Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr
Soziales Entschädigungsrecht
Wilhelm-Raabe-Str. 46
40470 Düsseldorf,
Tel.: Hotline - 0 800 / 72 41 428
E-Mail: SER@bundeswehr.org .

Neuer Schwerbehindertenausweis

Zum 1. Dezember wird in Baden-Württemberg ein neuer Schwerbehindertenausweis im Scheckkartenformat eingeführt. Beim Versorgungsamt des Landkreises Böblingen erhalten alle neuen und berechtigten Antragsteller diese Ausweise. Eine Umtauschpflicht besteht nicht, die bisherigen Ausweise behalten ihre Gültigkeit.

Der neue Schwerbehindertenausweis wird spürbar benutzerfreundlicher. Eine handliche Plastikkarte mit tastbarer Braille-Schrift, damit auch blinde Menschen ihren Ausweis an einer Buchstabenfolge erkennen können. Im Ausland ist der Ausweis praktisch und hilft auf Reisen, da die Schwerbehinderung in englischer Sprache aufgedruckt ist. Der Gesetzgeber setzt damit das Anliegen vieler schwerbehinderter Menschen und Sozialverbände um.
 
Auf Wunsch kann ein Tausch des Ausweises ab Mitte Januar erfolgen. Erforderlich ist ein farbiges Passbild mit Angabe der Person und Aktenzeichen auf der Rückseite. Das Bild muss nicht biometrisch sein wie beim Personalausweis. Der neue Ausweis wird beim Tausch in der Regel per Post nachgesandt. Eine Ausgabe über die örtlichen Verwaltungen ist aus technischen Gründen nicht mehr möglich.
 
Zuständig für den Landkreis Böblingen und die Stadt Stuttgart ist das Versorgungsamt in der Fritz-Elsas-Straße 30, in Stuttgart. Das Kundenzentrum ist wie folgt geöffnet: Montag bis Mittwoch von 9.00 bis 13.30 Uhr, Donnerstag von 12.00 bis 18.00 Uhr, und Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr. Die Unterlagen für einen neuen Ausweis können auch bei der Beratungsstelle des Versorgungsamtes im Landratsamt Böblingen abgegeben werden.

Übersicht Schwerbehinderte Menschen in Baden-Württemberg

Die Häufigkeit einer Schwerbehinderung ist landesweit keineswegs einheitlich hoch, sondern zeigt erhebliche regionale Unterschiede: Der Neckar-Odenwald-Kreis hat mit einem Anteil von 16,1 Prozent den höchsten Wert, während er im Alb-Donau-Kreis mit 6,6 Prozent nicht einmal halb so groß ist. Generell zeigt sich eine gewisse Abhängigkeit von der Altersstruktur der Bevölkerung in den Stadt- und Landkreisen. Der starke Einfluss des Alters auf die Häufigkeit einer Schwerbehinderung hat zur Folge, dass in Kreisen mit einem höheren Anteil älterer Menschen auch oft anteilig mehr Schwerbehinderte Menschen wohnen. (Quelle: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg)

Regionale Unterschiede

Links und Adressen

Links

Servicestellen

Stiftungen

So erreichen Sie uns

Das Dienstgebäude des Versorgungsamtes befindet sich in der Fritz-Elsas-Straße 30, 70174 Stuttgart (Stadtmitte). Behindertenparkplätze stehen nur in begrenzter Anzahl vor dem Gebäude zur Verfügung.

  • S-Bahnlinien S1 bis S6: Haltestelle: Stadtmitte, Rotebühlplatz (Fußweg ca. 3 - 5 Minuten)
  • Stadtbahnlinien U2, U4 oder U14: Haltestelle: Stadtmitte, Rotebühlplatz (Fußweg ca. 3 - 5 Minuten)