Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Bildung und Soziales · Migration und Flüchtlinge · Integration

Integration

„Integration bedeutet, wenn es keine Rolle mehr spielt, woher und warum du gekommen bist, sondern nur zählt, wer Du bist und was Du kannst“ (Zitat von einem Geflüchteten aus dem Landkreis Böblingen) Integration ist ein wechselseitiger Prozess, an dem Personen und Gruppen mit Migrationsgeschichte und Fluchtbiographie sowie der Aufnahmegesellschaft aktiv beteiligt sind. Dabei ist das Ziel, die bestmögliche Gestaltung der Lebensverhältnisse von Migrantinnen und Migranten und Geflüchteten unter den gesellschaftlichen Gegebenheiten in Deutschland zu ermöglichen. Das Sachgebiet Integration setzt dieses Vorhaben auf Grundlage des verabschiedeten Integrationsplans (9,364 MiB) des Landkreises Böblingen mit unterschiedlichen Handlungsfeldern um. Die Gestaltung einer Willkommenskultur, Interkulturelle Öffnung der Verwaltung sowie aktive Einbindung von Integrationsakteuren sind Schwerpunkte des Sachgebietes. Dabei spielt die Netzwerkarbeit, Gremienbegleitung, Installiierung temporärer Arbeitsgruppen und Initiierung von Projekten eine entscheidende Rolle, deren Ergebnisse in Form von Fachveranstaltungen und Dokumentationen vorgestellt werden.


Seit April 2016 ist Frau Monfort Montero Integrationsbeauftragte des Landkreises Böblingen und als Sachgebietsleiterin Integration im Amt für Migration und Flüchtlinge aktiv. Zu ihrem Aufgabengebiet gehören die Interkulturelle Öffnung und Prozessentwicklung des Amtes für Integration und Migration, wo sie Ansprechpartnerin für die Begleitung und Auswertung der Prozesse ist. Sie ist zuständig für die Bündelung von gelungenen Integrationsvorhaben (good-practice-Beispiele) und ihre Weiterleitung im Landkreis (z.B. im Forum „Runder Tisch Integration“), sowie für die Netzwerkarbeit mit Akteuren verschiedener Integrationsbereiche und -schwerpunkte (Sprache, Bildung, Arbeitsmarkt etc.). Ihre Verantwortung umfasst ebenfalls die Identifikation von weiteren Handlungsfeldern, die Organisation und Umsetzung von Informationsforen und Fachveranstaltungen, die Erarbeitung von Fachpublikationen und die Entwicklung von Maßnahmen und Projektvorhaben.Weitere Informationen:Pressemitteilung Integrationsbeauftragte (28,6 KiB)Masterabschluss für akademische Flüchtlinge (27,9 KiB)Workshops Wertevermittlung (189,7 KiB)Veranstaltungshinweis Zuwanderungsgipfel (35,6 KiB)Beispiel gelingender Integration (36,9 KiB)Akademische Flüchtlinge (109,1 KiB)Dokumentation Unternehmerpreis 2016 (6,008 MiB) Das Sachgebiet umfasst folgende Stellen:- Berufliches Empowerment für geflüchtete Frauen - Fachstelle für interkulturelle Kompetenz- Flüchtlingsbeauftragte- Sprachkurskoordination- Umsetzung des Integrationsplanes Alena Babeyeva und Hanna Hiltner sind die Projektkoordinatorinnen für das IQ geförderte Projekt „Berufliches Empowerment für geflüchtete Frauen“. Dabei entwickeln sie in Einzelcoachings mit geflüchteten Frauen ohne formalen Bildungsabschluss berufliche Perspektiven und Handlungswege, um auf Perspektiven hinzuarbeiten. In niedrigschwelligen Gruppentreffen können sich die Frauen gegenseitig unterstützen, Erfahrungen v.a. hinsichtlich beruflicher Tätigkeit vernetzen und so voneinander lernen. Die Frauen sollen in Kooperation mit Arbeitsmarktpartnern die Vielfalt von beruflichen und qualifizierenden Angeboten kennenlernen.Weitere Informationen:Flyer zum beruflichen Empowerment für geflüchteter Frauen (465,8 KiB)Pressemitteilung  (222,1 KiB)Praxishilfe - Beruseinstieg geflüchteter Frauen (5,305 MiB) Seit Mai 2017 gibt es eine Fachstelle für interkulturelle Kompetenz. Cristina Visiers Würth ist Ansprechpartnerin für Personen, Institutionen, Organisationen, Ämter und Unternehmen, die geflüchtete Personen und Zugewanderte im Landkreis Böblingen betreuen, begleiten oder beschäftigen. Die interkulturellen Kompetenzen sollen auf persönlicher und institutioneller Handlungsebene durch Schulungen und Beratungen gestärkt werden.Weitere Informationen:Flyer zur Fachstelle für interkulturelle Kompetenz (1,345 MiB)Pressemittelung (176 KiB) Frau Yotrana Youkhana ist als Flüchtlingsbeauftragte das Bindeglied zwischen Flüchtlingen und dem Landratsamt und fungiert als Interessenvertretung der Flüchtlinge in der Arbeit des Landkreises. Im regelmäßigen Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Behörden, aus Migrantenorganisationen und Flüchtlingen ermittelt sie Bedarfe und konzipiert Handreichungen für Flüchtlinge. Die Handreichungen beinhalten Informationen zu aktuellen Entwicklungen im Landkreis sowie neuen Angeboten in der Flüchtlingsarbeit beinhalten. Für Flüchtlinge organisiert sie außerdem Veranstaltungen und Schulungsreihen. Dabei arbeitet sie eng zusammen mit dem Sachgebiet Sozialbetreuung und Ehrenamtskoordination. Die Fortführung des Integrationsplans begleitet sie unter Berücksichtigung der Perspektive von Flüchtlingen, dabei liegt die Schwerpunktsetzung im Jahr 2017 auf den Themen Traumatisierung und Bildung.Weitere Informationen:Willkommensordner für Flüchtlinge (160,5 KiB)Neue Flüchtlingsbeauftragte im Landkreis Böblingen (28,6 KiB)Flyer Unternehmerpreis 2017 (10,292 MiB)Bewerbungsbogen Unternehmerpreis 2017 (36,7 KiB) Anna Finkele übernahm 2015 schrittweise die Koordination der Sprachförderung von Geflüchteten, und somit die Beratung von Geflüchteten/Migranten bezüglich der Sprachfördermöglichkeiten und die Koordination von Sprachkursen im Landkreis Böblingen. Zu ihren Aufgabeschwerpunkten gehören ebenso der Aufbau und Pflege einer Sprachkursstatistik, die Beantragung und Abrechnung von Sprachförderprogrammen sowie die Mitgestaltung von Gremien und Veranstaltungen rund um die Sprachförderung von Geflüchteten und Migranten (Transparenz in der Sprache).Weitere Informationen:Statistik über Sprachkurse im Landkreis (326,3 KiB) Für die Umsetzung des Integrationsplanes ist Natasa Aleksic zuständig. Die Fachstelle unterstützt die Umsetzung der im Haushalt geplanten Maßnahmen zur Integrationsarbeit und ist Ansprechperson für Netzwerkpartner. Zudem begleitet sie die Fortschreibung des Integrationsplans. Außerdem ist Natasa Aleksic Ansprechpartnerin für die Gremien "Bildung und Beruf", "Integration in den Arbeitsmarkt von Flüchtlingen", "Schnittstellenmanagement" und temporärer Arbeitsgruppen.Weitere Informationen:Integrationsplan des Landkreises Böblingen (9,364 MiB)