Worum es geht

Sie haben etwas, was andere dringend brauchen: Eine Wohnung!

Aber möglicherweise wollen Sie Ihre Wohnung nicht oder nicht mehr vermieten, weil Sie schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht haben, oder davon gehört haben. Gerade bei bedürftigen oder benachteiligten Menschen halten sich hartnäckig Vorurteile, diese seien unzuverlässig oder gar nicht in der Lage, ihren Verpflichtungen nachzukommen.

Viele Menschen brauchen aber nur eine Chance! Um zu zeigen, dass sie selbstverständlich gewissenhafte und zuverlässige Mieter sind oder dass sie lediglich anfangs etwas Unterstützung brauchen um nach einer schwierigen Lebensphase wieder in die Mitte der Gesellschaft zurück zu finden.

Als Gegenleistung für Ihre Bereitschaft, diesen Menschen eine Chance zu geben, werden wir Partner und bieten Ihnen eine weitgehende Absicherung Ihrer Ansprüche an!

  • Mietgarantie bis zu 5 Jahre
  • Sanierungszuschuss
  • Kostenübernahme bei übermäßiger Abnutzung
  • sozialpädagogische Begleitung der Mieterinnen und Mieter bis zu 5 Jahre
  • optional: Landkreis als Mieter
  • konstanter persönlicher Ansprechpartner und Problemlöser während der gesamten Kooperation

Kooperationsmodelle und Anreize

Für eine Kooperation mit unserem Programm kommen vorbehaltlich einer grundsätzlichen Eignung der Wohnung unterschiedliche Varianten infrage:

  1. Sie schließen mit den Mietern einen regulären Mietvertrag ab und mit uns eine Kooperationsvereinbarung, mit der Sie einen 5-jährigen Anspruch auf unsere Angebote erhalten: Mietgarantie, Kostenübernahme bei übermäßiger Abnutzung, wenn gewünscht ein Sanierungszuschuss sowie eine bedarfsorientierte sozialpädagogische Begleitung der Mieter und für Sie der konstante persönliche Ansprechpartner im Landratsamt ("Kümmerer").
  2. Wir schließen mit Ihnen einen auf ein Jahr befristeten Mietvertrag ab und vermieten die Wohnung für diesen Zeitraum in Absprache mit Ihnen unter. Auch hier wird der oben beschriebene Kooperationsvertrag mit den Sicherheiten für mindestens 5 Jahre. Im Gegenzug verpflichten Sie sich, nach diesem Jahr mit diesen Mietern einen regulären Mietvertrag abzuschließen, sofern sich im ersten Jahr keine nennenswerten Probleme ergeben haben. Die Sicherungen gelten dann für weitere 4 Jahre.
  3. Wir mieten Ihr Objekt unbefristet an und vermieten es dann weiter. Hier kommt kein Kooperationsvertrag zustande, da wir selbst in das Risiko eintreten. Diese Option kommt allerdings nur in Betracht, wenn das Objekt im Sinne einer Vermietung zu sozialen Bedingungen für den Landkreis von besonderem Interesse ist.
  4. Sanierungszuschuss: Dieser beträgt 50% der Sanierungskosten, maximal aber 10.000,- Euro. Im Gegenzug erhält der Landkreis pro 1.000,- Euro ein Belegungsrecht für ein Jahr.

Ablaufschema

  1. Wohnungssuchende Bürgerinnen und Bürger wenden sich an eine der Anlaufstellen.
  2. Die Ansprechpersonen und die Anlaufstellen geben erste Informationen weiter und leiten die Daten der Interessentinnen und Interessenten weiter an die Fachstelle Wohnraumakquise ("Kümmerer").
  3. Die Fachstelle nimmt die gemeldeten Wohnungssuchenden in ihre Liste auf und verschickt ein Bestätigungsschreiben.
  4. Die Fachstelle nimmt Kontakt zu den Vermieterinnen und Vermietern auf und vereinbart einen Termin für eine Besichtigung des Mietobjekts sowie für ein umfassendes Beratungsgespräch hinsichtlich der Mieterauswahl, der Kooperationsvarianten und der Vertragsgestaltung.
  5. Die Fachstelle gleicht das Wohnungsangebot mit der Liste der Wohnungssuchenden ab, kontaktiert die infrage kommenden Mietinteressierten und führ mit diesen ein Sondierungsgespräch (pro Wohnung werden zwei bis drei Mietparteien vorgeschlagen). Hier wird auch das Zusammentreffen mit den Vermieterinnen bzw. Vermietern vorbereitet.
  6. Die Fachstelle berät Vermieterinnen bzw. Vermieter hinsichtlich der Mietinteressierten, die vorgeschlagen werden.
  7. Die Fachstelle organisiert und moderiert den Vorstellungs- und Besichtigungstermin und berät die Vermieterinnen bzw. die Vermieter bei der Auswahl der Mieterinnen bzw. der Mieter.
  8. Je nach Kooperationsvariante werden nun die dazu gehörigen Verträge abgeschlossen.
  9. Die Fachstelle begleitet die Mietenden und die Vermieterinnen bzw. Vermieter in dem nun folgenden Mietverhältnis und steht konstant als Ansprechpartner und Problemlöser zur Verfügung.

Ablaufschema Grafik

Kontakt

Landratsamt Böblingen
- Soziales & Teilhabe -
Wohnraumakquise
Parkstraße 16
71034 Böblingen

Thomas Schuler
Tel: 07031 / 663 - 3484
Fax: 07031 / 663 93484
E-Mail: Wohnraum@lrabb.de

Verwaltungssekretariat
Tel: 07031 / 663 1303
Fax: 07031 / 663 1797

Partner des RAUMTEILER-Programms Baden-Württemberg

Flyer zum Projekt hier herunterladen (226,3 KiB)