Sehr gute Erreichbarkeit von Bus und Bahn

5. Platz im bundesweiten Vergleich

Das Interessenbündnis „Allianz pro Schiene e.V.“, welches sich für eine Verbesserung des Schienenverkehrs einsetzt, hat in einem bundesweiten Vergleich die Erreichbarkeit von Bus- und Bahnangeboten für die Bevölkerung in den Landkreisen ermittelt. Der Landkreis Böblingen belegt demnach den fünften Platz unter 294 Landkreisen in Deutschland und den zweiten Platz in Baden-Württemberg.

Landrat Roland Bernhard freut sich über das gute Abschneiden und sieht die Anstrengungen für den ÖPNV im Landkreis Böblingen belohnt: „Die Menschen in unserem Landkreis haben ein hervorragendes Bus- und Bahnangebot. Die Ausweitung und Taktverdichtung der letzten Jahre bei den Buslinien und S-Bahnen machen den ÖPNV deutlich attraktiver. Auch im Schienenverkehr haben wir eine Vielzahl von Verbindungen und unsere Potenzialstudie untersucht weitere Möglichkeiten. Hinzu kommen unsere verschiedenen Initiativen, die verschiedenen Mobilitätsplattformen noch besser miteinander zu verknüpfen, beispielsweise durch Leih-Angebote von Fahrrädern und Autos.“

Verkehrsdezernent Thomas Wagner ergänzt: „Drei S-Bahnen, die Schönbuch- und die Ammertalbahn fahren durch den Landkreis. Demnächst auch die Hermann-Hesse-Bahn. Weitere potenzielle Schienenverbindungen untersuchen wir derzeit. Allein in diesem Jahr lassen wir uns als Landkreis das ÖPNV-Angebot 50 Millionen Euro kosten.“

Das Erreichbarkeits-Ranking basiert auf offiziellen Daten des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), das dem Bundesinnenministerium unterstellt ist. Das Institut berechnet den Anteil der Bevölkerung, der innerhalb eines Radius von 600 Metern Luftlinie bis zu einer Bushaltestelle oder 1200 Metern bis zu einem Bahnhof lebt, wobei die Stationen werktags mindestens zehn Fahrten pro Richtung anbieten müssen. 600 Meter entsprechen einem Fußweg von etwa acht bis zehn Minuten, was das BBSR als noch zumutbar bewertet. Bei Bahnhöfen stuft es sogar noch größere Distanzen als hinnehmbar ein. In Böblingen liegt demnach der Bevölkerungsanteil, auf den diese Kriterien zutrifft, bei 99,25 %.

„Wie das Ranking belegt, tragen unsere Anstrengungen und die hohen Investitionen der vergangenen Jahren in den öffentlichen Nahverkehr Früchte,“ so der Landrat. „Für uns ist jedoch auch der Fernverkehr wichtig. Die Gäubahn, die uns mit der Schweiz verbindet, muss endlich gestärkt werden. Dabei darf jedoch der IC-Halt in Böblingen keinesfalls entfallen. Von einer Tunnellösung auf den Fildern profitiert der Landkreis nicht, wenn die Züge zukünftig an uns vorbeirauschen.“

(Erstellt am 23. September 2021)

Kontakt

Landratsamt Böblingen
Pressestelle
Parkstraße 16
71034 Böblingen

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: b.lutsch@lrabb.de

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04
E-Mail: s.hotz@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Bildung und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: r.kottmann@lrabb.de

Johannes Gläser
Social Media
Tel: 07031 / 663 - 34 24
E-Mail: j.glaeser@lrabb.de

Bild-Portal
für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.skyfish.com/p/lrabb