Plastikfasten von Aschermittwoch bis Ostern

Fasten mal anders: Auf Plastik statt auf Süßigkeiten verzichten

Nach Aschermittwoch beginnt wieder die jährliche Fastenzeit. In den Wochen nach Fasching verzichten viele Menschen bewusst auf so manche Gewohnheiten, weil sie sich während und nach der Fastenzeit dadurch einfach besser fühlen. Was hat man in der Fastenzeit nicht schon alles ausprobiert: Kein Fleisch, Alkohol- oder Süßigkeiten-Fasten, Verzicht aufs Fernsehen oder auf die Nutzung des Handys sind die Klassiker.

Doch es gibt noch etwas anderes, worauf es sich lohnt zu verzichten: Plastik. Es verbraucht bei der Herstellung nicht nur wertvolle Ressourcen, sondern verschmutzt als Abfall häufig die Natur und gelangt als Mikroplastik über die Meere in die Nahrungskette. Wegen des weltweit immer noch steigenden Kunststoffverbrauchs möchte der Abfallwirtschaftsbetrieb Böblingen die Idee des „Plastikfastens“ in einen Fastenkalender mit täglich neuen Tipps umsetzen.

In Deutschland werfen Haushalte und Gewerbebetriebe zusammen 5,4 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle pro Jahr weg. Pro Kopf sind das 76 kg, die Hälfte davon entfallen auf kurzlebige Kunststoffverpackungen. Kunststoffe werden aus Erdöl künstlich hergestellt und sind chemisch sehr stabil. Der Zerfall kann mehrere hundert Jahre dauern. Sie benötigen Energie zur Herstellung und verursachen Treibhausgase. In manchen Bereichen sind sie jedoch sinnvoll eingesetzt und quasi unersetzlich, wenn beispielsweise langlebige und leichte Produkte hergestellt werden müssen wie Teile für Autos oder Windrad-Propeller, Isolierstoffe oder Duroplaste für die Nutzung von Solarenergie. Hier kann ihr Einsatz sogar Ressourcen schonen.

Weniger Sinn machen Kunststoffe vor allem bei der Verwendung für kurzlebige Verpackungen und Gegenstände. Daher lautet die Devise des Abfallwirtschaftsbetriebs: Weniger Plastikverbrauch und mehr Abfallvermeidung. Auf seiner Webseite www.plastik-fasten.de lädt er zum Mitmachen ein. Das Plastikfasten startet an Aschermittwoch, 02. März, und hält bis Ostersamstag Tag für Tag eine Idee bereit, wie man durch gezieltes Einkaufen von plastikfreien Produkten, durch Nachfüllen oder auch „Selber machen“ den Verbrauch von Kunststoffen eindämmen kann. Der Fastenkalender enthält außerdem ein kleines Gewinnspiel.

Mitmachen beim Plastikfasten und die Welt dadurch ein wenig plastikfreier gestalten lohnt sich auf jeden Fall: Gewohnte Verhaltensweisen können sich dadurch auch langfristig und erfolgreich ändern.

(Erstellt am 28. Februar 2022)

Zugeordnete Tags

Kontakt

Landratsamt Böblingen
Pressestelle
Parkstraße 16
71034 Böblingen

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04
E-Mail: s.hotz@lrabb.de

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: b.lutsch@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Jugend und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: r.kottmann@lrabb.de

Johannes Gläser
Social Media
Tel: 07031 / 663 - 34 24
E-Mail: j.glaeser@lrabb.de