PLANET71 – Projekt FIRMENTAGE startet wieder

Interessierte Schülerinnen und Schüler erhalten Einblick in Ausbildungs- und Studienberufe

Bis 17. Juli laufen die Anmeldungen für rund 400 Plätze in zahlreichen Firmen

Aus rund 400 Plätzen in 38 Firmen und Institutionen können Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Böblingen in diesen Sommerferien für einen „Schnuppertag“ wählen. Die Anmeldung erfolgt online auf www.planet71.de. Es können für den Zeitraum 28. Juli bis 10. September bis zu drei Firmentage gebucht werden, bei denen die Schülerinnen und Schüler einen Tag verbringen möchten. Das Anmeldefenster für junge Menschen ab 14 Jahren ist bis 17. Juli geöffnet.

„In den letzten beiden Jahren war es coronabedingt für Schülerinnen und Schüler schwierig, Praxisluft zu schnuppern. Ich freue mich, dass wir die FIRMENTAGE dieses Jahr zum 17. Mal durchführen können“, so Landrat Roland Bernhard. Und bedankt sich bei den teilnehmenden Firmen, die dieses überhaupt erst möglich machen. „In diesem Jahr kann nun wieder in Präsenz und live bei den Unternehmen vor Ort in den Sommerferien in Traumberufe hineingeschnuppert und geschaut werden, welche der rund 100 vorgestellten Berufe am besten passen“, erläutert Dr. Sascha Meßmer, der Wirtschaftsförderer des Landkreises.
 
Bei den Firmentag-Veranstaltungen erwartet die Teilnehmenden ein attraktives Programm rund um die Berufsorientierung. Das Programm bestimmen die teilnehmenden Unternehmen selbst. „Das kann der Blick über die Schulter am Arbeitsplatz, der Austausch mit den Auszubildenden des Unternehmens, eine Informationsveranstaltung oder der Rundgang übers Werksgelände sein“, sagt Dr. Sascha Meßmer. Das Erfolgskonzept liege in der individualisierten und freiwilligen Projektteilnahme der Schülerinnen und Schüler und am frei gestaltbaren Programm der Unternehmen.
 
Auf der Online-Plattform PLANET71, über die das Projekt FIRMENTAGE organisiert wird, gibt es auch Stellenangebote zu Praktika, Ausbildung, Freiwilligendienste und Ferienjobs. So kann teils auch abseits der Sommerferien und für längere Zeiträume ein Unternehmen kennengelernt werden. Interessierte Schülerinnen und Schüler können ihr Profil anlegen, ihren Lebenslauf für Bewerbungen erstellen und einen Stärkentest zur Kompetenzfestlegung durchführen. An vielen Stellen kann hier mit Bildern und Videos gearbeitet werden. Ziel ist es, dass Unternehmen und Schülerinnen und Schüler über den Talentepool auch nach ihrer FIRMENTAG-Erfahrung im Austausch bleiben.
 
Seit dem Jahr 2006 haben bisher rund 4.000 Schülerinnen und Schüler bei 200 Anbietern an den FIRMENTAGEN teilgenommen. Damit möchte der Landkreis Böblingen dem Fachkräftemangel entgegenwirken. „Auch in sicherlich schwierigen Zeiten sollte man an die Fachkräfte von morgen denken. Das Projekt FIRMENTAGE bietet dazu die passende Gelegenheit“, sagt Sascha Meßmer.
Die Organisation erfolgt durch die Wirtschaftsförderung des Landkreises Böblingen mit finanzieller Unterstützung der Städte Böblingen, Herrenberg, Leonberg, Sindelfingen sowie der Agentur für Arbeit Stuttgart.
 
Teilnehmende Firmen sind beispielsweise:
Advantest Europe GmbH, Anwaltskanzlei Klein & Partner Rechtsanwälte mbB, Aramis Tagungs- und Sporthotel, Atrio Leonberg e. V., Autohaus Weeber, Brückner Trockentechnik GmbH & Co KG, BVS Blechtechnik GmbH, BW Bank, Campus Mensch, Elektro Breitling, eSaver GmbH, FACT GmbH, GEZE GmbH, Hahn Automobile GmbH+Co. KG, Hofmeister Sindelfingen GmbH & Co. KG, Hotel-Restaurant Hirsch; Hotel Gasthof Hasen GmbH; HTI Zehnter KG, IKEA Deutschland GmbH & Co KG; Innovaphone AG; Karl Walker GmbH Garten-Landschaftsbau, Kreissparkasse Böblingen, Lewa GmbH, Netze BW GmbH, Phoenix Contact GmbH, Scheyhing Holzbau GmbH, Schill+Seilacher GmbH, Schmitt International Möbelspedition GmbH, Sehne Backwaren KG, Seniorenzentrum Haus Augustinus, Spirit 21 etc.
Aus der öffentlichen Verwaltung beteiligen sich bislang das Landratsamt Böblingen, das Finanzamt Böblingen, die Stadtverwaltung Böblingen, Herrenberg und Weil der Stadt.
 

Kontakt

Landratsamt Böblingen
Pressestelle
Parkstraße 16
71034 Böblingen

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04
E-Mail: s.hotz@lrabb.de

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: b.lutsch@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Jugend und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: r.kottmann@lrabb.de

Johannes Gläser
Social Media
Tel: 07031 / 663 - 34 24
E-Mail: j.glaeser@lrabb.de