Kunstpreis 2021

Premiere von Landkreis und Kunstverein Böblingen

2 Kategorien und insgesamt 8 Preisträgerinnen und -träger

Die Vernissage fand am 21. Oktober statt; die Ausstellung ist noch bis 30. November 2021 im Foyer des Landratsamtes Böblingen zu sehen. Wer die Preise erhält, das wurde im Vorfeld durch eine Fachjury bestimmt und im Rahmen der Vernissage bekannt gegeben. Nachdem alle Werke zunächst anonymisiert eingereicht und ausgestellt wurden, sind sie jetzt auch mit dem Name der/des Künstlerin/Künstlers gekennzeichnet.

Die Vergabe des Kunstpreises 2021 ist eine Premiere, die sich der Landkreis Böblingen in Kooperation mit dem Kunstverein Böblingen ausgedacht hat. Als Thema wurde „Aufbruch und die Herausforderungen unserer Zeit“ vorgegeben. Eine Bewerbung war in zwei Kategorien möglich, Kunst für den Innenraum oder Beiträge zur Kunst im öffentlichen Raum. Gekürt wurde nun jeweils die/der SiegerIn einer Kategorie (Preisgeld je 2.500 Euro); zudem wurden jeweils drei Förderpreise vergeben (je 1.000 Euro). Die Werke waren zuvor anonym eingereicht worden, wurden deshalb seitens der Fachjury auch anonym präsentiert.

In der Kategorie für den Innenbereich hat Birgit Feil den Preis gewonnen mit ihrem Werk „Wir müssen los“. Es zeigt ein Paar, das von Kissen zu rutschen droht – wobei unklar bleibt, ob es im Aufstehen begriffen ist oder aber unfreiwillig abrutscht. Damit soll ausgedrückt werden, dass die bisher so bequeme Welt schwindet und nicht mehr die gewohnte Sicherheit bietet. Der Aufbruch wird als Wagnis verstanden, verbunden mit Unsicherheit und Ängsten.

Für die Kunst im öffentlichen Raum geht der Preis an Hannah Zenger mit dem Modell für das Werk „For everything there is a season“. Eine leuchtend neonrote Skulptur dient als positives und hoffnungsvolles Symbol für alles, was sich im Wandel befindet. Farbe und Form der vier Meter hoch gedachten Arbeit sollen in einer Zeit der schweren und kreisenden Gedanken Mut und Zuversicht ausstrahlen. Humorvoll und plakativ, aber auch ernsthaft will die Arbeit zum Nachdenken über Veränderung und Bewegung einladen. Dabei provoziert das Rot, während die Form eher in Bezug zur Landschaft tritt.

Die Förderpreise erhalten, in der Kategorie Innenbereich: Joachim Lehrer („Aufbruch“), Elena Schmidt („Ohne Netz und doppelten Boden“) und Patrizia Kränzlein („Ohne Titel“) In der Kategorie Kunst im öffentlichen Raum: Marinus van Aalst („Aufbruch Zukunft“), Fero Freymark „Bausteine“) und Susanne Gaspar („Objektgruppe Kraft“).

Die Ausstellung kann zu folgenden Zeiten besichtigt werden: Montag bis Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr, Freitag 09:00 - 12:00 Uhr. Aus den ausgestellten Arbeiten wird der Landkreis nicht nur ein Werk für seine Sammlung ankaufen, sondern auch einen Beitrag auf der SCULPTOURA realisieren. Weitere Informationen zum Kunstpreis gibt es online unter www.lrabb.de/kunstpreis.

(Erstellt am 21. Oktober 2021)

Kontakt

Landratsamt Böblingen
Pressestelle
Parkstraße 16
71034 Böblingen

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04
E-Mail: s.hotz@lrabb.de

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: b.lutsch@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Jugend und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: r.kottmann@lrabb.de

Johannes Gläser
Social Media
Tel: 07031 / 663 - 34 24
E-Mail: j.glaeser@lrabb.de