Kampagnewochen: Veranstaltungen gegen Rassismus

Das Landratsamt Böblingen initiiert landkreisweite Internationale Wochen gegen Rassismus

Mit 70 Aktionen und Veranstaltungsformaten initiiert das Landratsamt Böblingen die landkreisweiten Internationalen Wochen gegen Rassismus. Vielfältige Angebote unter dem Motto „Landkreis Böblingen bleibt bunt“ spiegeln das Engagement des Landkreises gegen Rassismus, Menschenfeindlichkeit und Ausgrenzung wider.

Das Landratsamt, Amt für Migration und Flüchlinge, hatte in Kooperation mit dem Demokratiezentrum Böblingen im September vergangenen Jahres zum Mitmachen aufgerufen. Über 54 Veranstalter haben mit unterschiedlichsten Formaten und Methoden ihre Teilnahme für die Laufzeit der Aktionswochen (15. bis 28. März 2021) zugesagt. Unterstützerkreise, Kommunen, Glaubensgemeinschaften, Bildungsträger, KZ-Gedenkstätten Migrantenorganisationen, Wohlfahrtsverbände, Jugendeinrichtungen, Agentur für Arbeit, Unternehmen und das Landratsamt selbst haben ein Potpourri an Veranstaltungen zusammengetragen. Dabei „stemmen“ und finanzieren alle Beteiligten aus eigenen Mitteln die Veranstaltungen und Aktionen.

„Bei dem Aufruf, sich an den Internationalen Wochen gegen Rassismus zu beteiligen, haben wir viel Resonanz erfahren. Das bestärkt uns darin, das Thema Rassismus in seinen vielfältigen Facetten aus unterschiedlichen Perspektiven darzustellen, aufzugreifen und zu bearbeiten. Jeden und jede kann Rassismus treffen. Es ist wichtig, Rassismus die Stirn zu bieten“, so Landrat Roland Bernhard als Schirmherr der Aktionswochen.

Die Auftaktveranstaltung findet am 15. März um 18 Uhr im hybriden Format statt. Sie kann auf der Facebook-Seite des Landratsamtes www.facebook.com/kreisbb als Livestream verfolgt werden. Landrat Roland Bernhard, Mathieu Coquelin (Leitung Fachstelle Extremismusdistanzierung im Demokratiezentrum BW), Dorothea Knorre (Koordinierung Regionale Demokratiezentren BW) und Sanja Djakovic (SSC-Services GmbH) werden mit Redebeiträgen zu Gast sein. Moderiert wird die Veranstaltung vom Präventionsbeauftragten des Landkreises Jörg Litzenburger. Bei der Auftaktveranstaltung wird die Gründung der Initiative „Böblingen bleibt bunt“ vorgestellt. Mit dieser Initiative wird ein nachhaltiges Engagement gegen Rassismus im Landkreis Böblingen sichergestellt.

Neben den klassischen Workshopformaten werden in den Aktionswochen partizipative Modelle angeboten, die dazu animieren sollen, sich aktiv mit dem Thema Rassismus und seinen gesellschaftspolitischen sowie ökonomischen Auswirkungen auseinanderzusetzen. Dazu gehören Filmvorführungen mit anschließender Diskussionsrunde, Plakataktionen, Theatervorstellungen, Ausstellungen, Podiumsdiskussionen oder Schulungsangebote zum Erkennen von Rassismus und der Entwicklung von Gegenmaßnahmen. Ein methodischer Mix, der aufzeigt, dass sich die Veranstaltenden thematisch breit aufgestellt haben.

Neben Präsenzveranstaltungen (27) und durchgängigen Formaten (14) überwiegen mehrheitlich die digitalen Angebote (29). Dabei werden Podiumsrunden via Livestream übertragen, über Onlinetalk Diskussionsplattformen geschaffen und virtuelle Ausstellungen und Videoclips ins Netz gestellt. Auch das Landratsamt stellt seine sozialen Netzwerke und Zugänge zur Verfügung. Aktuell ist der Teaser zur Bewerbung der Aktionswochen mit Landrat Roland Bernhard zu sehen unter www.lrabb.de/muf.html.

Für die Veranstaltenden werden vom Landratsamt die Infrastruktur mit Veranstaltungskalender, Aktualisierungsmatrix der Veranstaltungen, Postern, Armbändern mit Logo, Postkarten, Aufstellern und allgemeinen Informationen über die Aktionswochen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden die landkreisweiten Aktionswochen über Netzwerke beworben. Pandemiebedingt können sich Formate verändern oder verschoben werden. Hierzu bestätigt die Integrationsbeauftragte des Landkreises und Ansprechpartnerin für die Aktionswochen Carolina Monfort Montero, dass Nachmeldungen sowie Verschiebungen oder Formatänderungen an sie gemeldet werden können: „Diese werden tagesaktuell auf unsere Aktualisierungsmatrix eingetragen, damit wir auf dem neuesten Stand sind. Denn Rassismus ist in allen seinen Formen ein Dauerthema“.

Unter www.lrabb.de/muf.html sind die Veranstaltungen und aktuellen Hinweise sowie der Teaser aufgeführt. Für weiterführende Informationen steht Carolina Monfort Montero unter c.monfort-montero@lrabb.de gerne zur Verfügung.

(Erstellt am 10. März 2021)

Kontakt

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: b.lutsch@lrabb.de

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04,
E-Mail: s.hotz@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Bildung und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: r.kottmann@lrabb.de

Melitta Thies
Gleichstellung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 22,
E-Mail: m.thies@lrabb.de

Bild-Portal
für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.skyfish.com/p/lrabb

Bürgeranfragen
Bürgerreferentin
Tel: 0 70 31 / 663 - 1219 
E-Mail: buergerreferent@lrabb.de