Die SBBZ des Landkreises haben noch freie Plätze

Bundesfreiwilligendienst (BFD) und Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) des Landkreises

Linda Wagner absolviert derzeit ihr freiwilliges Soziales Jahr an der Winterhaldenschule in Sindelfingen. Sie kümmert sich um die 17-jährige Lisa, die blind ist und im Rollstuhl sitzt. Linda begleitet die Schülerin im Unterricht, der neben Deutsch und Mathe auch  die Vorbereitung auf bestimmte Alltagssituationen umfasst. Auch beim Mittagessen unterstützt sie Lisa bei der Nahrungsaufnahme, die ihr Handicap inzwischen gut annimmt. Bis zu ihrem 12. Lebensjahr konnte sie nämlich noch sehen und führte ein ganz „normales“ Leben ohne Behinderungen. Nach Lisas Worten: „Zum Glück ist es so gekommen, sonst hätten wir uns nie kennengelernt“ muss Linda vor Rührung schwer schlucken. Lindas Arbeit an der Schule ändert ihren Blickwinkel auf viele Dinge und sie hätte sich nie vorstellen können, von diesen Kindern und Jugendlichen so viele positive Gefühle zurückzubekommen. Den kompletten Erfahrungsbericht von Linda finden Sie hier: www.winterhaldenschule.de/html/fsj_bfd.html

Die sechs sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) mit verschiedenen Förderschwerpunkten und dazugehörenden Schulkindergärten im Landkreis Böblingen bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten für den Freiwilligendienst. Der Landkreis Böblingen stellt insgesamt 56 Plätze für Freiwillige an den SBBZ zur Verfügung (Förderschwerpunkte geistige Entwicklung, sprachliche Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung). Auf die Freiwilligen wartet ein spannendes Jahr mit vielfältigen Aufgaben bei der Unterstützung und Begleitung von jungen Menschen im Unterricht und beim Lernen sowie in Alltagssituationen wie z.B. beim Essen oder Einkaufen. Auch bei den Schulkindergärten gibt es interessante Tätigkeitsfelder bei der Betreuung von Kindern im Alter von 3-6 Jahren.

Für die Tätigkeit wird ein monatliches Taschengeld in Höhe von 402 Euro ausgezahlt. Die Freiwilligen erhalten außerdem ein kostenloses Mittagessen und die Fahrtkosten zur Einsatzstelle in Höhe einer Monatsfahrkarte. Der Anspruch auf Kindergeld bleibt bestehen und es gibt kostenlose Bildungstage und Begleitseminare.

Bei Interesse nehmen Sie bitte vor Ihrer Bewerbung Kontakt mit der Einrichtung auf. Dort werden Ihnen gerne Hospitationstage angeboten. Die Bewerbung senden Sie direkt an die Einsatzstelle und fügen Sie bitte einen Lebenslauf und eine Kopie des letzten Zeugnisses bei.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen auch gerne Frau Rapp vom Amt für Schulen und Bildung zur Verfügung: Tel: 07031 / 663-2016 oder E-Mail: B.Rapp@lrabb.de.

Zugeordnete Tags

Kontakt

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: B.Lutsch@lrabb.de

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04,
E-Mail: S.Hotz@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Bildung und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: R.Kottmann@lrabb.de

Melitta Thies
Gleichstellung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 22,
E-Mail: M.Thies@lrabb.de

Bild-Portal
für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.skyfish.com/p/lrabb

Bürgeranfragen
Bürgerreferent
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 29
E-Mail: buergerreferent@lrabb.de

Praktikant/in gesucht
Lust auf ein Praktikum in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit?
Weitere Infos