„Kein Plastik in die Biotonne!“ Kampagne läuft bundesweit

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Böblingen beteiligt sich an deutschlandweiter Infokampagne und blickt auf 25 Jahre Bioabfallsammlung zurück

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Böblingen (AWB) schließt sich der bundesweiten, im April 2018 von kommunalen Entsorgern initiierten Informations- und Aufklärungskampagne an, um die Plastiktüte und die kompostierbare Plastiktüte aus den Biotonnen zu verbannen. Mittlerweile beteiligen sich über 40 kommunale Entsorgungsbetriebe an der Kampagne „#wirfuerbio – gemeinsam gegen Plastik in der Biotonne“. Auch im Landkreis Böblingen haben die Plastiktüten den größten Anteil an den Störstoffen in den grünen Tonnen.

In automatisierten und manuellen Sortierprozessen können nicht alle Störstoffe restlos aus den Bioabfällen entfernt werden. Deshalb landen auch immer wieder Plastiktüten in dem Material, aus dem Energie und Qualitätskompost gewonnen wird. Plastik im Bioabfall ist problematisch, denn Plastikschnipsel und Mikroplastik können aus dem Kompost nicht mehr entfernt werden und landen so auf Böden und Äckern, werden ins Grundwasser gespült und gelangen damit unweigerlich in unsere Nahrungskette. Auch kompostierbares Plastik wird nicht sicher vollständig biologisch abgebaut.

Die Beteiligung an der Kampagne ist bereits auf drei Müllfahrzeugen mit zwei verschiedenen Plakatmotiven zum Thema „Kein Plastik in die Biotonne!“ zu sehen.

Außerdem wurden die Stellwände auf den Wertstoffhöfen ebenfalls mit einem der beiden Motive beklebt. Der AWB wird ab 14. Oktober zwei Wochen lang parallel zur Biomüllabfuhr alle Biotonnen mit einem sogenannten „Tonnenanhänger“ versehen, auf dem Informationen zur richtigen Befüllung der grünen Tonne zu finden sind. Der aus Altpapier hergestellte Anhänger wird einfach in den Tonnengriff eingehängt.

Außerdem wirbt der AWB auf dem Anhänger für die umweltfreundlichen Papiertüten, die es seit Oktober auf allen Wertstoffhöfen zu kaufen gibt: 20 Stück kosten 2,- Euro. Diese sind eine sinnvolle Alternative für die nicht erlaubten Plastiktüten.

„Gleichzeitig wollen wir uns bei unseren Bürgerinnen und Bürgern für die hohe Akzeptanz der grünen Tonne bedanken – wir hatten 2018 ca. 70.000 Biotonnen in Benutzung und sammelten rund 32.700 Tonnen Bioabfälle ein. Die Biotonne hat in diesem Jahr ihr 25jähriges Jubiläum: Seit 1994 sammeln die Bürger landkreisweit Bioabfall. Durchschnittlich trennt jeder Kreisbürger rund 84 kg Bioabfälle pro Jahr über die Biotonne bzw. 157 kg inklusive der Grünabfälle, die auf die Häckselplätze angeliefert werden“ erläutert Wolfgang Bagin, Werkleiter des AWB die Erfolgsgeschichte der grünen Tonnen im Landkreis.

Mit der Beteiligung an der deutschlandweiten Informationskampagne zum Thema „Kein Plastik in die Biotonne“ will der Betrieb eine breite Öffentlichkeit erreichen und damit die Störstoffquote des Bioabfalls weiter senken. Weitere Informationen zur Kampagne sind unter www.wirfuerbio.de/awb-bb eingestellt.

(Erstellt am 09. Oktober 2019)

Zugeordnete Tags

Kontakt

Benjamin Lutsch
Dez 3 Verkehr und Ordnung, AWB, Restmüllheizkraftwerk
Tel: 0 70 31 / 663 - 16 19
E-Mail: B.Lutsch@lrabb.de

Simone Hotz
Dez 4 Bauen und Umwelt, Regionalentwicklung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 04,
E-Mail: S.Hotz@lrabb.de

Rebecca Kottmann
Dez 1 Steuerung und Service, Dez 2 Bildung und Soziales
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: R.Kottmann@lrabb.de

Melitta Thies
Gleichstellung
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 22,
E-Mail: M.Thies@lrabb.de

Bild-Portal
für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.skyfish.com/p/lrabb

Bürgeranfragen
Bürgerreferent
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 29
E-Mail: buergerreferent@lrabb.de