Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Abfallwirtschaft · Energiebilanzen

Energiebilanzen

Strom- und Wärmegewinnung in abfallwirtschaftlichen Anlagen im Jahr 2019

Anlage
Strom
(MWh)
deckt den
Bedarf von
.. Personen
Wärme
(MWh)
deckt den
Bedarf von
.. Personen
Restmüllheizkraftwerk
Böblingen
47.312 41.140 202.424 40.484
Biomasseheizkraftwerk
Böblingen
3.206 2.787 19.686 3.937
Vergärungsanlage
Leonberg
4.940 4.295 8.499 1.700
Deponiegasverwertung 442 384 - -
Photovoltaikanlagen 1.436 1.248 - -
Summe
57.336  49.854  226.756 45.350 

Jahresmengen 2019
Berechnungsgrundlagen: 1 Person verbraucht jährlich ca. 1.150 kWh Strom und ca. 5.000 kWh Wärme.

Entsorgungsanlagen im Einzelnen

Restmüllheizkraftwerk

Strom- und Wärmegewinnung im Restmüllheizkraftwerk Böblingen

Restmüllheizkraftwerk BB

Energiebilanz Jahresmenge 2019

Strom 47.312 Megawattstunden
deckt den Strombedarf von ... 41.140 Personen
Wärme 202.424 Megawattstunden
deckt den Wärmebedarf von ... 40.484 Personen

Deponiegasfassung

Nutzung der Energie aus Deponiegas zur Stromgewinnung

Deponiegasfassung

Energiebilanz Jahresmengen 2019

Strom
442 Megawattstunden
deckt den Strombedarf von ... 384 Personen
Wärmegewinnung 0 Megawattstunden
deckt den Wärmebedarf von ... 0 Personen

Biomasseheizkraftwerk

Strom- und Wärmegewinnung im Biomasseheizkraftwerk Böblingen

Seit Frühjahr 2009 läuft der Betrieb in diesem modernen Heizkraftwerk, das räumlich und technisch in das bestehende Restmüllheizkraftwerk integriert ist. Es sollen hier jährlich rund 20.000 Tonnen Häckselfeinmaterial energetisch verwertet werden. Durch das Plus an Fernwärme und Strom aus der neuen Anlage können 12.800 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr vermieden werden.

Biomasseheizkraftwerk BB

Energiebilanz Jahresmengen 2019

Strom 3.206 Megawattstunden
deckt den Strombedarf von ... 2.787 Personen
Wärme 19.686 Megawattstunden
deckt den Wärmebedarf von ... 3.937 Personen

Fotovoltaikanlagen

Strom aus Sonnenenergie - Fotovoltaikanlagen

Freiflächen-PV auf der Deponie BB

Anfang 2008 hat die "Naturstrom Landkreis Böblingen GmbH" (früher Biogas-Brennstoffzellen GmbH), eine Tochtergesellschaft des Abfallwirtschaftsbetriebes, die erste Fotovoltaikanlage auf einem kreiseigenen Gebäude errichtet. Seither sind weitere 8 Dachanlagen, eine Freiflächenanlage und eine Fassadenanlage auf verschiedenen Liegenschaften des Landkreises dazugekommen. Eine der neuesten Anlagen - übrigens mit einer Leistung von 1.030 kWp auch die bislang größte PV-Anlage im Landkreis Böblingen - steht auf einer Freifläche der abgedichteten und rekultivierten ehemaligen Kreismülldeponie Böblingen mit über 4.400 Modulen und 29 Wechselrichtern. Die Modultische sind so ausgerichtet, dass die Sonneneinstrahlung über den ganzen Tag eingefangen werden kann.

Energiebilanz der elf installierten PV-Anlagen

Jahresmengen 2019

Anlage Stromertrag
in kWh
deckt den
Strombedarf
von ca.
Deponie Böblingen,
Freifläche
947.576 823 Personen
Deponie Böblingen,
Betriebshalle
49.546 43 Personen
Deponie Sindelfingen,
Betriebshalle
75.035 65 Personen
Restmüllheizkraftwerk Böblingen 50.048 43 Personen
Vergärungsanlage Leonberg,
Rottehallen
153.027 133 Personen
Berufl. Schulzentrum Leonberg,
Gebäude F
41.251 35 Personen
Berufl. Schulzentrum Leonberg,
Gebäude C
57.310 49 Personen
Behördenzentrum Herrenberg 24.464 21 Personen
Landratsamt Böblingen,
Gebäude B
9.638 8 Personen
Landratsamt Böblingen,
Gebäude D
22.671 19 Personen
Landratsamt Böblingen,
Gebäude D, Fassade
5.100 4 Personen