Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Verkehr und Ordnung · Straßenbau

Straßenbau

Sperrungen und Verkehrsbeeinträchtigungen

Sanierung der Landesstraße 1358 aktueller Stand

Sanierung der Landesstraße 1358 zwischen Sulz am Eck und Kuppingen - Sanierungsarbeiten dauern länger als geplant

Die Sanierung der Landesstraße zwischen Sulz am Eck und Kuppingen kann nicht wie geplant am Ende des Jahres abgeschlossen werden. In Abhängigkeit der Witterungsverhältnisse im zeitigen Frühjahr können die Arbeiten bis voraussichtlich Ende April 2021 vollendet werden.

Entgegen aller Anstrengungen seitens der Projektbeteiligten kann der ambitionierte Zeitplan zur Sanierung der Landesstraße 1358 nicht eingehalten werden. Die Verzögerungen begründen sich im Wesentlichen durch erschwerte Tiefbauarbeiten und Lieferengpässe. Die Erdarbeiten wurden durch Felsgestein erschwert, das im Zuge der Aushubarbeiten für die neue Straßenentwässerung einschließlich der zur Wasserrückhaltung benötigten großen Rigolen, bereichsweise angetroffen wurde. Teilweise Zusammenbrüche der Lieferketten sowie Probleme bei der Herstellung von Kunststoffprodukten – im Sommer 2021 – in Zusammenhang mit dem Einbau der Rigolen haben weitere Verzögerungen der Bauzeit mit sich gezogen. Aufgrund von erhöhter Nachfrage an alternativen Baustoffen, wie z.B. Betonfertigteilen scheiterten anvisierte Beschleunigungsversuche seitens der Projektbeteiligten.

Trotz aller Widrigkeiten sind bis dato auf gesamter Strecke von ca. 2,8 km alle Erdarbeiten für die Verbreiterung der Fahrbahn erfolgt. Der Unterbau ist auf der Hälfte der Strecke eingebaut. Der, auf 2,0 km, neu vorgesehene Entwässerungskanal ist insgesamt eingebaut. Drei von fünf Rigolen sind vollständig hergestellt. Bei den restlichen zwei Rigolen fehlen die Sedimentationsanlage sowie die Querungen für die Zu- und Ablaufleitungen.

Der weitere Bauablauf muss aufgrund der eingetroffenen Bauzeitverlängerungen dementsprechend angepasst werden, dass „wetterfühlige“ Betonarbeiten (Bordrinnenlage, Bankettbeton,) in wärmeren (+ 5° C) Jahreszeiten durchgeführt werden. Somit ist geplant bis Ende dieses Jahres die Außenstrecke bis zum Asphaltbinder hergestellt zu haben. Dies hat den Vorteil, dass in der kühleren Jahreszeit Randarbeiten sowie wetterunabhängige Arbeiten eher weiter vorangetrieben werden können, sodass bei entsprechend wärmeren Temperaturen im Frühjahr 2022 die Bordrinnenanlage und der Bankettbeton eingebaut werden können. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt der L 1358 in Kuppingen wird hierbei mit realisiert. Durch eine Optimierung des Bauablaufs sollen die Arbeiten bis Ende April 2022 beendet werden.

Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter http://www.verkehrsinfo-bw.de entnommen werden.

Teilsperrung K 1057 Panzerstraße

Teilsperrung der K 1057 (Panzerstraße) ab 27. Februar

Einbahnstraßenregelung und Umleitung Richtung Schönaich
 
Aus Gründen des Arbeitsschutzes und zur Vereinfachung der Verkehrsführung muss die Fahrtrichtung von Böblingen nach Schönaich zwischen der Herdweg-Kreuzung und dem Kreisverkehr in Schönaich ab 27. Februar, ca. 22.00 Uhr, bis voraussichtlich Ende Juni 2022 umgeleitet werden.
 
Die Umleitung wird ausgeschildert und verläuft über Herdweg – Plöckensteinstraße – Keilbergstraße – Reußensteinstraße – Murkenbachweg zur L 1185 (Schönaicher Straße) nach Schönaich.
Besucher/-innen des Häckselplatzes sowie des Restmüllheizkraftwerkes müssen ebenso diese offizielle Umleitung nutzen.
 
Die Fahrtrichtung von Schönaich nach Böblingen bleibt normal befahrbar.
 
Durch die Maßnahme erhöht der Landkreis die Leistungsfähigkeit im Bereich der Zufahrt zum Backgate. Dazu gehört auch eine neue Ampelanlage.
 
Neue Radweg-Querung am Abzweig K 1057/Musberger Sträßle
 
Zur Herstellung einer sicheren Querungsmöglichkeit für den Radverkehr wird auch der Verkehrsknoten „K 1057/Musberger Sträßle“ (Zufahrt Restmüllheizkraftwerk) umgebaut. So wird die Verkehrssicherheit für den Alltags- und Freizeitradverkehr auf der Strecke Böblingen/Schönaich – Leinfelden-Echterdingen wesentlich verbessert. Bislang müssen Radfahrer/-innen frei über drei Fahrstreifen hinweg die Straße queren.

Bushaltestellen K 1076 Öschelbronn

Neubau barrierefreier Bushaltestellen an der K 1076 am Ortseingang Gäufelden-Öschelbronn auf Höhe des Kreisverkehrsplatzes


Fahrbahneinengung der K 1076 vom Ende Juni/ Anfang Juli 2022 bis voraussichtlich Ende August 2022
 
 
Das Amt für Straßenbau plant am Ortseingang Gäufelden-Öschelbronn von Mötzingen kommend, vor dem Kreisverkehr, zwei barrierefreie Bushaltestellen neu zu bauen.
 
Am Ortseingang von Öschelbronn schließt ein großes Wohngebiet an die K 1076 an. Die nächste Haltestelle des ÖPNV liegt rd. 400 m weiter entfernt in der Ortsmitte von Öschelbronn. Zum Anschluss des großen Wohngebietes an den ÖPNV sind daher an der K 1076 beidseitige Bushaltestellenbuchten notwendig. Dadurch wird das Angebot zur Nutzung des ÖPNV für Werktätige und Schüler wesentlich verbessert.
 
Die neuen beidseitigen Haltestellenbuchten werden barrierefrei und in Betonbauweise hergestellt. Zur Blinden- und Sehbehindertenführung werden taktile Leitelemente (Bodenindikatoren) eingebaut.
 
Die Herstellung der zwei Haltestellen erfolgt getrennt je Seite. Hierbei muss die K 1076 herstellungsbedingt eingeengt werden. Der Verkehr wird über eine dreiphasige Baustellenampel über den KVP hinweg geregelt.
 
Im Zuge der Herstellung der Bushaltestellen werden die jeweilig angrenzenden Rad- und Gehwege auf einer Länge von ungefähr 120 m mitsaniert. Während der Bauzeit sind die jeweilig betroffenen Geh- und Radwege voll gesperrt. Die Umleitungen für Radfahrer und Fußgänger werden ausgeschildert.
 
Für die Beleuchtung des Geh- und Radweges und die Warteflächen sind durch die Gemeinde Gäufelden Straßenleuchten vorgesehen. Des Weiteren werden durch die Gemeinde Buswartehäuschen aufgestellt.
 
Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen. Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter http://www.verkehrsinfo-bw.de entnommen werden.

Vollsperrung K 1072 Mötzingen

Vollsperrung der K 1072 Mötzingen

Die Bauarbeiten zum Ausbau der Kreisstraße 1072 zwischen Mötzingen und Kreisgrenze Tübingen bei Baisingen beginnen am Montag, 16. Mai.
Im weiteren Streckenverlauf im Anschluss an die K 1072 wird außerdem für den Landkreis Tübingen die K 6940 zwischen Landkreisgrenze und der L 1361 auf
Gemarkung Rottenburg (Baisingen) mitsaniert. Aufgrund der Baumaßnahme im Auftrag des Straßenbauamtes im Landkreis Böblingen wird die Kreisstraße Baisingerstraße
zwischen Einmündung In der Röte (Ortsausgang) und Einmündung L 1361 vom 16. Mai bis 30. September voll gesperrt. Die Zugänglichkeit des Friedhofs Mötzingen ist während der gesamten Bauzeit
gewährleistet. Die überörtliche Umleitung führt über die L 1361 (Nagold) sowie die Iselshauser Straße in Mötzingen.
Aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de entnommen werden.

Baustelleninformationssystem Landkreis Böblingen

Bert


Aktuelle Baumaßnahmen 2022 im Landkreis Böblingen

  • Baustellen
    Die Baustellentabelle mit Filterung nach Landkreis

Fahrbahndecken und örtliche Verbesserungen

  • K 1053 OD Waldenbuch nörd. Teilstück 

Maßnahmen des Landkreises

  • K 1016 OD Malmsheim 
  • K 1048 OD Neuweiler 
  • K 1067 OD Gärtringen 
  • K 1076 / K 1071 / K1033 OD Gäufelden-Öschelbronn 
  • K 1001 OD Ehningen
  • K 1057 Böblingen - Schönaich (Panzerstrasse) Knoten Herdweg,
  • K 1072 Mötzingen - Kreisgrenze 
  • K 1050 Weil im Schönbuch - Waldenbuch
  • K 1013 Weil der Stadt – Malmsheim (Böschungssicherung)

Maßnahmen an den Landes- und Bundesstraßen

Radwege im Rahmen der Radverkehrskonzeption

K 1057 Radfahrerbrücke über K 1057
K 1060 Radweg Renningen - Rutesheim
K 1063 / K 1001 Aidlingen - Grafenau 
K 1066 Radweg Deufringen Querungen
K 1066 Radweg Aidlingen – Dagersheim
K 1076 Radweg Mötzingen - Gäufelden (Kostenbeteiligung LK an der Maßnahme der Gemeinde) 
K 1077 Radweg Ehningen-Gärtringen

Maßnahmen der Radverkehrskonzeption (Kreisförderung nach Richtlinie Radverkehrsanlagen)

Bekanntmachungen über das Unterbleiben einer Umweltverträglichkeitsprüfung nach § 21 UVwG i.V.m. § 5 UVPG

Informationsveranstaltungen und Erfahrungsberichte

Informationsveranstaltungen

Regionale Mobilitätsplattform

Die regionale Mobilitätsplattform (348,6 KiB) ist neben den regionalen Mobilitätspunkten ein Leuchtturm-Projekt, für das der Verband Region Stuttgart sowie seine Kooperationspartner aus dem Landeswettbewerb RegioWIN eine EU-Förderung erhalten.