Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Gleichstellungsbeauftragte · Veranstaltungen

Tagung für engagierte Frauen im Landkreis Böblingen

Motto 2019: Gut ist besser als perfekt!

Die traditionelle Veranstaltungsreihe „Renninger Tagung“ steht 2019 unter dem Motto „Gut ist besser als perfekt“.

Das Gleichstellungsbüro des Landkreises Böblingen und „Frauen für Renningen“ laden zur 17. Renninger Tagung ein. Profitieren Sie vom großen Wissens- und Erfahrungsschatz der Referentinnen – im persönlichen, beruflichen oder ehrenamtlichen Kontext! Holen Sie sich stärkende Impulse für mehr Frauenpower!

Kommen Sie am 09. November 2019 nach Renningen und erfahren Sie mehr.

Wir freuen uns auf Sie!

Flyer (1,469 MiB)

Termin

Datum: Samstag, 09. November 2019
Dauer: 9.00 - 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: Gymnasium im Schulzentrum Renningen, Rankbachstraße 38, 71272 Renningen
Kosten: 35 Euro (incl. Seminarunterlagen und Bewirtung), Sie erhalten nach bestätigter Anmeldung von uns eine Rechnung zur Überweisung der Teilnahmegebühr.

Anmeldung

  • Durch Zusendung der Rückantwortkarte aus dem Veranstaltungsflyer an das Gleichstellungsbüro.
  • oder durch Online-Anmeldung (Link zur Buchung beim jeweiligen Workshop)

Agenda

08.30 Uhr Ankommen (Frühstücksgetränk) und Anmeldung
09.00 Uhr Offizieller Beginn der Tagung mit der Begrüßung in der Aula und Vorstellung der Referentinnen
9.30 - 12.30 Uhr Workshop (1. Teil)
12.45  - 13.45 Uhr gemeinsames Mittagessen
14.00 - 16.50 Uhr Workshop (2. Teil)
17.00 Uhr Schlusspunkt im Foyer

Sollte der von Ihnen favorisierte Workshop bereits ausgebucht sein, schicken Sie Ihre Anmeldung mit Angabe des gewünschten Workshops und Ihren Kontaktdaten bitte per E-Mail an: k.schorm@lrabb.de.

Wir richten eine Warteliste ein und benachrichtigen Sie, wenn Teilnehmerinnen absagen, so dass Sie gegebenenfalls nachrücken können.

Die angebotenen Workshops im Überblick:

Workshops 2019 – Bitte wählen Sie für Ihre Anmeldung einen Workshop aus.

Workshop I

Workshop 1 – Wenn alles an mir zerrt – Selbstfürsorge im Alltag

Wir sind engagiert, bringen uns ein, gestalten mit - im Beruf, in der Familie, im Ehrenamt. Insbesondere im Job verdichtet sich die Arbeit, die Erreichbarkeiten nehmen zu, die Grenzen zu den privaten Bereichen verwischen. Neue Arbeitsformen, neue technische Möglichkeiten, veränderte Kommunikationsplattformen und vieles mehr ermöglichen ein anderes Arbeiten und Leben. Viele haben das Gefühl, sehr viele Bälle gleichzeitig zu jonglieren- und das immer schneller.

Was hilft, um in Balance zu bleiben? Wie schaffen wir es in einem Alltag, in dem wir das Gefühl haben, nie Zeit und schon gar nicht für uns zu haben, dennoch kurze Momente des Auftankens einzubauen? Wie schaffen wir es, uns und unsere Erwartungen und Ziele klar zu haben? Wie bleiben wir bei uns und unserem authentischen Ich? Wie gelingt es trotz vielfältigem Engagement weiterhin kraftvoll wirken zu können? Solchen Fragen werden wir im Workshop mit viel Praxisbezug, Humor und Übungen nachgehen.

Referentin: Manuela Rukavina, M.A. Soziologin, Trainerin, Coach und Anwenderin der Positiven Psychologie

Zur Onlineanmeldung

Workshop II

Workshop 2 – Perspektivwechsel – Herausforderungen als Chance nutzen

Sie müssen sich immer wieder den Herausforderungen des Lebens stellen? Egal ob Krankheit, ein Schicksalsschlag, der Job oder Familie und möchten raus aus der Opferrolle?

In diesem Workshop lernen Sie, wie Sie bewusst herbeigeführte Veränderungen für sich als Chance nutzen können. Wie Sie alte Glaubenssätze positiv verändern und Ihr Gehirn neu auf Erfolg programmieren. Erkennen Sie Ihre Ressourcen und bauen Sie diese weiter aus, damit Sie Ihrem Herzensbusiness folgen können! Anhand von praxisnahen Beispielen, Impulsen und Tools erfahren Sie, wie dies gut gelingen kann, sei es beruflich oder im privaten Kontext. Verwirklichen Sie sich selbst!

Referentin: Caren TotzauerPsychotherapeutin (HP), Speakerin, Mentorin, Coach, Trainerin

Zur Onlineanmeldung

Workshop III

Workshop 3 – Gelassenheit siegt! – Souverän umgehen mit Fragen, Vorwürfen, Ärger und Angriffen

Sie werden angefaucht mit: „Seien Sie doch nicht so emotional“ oder „Regen Sie sich doch nicht so auf“ und schon haben Sie ein schlechtes Gewissen und merken nicht, dass Ihr Gesprächspartner diesen Vorwurf ebenfalls in einem sehr emotionalen Tonfall vorgebracht hat.

In diesem Workshop lernen Sie, in emotional aufgeheizten Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Sie sollten die Situation beherrschen statt sich von ihr beherrschen zu lassen. Das Ziel hierbei ist nicht „Schlagfertigkeit“, sondern sich souverän selbst zu behaupten. Es kommt dabei darauf an, sich mit dem biologischen Alarmprogramm, das in solchen Situationen anspringt, zu arrangieren. Weiter ist es notwendig, die psychologischen Mechanismen zu durchschauen, wenn man unfair angegriffen wird. Erst dann gelingt es, angemessen zu reagieren. Zudem hilft es, das eigene Denken zu hinterfragen, Anti-Ärgerstrategien anzuwenden, um in solchen Situationen souverän und gelassen zu reagieren. Schließlich geht es auch darum, das eigene Selbstvertrauen zu stärken.

Referentin: Dr. Gudrun Fey, M.A.Expertin für wertschätzende Rhetorik

Zur Onlineanmeldung



Veranstaltungsflyer 2019 (1,469 MiB)