Sie befinden sich: Bildung & Wirtschaft · Schulen und Bildung · Ausbildungsförderung

Ausbildungsförderung

Ausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Auszubildende an Schulen und Hochschulen können für ihre Ausbildung oder Weiterbildung finanzielle Unterstützung erhalten.

Für Auskunft und Beratung sowie für die Entgegennahme der Anträge und Bewilligung der Ausbildungsförderung bei Auszubildenden an Schulen ist in der Regel das Amt für Ausbildungsförderung beim Landratsamt zuständig, in dessen Landkreis die Eltern des Auszubildenden wohnen. Für Anträge von Studierenden an Universitäten / Hochschulen sind die Studierendenwerke an den Studienorten zuständig.

Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG); "Aufstiegs-BAföG", früher: "Meister-BAföG"

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Weiterbildungslehrgängen (Vollzeit- oder Teilzeitmaßnahmen), die sich auf einen Fortbildungsabschluss zum Meister, Techniker, Betriebswirt oder einer vergleichbaren Qualifikation vorbereiten, können für diese Weiterbildungsmaßnahme ebenfalls finanzielle Unterstützung erhalten.

Für Auskunft, Beratung und die Entgegennahme der Anträge ist das Amt für Ausbildungsförderung beim Landratsamt zuständig, in dessen Landkreis der Wohnort des Antragstellenden liegt.

Sonderaktion der Bundesregierung: Heizkostenzuschuss 2022!

Aufgrund der stark gestiegenen Energiekosten wurde das Gesetz zur Gewährung eines Heizkostenzuschusses beschlossen. Nähere Informationen erhalten Sie unten unter der Rubrik "weitere Leistungen".

Formulare und Informationen

Formulare und Informationsmaterial zu beiden Arten der Ausbildungsförderung können bei Frau Preisendanz, Telefon 07031 / 663 - 1332 oder per E-Mail an bafoeg@lrabb.de angefordert werden. Im Internet finden Sie beides auf der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter

Alle Formulare können Sie online ausfüllen und ausdrucken, um sie dann unterschrieben per Post oder persönlich einzureichen. Falls Sie einen eigenen De-Mail-Account besitzen, steht Ihnen für den Bereich BAföG auch die Möglichkeit zur Verfügung, Ihren Antrag als eAntrag zu stellen. Bitte beachten Sie, dass ohne Nutzung Ihres De-Mail-Accounts Ihr eAntrag nicht zugestellt werden kann! Nähere Informationen hierzu können Sie unseren Hinweisen und Tipps zum eAntrag entnehmen.
Die BAföG-Antragstellung ist auch online möglich: https://www.bafoeg-digital.de/ ! Dies gilt nur für BAföG, nicht für AFBG ("Aufstiegs-BAföG")!

Ihre Ansprechpartner beim Landratsamt Böblingen

Nachname Name
Telefon
E-Mail
A - C Frau Wolf 07031 / 663 - 1316
f.wolf@lrabb.de
D - G Frau Rahm
07031 / 663 - 1337
a.rahm@lrabb.de 
H - J Frau Heeling 07031 / 663 - 1131 v.heeling@lrabb.de
K - R Frau Scharinger 07031 / 663 - 1958 c.scharinger@lrabb.de
S - Z Herr T. Funk
07031 / 663 - 1315
t.funk@lrabb.de

Weitere Leistungen

Aufgrund der stark gestiegenen Energiekosten wurde das Gesetz zur Gewährung eines Heizkostenzuschusses beschlossen.
BAföG-Empfänger, die nicht im Haushalt der Eltern wohnen, sowie Personen, die einen Unterhaltsbeitrag nach dem AFBG bekommen haben und bei denen mindestens ein Monat des Bewilligungszeitraums zwischen dem 01. September 2022 und dem 31. Dezember 2022 lag, werden nach Auszahlung des Heizkostenzuschusses I (für die Periode 2021/2022) mit einer weiteren Zahlung bei den Heizkosten unterstützt.
Der Heizkostenzuschuss II beträgt für BAföG-Geförderte und AFBG-Geförderte, die einen Unterhaltsbetrag erhalten, pauschale 345 Euro.
Die Auszahlung erfolgt automatisch und wird von Amts wegen bewilligt und auf das Konto des Zahlungsempfängers ausgezahlt. Die Auszahlung erfolgt aller Voraussicht nach Anfang 2023.
Wurde der Zuschuss bereits über das Wohngeld berücksichtigt und ausgezahlt, kann dieser nicht erneut ausgezahlt werden (einmalige Gewährung und Auszahlung).
Um eine zügige Bearbeitung gewährleisten zu können, bitten wir von persönlichen und/ oder telefonischen Anfragen den Zuschuss betreffend abzusehen und bedanken uns für das Verständnis.