Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Umwelt und Klima · Landwirtschaft und Naturschutz · Flächenbewirtschaftung

Flächenbewirtschaftung im Landkreis Böblingen

Unter Flächenbewirtschaftung ist die Erzeugung von pflanzlichen Produkten auf landwirtschaftlich nutzbarer Fläche zu verstehen. Im Landkreis Böblingen werden rund 22.900 ha Fläche landwirtschaftlich genutzt. Der überwiegende Teil der landwirtschaftlich genutzten Fläche wird als Ackerland bewirtschaftet. Neben dem Getreideanbau der mit rund 42 % auf der Ackerfläche dominiert, werden unter anderem Ölsaaten, Hackfrüchte, Ackerfutter sowie Eiweißpflanzen angebaut. Dauergrünland hat mit rund 7.100 ha einen Anteil von 31 % an der landwirtschaftlich genutzten Fläche im Landkreis Böblingen. (Stand 2020)  

Die untere Landwirtschaftsbehörde ist beim Landratsamt Böblingen angesiedelt. Das Sachgebiet Flächenbewirtschaftung informiert und berät Bewirtschafter von landwirtschaftlichen Nutzflächen über Themen wie:

  • Bedarfsgerechte Düngung
  • Zulässige und sachgerechte Pflanzenschutzmaßnahmen sowie Pflanzenschutzmittelreduktion
  • Anzeige und Antrag von Grünlandumbruch
  • Bewirtschaftungsauflagen in Wasserschutzgebieten 
  • Sortenwahl
  • Aktuelle Krankheitsbilder und Schädlinge in den Hauptkulturen
  • Ergebnisse des zentralen Versuchsfeldes in Gäufelden-Tailfingen

Zusätzlich betreuen wir zusammen mit dem Landwirtschaftsamt Tübingen das zentrale Versuchsfeld in Gäufelden-Tailfingen auf dem Sortenversuche zu wichtigen landwirtschaftliche Kulturpflanzen durchgeführt werden.

Weitergehende Informationen, Merkblätter, Formulare, Veranstaltungshinweise sowie die Anmeldung zu Veranstaltungen finden Sie unter dem Infodienst Landwirtschaft-Ernährung - Ländlicher Raum Baden-Württemberg