Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Jugend und Soziales · Soziales · Wohnraumakquise

Wohnraumakquise

Der Wohnungsnot die Spitze nehmen

Für Menschen, die aufgrund ihres geringen Einkommens oder aus anderen Gründen sozial benachteiligt sind ist es oft schwer, manchmal auch fast unmöglich, eine angemessene und bezahlbare Wohnung zu finden.
Andererseits sind sich viele Eigentümerinnen und Eigentümer unsicher, ob sie ihre leerstehende Immobilie vermieten sollen, weil sie Probleme mit Mietern befürchten.
 
Im Rahmen der Wohnraumakquise bietet der Landkreis Böblingen ab dem 15.09.2020 attraktive Anreize für Vermieterinnen und Vermieter, die ihre Wohnungen zu sozialen Bedingungen an bedürftige Menschen vermieten.
Diese sind unter anderem ein einmaliger Sanierungszuschuss, eine Mietausfallgarantie für 5 Jahre sowie einen konstanten Ansprechpartner und Problemlöser über die gesamte Laufzeit der Kooperation. Der Landkreis kann sogar selbst als Mieter auftreten.
Zudem werden Vermieterinnen und Vermieter in die Auswahl ihrer Mieter einbezogen.
 
Die Sicherheit der Eigentümer steht neben der sozial orientierten Vermittlung von Wohnraum ganz im Fokus der Wohnraumakquise. Diese finden im Landkreis einen starken Kooperationspartner, dessen Ziel es auch ist, dass auch sie von ihrem sozialen Engagement profitieren.
 
Unser Ziel ist es, Menschen in schwierigen Lebenssituationen ein sicheres und würdiges Zuhause zu ermöglichen und Vermieterinnen und Vermietern eine größtmögliche Sicherheit zu bieten.
 
Zwar gibt es im Landkreis Böblingen gute und erfolgversprechende Initiativen, um durch Neubauten günstigen Mietwohnraum zu schaffen. Jedoch können die benötigten Wohneinheiten nicht kurzfristig und in der erforderlichen Anzahl bereitgestellt werden. Hier soll die „Wohnraumakquise“ als flexible, kurzfristige und unbürokratische Maßnahme der Wohnungsnot im Landkreis die Spitze nehmen.

Dies ist ein Projekt des Landkreises Böblingen in Zusammenarbeit mit den 22 Kreisgemeinden.
 
Interessierte Vermieterinnen und Vermieter wenden sich an ihr Rathaus, wenn sie eine Wohnung oder ein Haus zu vermieten haben. Dort ist eine Ansprechperson benannt, die die Rohdaten des Angebotes aufnimmt und an die Wohnraumakquise-Stelle im Landratsamt weiterleitet. Klicken Sie bitte hier, um zur Liste der kommunalen Ansprechpersonen für Vermieterinnen und Vermieter zu gelangen.
Der Ansprechpartner der Wohnraumakquise-Stelle nimmt zeitnah Kontakt auf, um ein Beratungsgespräch samt Wohnungsbesichtigung zu vereinbaren. Im Rahmen dieses Termins wird die Wohnung besichtigt und auf ihre Lage, Zustand und den Sanierungsbedarf beurteilt.
Im Rahmen eines Kooperationsvertrages wird die künftige Zusammenarbeit im gemeinsamen Interesse vereinbart.
 
Wohnungssuchende: Kinderreiche Familien, alleinerziehende Mütter und Väter, Menschen mit geringem Einkommen, Menschen mit Behinderung und Geflüchtete können sich bei ihren Anlaufstellen melden, die den Bedarf an die Wohnraumakquise-Stelle weiterleitet.
Dort wird der Bedarf mit den Mietangeboten verglichen. Die Wohnungsgröße, das Umfeld, aber auch die Wünsche und Eigenheiten der Mietinteressenten und Vermieter müssen berücksichtigt werden, wenn das neue Zuhause auch passen soll.
Ist ein geeignetes Mietangebot vorhanden, vereinbart der konstante Ansprechpartner einen Termin mit dem Vermieter, bei dem auch die Wohnung besichtigt wird.
Er moderiert das Treffen und unterstützt beim Mietabschluss.

Eigentümerinnen und Eigentümer sowie Wohnungssuchende in den großen Kreisstädten Böblingen, Sindelfingen, Leonberg und Herrenberg können sich an die jeweilige Wohnungsnotfallhilfe wenden.