Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Weihnachtsbotschaft von Landrat Roland Bernhard

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
was kümmert uns die Geschichte über einen kleinen Jungen, der vor 2.000 Jahren in Bethlehem geboren wurde? Jeder von uns hat doch seine eigene Last im Alltag zu tragen: 

Die Mutter muss Kind und Beruf unter einen Hut bringen, der Arbeiter mit der Digitalisierung am Arbeitsplatz zurechtkommen, die Rentnerin ihren Gatten pflegen, Teenager den bestmöglichen Schulabschluss erreichen.

Bei all diesen Verpflichtungen ist wenig Zeit, um zur Ruhe zu kommen und sich zu bemüßigen, mal wieder den inneren Kompass einzunorden. Leider scheint es so, als ob diese Überforderung die Gesellschaft als Ganzes erfasst. Gewisse Werte geraten immer mehr unter die Räder: Respekt voreinander, Toleranz für anders Denkende, der Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. In den vergangenen demokratischen Wahlen gewannen zunehmend Positionen an den Rändern größere Zustimmung. Dort behauptet man die Wahrheit für sich gepachtet zu haben. Die Kompromissfähigkeit in den Parlamenten geht dabei verloren. Die Politik hat Mühe, berechtigte Interessen angemessen zu berücksichtigen. Im Ergebnis fühlen sich immer mehr Menschen übergangen und frustriert.

Ich hoffe und arbeite dafür, dass uns dies nicht auf kommunaler Ebene passiert. Denn hier arbeiten wir an wichtigen Projekten für die Menschen im Kreis. Kurz vor dem Abschluss steht dabei der Ausbau der Schönbuchbahn, die neue Flugfeldklinik steckt mitten in der Planung und unsere Bemühungen für eine Nachhaltigkeitsstrategie im Landkreis stehen ganz am Anfang.

Die Weihnachtsgeschichte lehrt uns, dass wir im Großen und im Kleinen, also im Politischen und Privaten, uns aufeinander zu bewegen müssen. Die innere Zerrissenheit überwinden ist die Voraussetzung für die Weihnachtsbotschaft, nämlich „Friede den Menschen auf Erden“.

Zusammenhalt zeigt sich im Ehrenamt, das Freiwillige im Landkreis Böblingen überall ausüben. Sie engagieren sich in Kirchengemeinden, sozialen Einrichtungen, Umweltinitiativen, Sport- und Kulturinitiativen. Ich bin den vielen Helferinnen und Helfern dankbar, die unsere Gesellschaft Tag für Tag bereichern.

Ganz besonders danken möchte ich den vielen Menschen, die auch an den Feiertagen in Krankenhäusern, bei der Polizei und Feuerwehr und vielen anderen Einrichtungen für andere da sind.

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Herzlichst

Ihr

Roland Bernhard
Landrat

(Erstellt am 10. Dezember 2019)

Zugeordnete Tags