Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

„Kunst unter 666“ Traditionelle Sammelausstellung

Vernissage am 21. November

Immer zum Jahresende lädt das Landratsamt Böblingen zur Sammelausstellung „Kunst unter 666“ ein. Diesjährige Vernissage ist am Donnerstag, den 21. November, um 18.30 Uhr. Landrat Bernhard wird die Ausstellung im Foyer des Landratsamts eröffnen. Kunstinteressierte und solche, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen.

An der Ausstellung können sich alle Künstlerinnen und Künstler beteiligen, die im Ausstellerkreis des Landratsamts gelistet sind. „Diese Gruppenausstellung zum Jahresende ist immer etwas Besonderes“, so Landrat Bernhard. „Sie zeigt Jahr für Jahr, welche Bandbreite an künstlerisch Schaffenden wir im Landkreis Böblingen haben.“ In dieser Form gibt es diese Schau mit dem sperrigen Namen schon seit vielen Jahrzehnten. Hinter der Bezeichnung verbirgt sich eine Preisobergrenze, mit der man ursprünglich verdeutlichen wollte, dass Kunst nicht teuer sein muss und für jeden erschwinglich sein kann. Das wolle man überdenken, so der Landrat. „Die diesjährige Kunst unter 666 wird so die Letzte sein; im kommenden Jahr wird der Titel ein anderer sein.“

Die Ausstellung umfasst rd. 80 Werke von rd. 50 Künstlern. Zusammengestellt wurde sie von den beiden Künstlerinnen Susanne Gaspar und Linde Wallner, unterstützt von Prof. Dr. Helge Bathelt, der als Vernissageredner auch fachkundig in die Ausstellung einführen wird. Musikalisch wird die Veranstaltung vom Gitarrenensemble III der Musik- und Kunstschule Böblingen umrahmt. Die Ausstellung ist bis 16. Januar 2020 zu den Öffnungszeiten des Landratsamt zu sehen; Montag bis Mittwoch 7 bis 15 Uhr, Donnerstag 7 bis 18 Uhr, Freitag 7 bis 12 Uhr.

Im Ausstellerkreis des Landratsamts Böblingen sind aktuell rund 110 Künstler. Über die Aufnahme in diesen entscheidet jährlich eine Jury. Wer Interesse hat, dabei zu sein, kann sich an das Landratsamt Böblingen wenden (Mail: tourismus@lrabb.de). 

(Erstellt am 20. November 2019)

Zugeordnete Tags