Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Metallbaupreis für die “beste Stahlkonstruktion”

Der Schönbuchturm bei Herrenberg ist mit dem Deutschen Metallbaupreis als „beste Stahlkonstruktion“ durch das Fachmagazin M&T Metallhandwerk und Technik prämiert worden. Den ersten Preis dafür erhielt die ausführende Firma Stahlbau Urfer aus Remseck, die als Generalunternehmer das Bauwerk konstruiert, gefertigt, komplettiert und montiert hat.

Landrat Roland Bernhard freut sich als Vorsitzender des Fördervereins Schönbuchturm, der Bauherr des 35 Meter hohen Turmes ist: „Die Firma Stahlbau Urfer hat das Motto des Preises ‚Klug geplant, perfekt gebaut‘ bei unserem Vorhaben hervorragend vorgelebt. Ich gratuliere Familie Urfer und ihren Mitarbeitern zur Siegerehrung für diese außerordentliche Leistung.“

Stolz zeigen sich auch die beiden Firmeninhaber Thomas und Heike Urfer: „Dieses Projekt war in allen Gewerken äußerst anspruchsvoll. Die größte Herausforderung war die Geometrie der doppelspiralförmigen Treppe, bei der jede der 348 Stufen eine eigene Form hat. Und für die Endmontage der drei Plattformen mit ihren je acht Stützen, die nur durch die Spannung aller Stahlseile zusammen- und aufrechtgehalten werden, mussten wir ein komplett anderes, eigenes Montagekonzept entwickeln. Höhepunkt der achtmonatigen Bauzeit war der ‚Big Lift‘, an dem alle Plattformen aufeinandergestapelt wurden und der Turm seine vollendete Form annahm. Ein unvergesslicher Tag.“

Mitverantwortlich für den Schönbuchturm zeichnet sich das Ingenieurbüro schlaich, bergermann partner (sbp), das den Entwurf dazu erarbeitet hat. „Es ist großartig, wie aus einer wagemutigen Idee für diesen filigranen Turm ein handfestes Bauwerk geworden ist,“ meint Geschäftsführer Andreas Keil.

Besonders beeindruckt hat die Jury die bis ins kleinste Detail sehr gelungene Ausführung, die statische Kombination verschiedener Werkstoffe, die anspruchsvolle Treppenkonstruktion, der komplizierte Stahlbau und das selbst entwickelte und bemessene Montagekonzept an einem schwierigen Aufstellungsort. Mit dem ausgezeichneten Objekt wurde für einen markanten Ort ein neues ausdrucksstarkes Wahrzeichen geschaffen.

Die Beliebtheit des Turmes in der Bevölkerung zeigt sich auch daran, dass alle Stufen vergeben sind. Gegen eine Spende von 1.000 Euro konnte jedermann eine solche erwerben und den Bau so mitfinanzieren.

Am 25. Oktober wurden die Gewinner des Deutschen Metallbaupreises und des Feinwerkmechanikpreises im Rahmen des Metallkongresses in Würzburg vor über 300 Gästen aus der Metallhandwerks-Branche ausgezeichnet. Die Fachzeitschrift M&T suchte unter mehr als 90 eingegangenen Bewerbungen deutscher Betriebe herausragende Objekte und Problemlösungen in Metallbau und Feinwerkmechanik. Förderer und Partner des Deutschen Metallbaupreises 2019 sind die Unternehmen Assa Abloy, Dr. Hahn, ewm, Orgadata, die Messe R+T, Schüco, Signal Iduna, Trumpf, weinor, Würth und ZINQ. Ideeller Träger beider Wettbewerbe ist der Bundesverband Metall.

Weitere Informationen mit Zitaten von Hrn. Urfer gibt es in diesem Interview oder auf der Unternehmerseite.

(Erstellt am 12. November 2019)

Zugeordnete Tags