Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Flurneuordnung Herrenberg-Gültstein Schönbuchhänge

Übergabe der Anordnungsurkunde an Oberbürgermeister Sprißler

Das Landratsamt Böblingen, Amt für Vermessung und Flurneuordnung, beginnt in Abstimmung mit der Stadt Herrenberg entlang der Schönbuchhänge auf Gemarkungen Gültstein und Mönchberg mit der Durchführung eines vereinfachten Flurbereinigungsverfahrens. Im Rahmen eines Pressetermins übergab Landrat Roland Bernhard am Donnerstag, 18. Juli, die Anordnungsurkunde zur Flurneuordnung Herrenberg-Gültstein/Mönchberg (Schönbuchhänge) an Herrenbergs Oberbürgermeister Thomas Sprißler.

Grund für die Maßnahme ist, dass viele Grundstücke aufgrund fehlender oder rechtlich ungesicherter Wegeanbindung oder wegen ungünstiger Zuschnitte unzureichend erschlossen sind - mit nachteiligen Auswirkungen auf die Bewirtschaftung und Pflege der Streuobst- und Mähwiesen. Landrat Roland Bernhard betont: „Mit dem neuen Flurneuordnungsverfahren können wir dieses Gebiet attraktiv halten und aufwerten“, so Landrat Roland Bernhard. „Die Schönbuchhänge sind ein landschaftliches Juwel, für dessen Erhalt alle Beteiligten an einem Strang ziehen müssen. Gemeinsam mit der Stadt Herrenberg haben wir hierfür die richtigen Weichen gestellt.“

Mit der geplanten Flurneuordnung soll insbesondere die Erschließungssituation durch Schaffung eines ausreichenden öffentlichen Wegenetzes verbessert werden. Eine bessere Bewirtschaftung der Grundstücke und das öffentliche Interesse am Schutz dieser ökologisch wertvollen Kulturlandschaft stehen dabei im Mittelpunkt. Parallel erfolgt eine ökologische Aufwertung im Rahmen von Ausgleichsmaßnahmen. Geplant ist vor allem die Unterstützung des „NATURA 2000 Managementplans Schönbuch“ mit geeigneten Maßnahmen beispielsweise zur Förderung besonders schützenswerter Vegetationsformen und der Biotopvernetzung.

Nach rund zweijähriger Planungsphase mit verschiedenen Behördenabstimmungen, Bürgerbeteiligungsschritten und Gremienbeschlüssen kann das Verfahren jetzt gestartet werden. Der Gemeinderat der Stadt Herrenberg hat die Maßnahme nach Vorberatungen in den Ortschaftsräten von Gültstein und Mönchberg im Juni 2018 beantragt. Das für die Flurneuordnung zuständige Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat die Flurneuordnung dann in das Arbeitsprogramm für 2019 aufgenommen. Nachdem sämtliche Vorbereitungen abgeschlossen wurden, wurde das Verfahren mit Anordnungsbeschluss vom 8. Juli 2019 formell eingeleitet.

(Erstellt am 28. August 2019)