Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Das Wochenende rund um den Schönbuchturm

Veranstaltungen am 17. und 18. Mai 2019

Im Mittelpunkt stehen Architektur und Kunst

Mit gleich 2 Veranstaltungen lässt sich der Schönbuchturm aus ganz verschiedenen Perspektiven erleben. Am Freitag, 17. Mai, gibt es eine architektonische Führung, am Samstag, 18. Mai, stehen dann Kunst und Literatur im Mittelpunkt. Am Freitag, 17. Mai, ist um 18 Uhr Treffpunkt auf dem Parkplatz am Naturfreundehaus Herrenberg. Warum wurde der Schönbuchturm genau so gebaut? Wie funktioniert die Statik mit den Zugseilen und den Stützen? Und was ist ein hyperbolisches Paraboloid, das die Außenhaut formt? Diese und andere Fragen kann Bauingenieur Sebastian Grotz vom Ingenieurbüro Schlaich Bergmann Partner aus Stuttgart, die den Turm geplant haben, beantworten. Es gibt viele tolle Einblicke rund um den Turm, dessen Planung und Bau. Alles in allem ein sicher informativer und spannender Termin. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Das zweite Highlight bildet am Samstag, 18.Mai, die Literatur-Wanderung mit Kunsthistoriker Dr. phil. Günter Baumann, Galerist der Galerie Schlichtenmaier und Kurator der Sculptoura. Treffpunkt und Start ist um 17 Uhr am Hauptportal der Stiftskirche in Herrenberg. Von dort geht es über den Jerg-Ratgeb-Skulpturenpfad zum Schlossberg hinauf und über den Schlossbergrücken weiter zum Schönbuchturm. Auf dem Weg gibt es allerlei Interessantes zu Kunst und Kunstgeschichte sowie zu Kultur und Kulturlandschaft. Die Rückkehr nach Herrenberg erfolgt mit dem Citybus von der Haltestelle Waldfriedhof ab 19.50 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme kostet 8 Euro.

Ob die Begeisterung für den Schönbuchturm eher technisch begründet ist, oder aber von der Kunst am Weg und um den Turm herum rührt – an diesem Wochenende ist für jeden etwas dabei.

Zugeordnete Tags