Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Bildung und Soziales · Migration und Flüchtlinge · Einbürgerungskampagne

„Gemeinsam im Landkreis Böblingen, wir bürgern Sie ein!“

Unter dem Motto „Landkreis Böblingen – hier PASS ich rein“ hat das Landratsamt Böblingen eine Einbürgerungskampagne gestartet. Alle Migranten – egal ob jung oder alt – werden ermutigt, den Weg zum deutschen Pass zu gehen.
Lesen Sie auch in unserer Einbürgerungsbroschüre (13,864 MiB) nach.

Hinweis

Wir bitten von Vorsprachen ohne vorherige Terminvereinbarung abzusehen.

Aufgrund der Umstellung auf die elektronische Akte bitten wir Sie, keine Dokumente im Original vorzulegen.

Voraussetzungen

  • Vollständige Identitätsklärung
  • Mindestalter 16 Jahre und Handlungsfähigkeit
  • Mindestens acht Jahre rechtmäßiger und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland*
  • Der Lebensunterhalt ist – auch für unterhaltsberechtigte Personen – ohne Inanspruchnahme von Sozialleistungen (Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II) gesichert
  • Keine Lebensunterhaltssicherung bei Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildenden erforderlich
  • Keine Straftaten
  • Ausreichende Deutschkenntnisse und Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung in Deutschland. Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung.
  • Bereitschaft zur Aufgabe der bisherigen Staatsangehörigkeit*

*Ausnahmen möglich, lassen Sie sich hierzu von Ihrer Staatsangehörigkeitsbehörde beraten

Vorteile

• Aktives und passives Wahlrecht in Deutschland und Europa
• Freier Zugang zu allen Berufen (z.B. Arzt, Beamter, Apotheker)
• Kein Gang zur Ausländerbehörde mehr
• Keine Passausstellung bei ausländischen Konsulaten oder Botschaften erforderlich
• Reise-Visumserleichterung für viele außereuropäische Staaten

Besonderheiten

• Kein Verlust der bisherigen Staatsangehörigkeit bei EU-Bürgern
• in Einzelfällen kann die doppelte Staatsbürgerschaft hingenommen werden (z.B. Afghanistan, Irak, Brasilien)
• mögliche Verkürzungen bei Aufenthaltsdauer
• keine eigene Unterhaltssicherung bei Schülern, Auszubildenden oder Studenten notwendig

Einbürgerungsverfahren

Antragstellung:
Die Einbürgerung oder Wiedereinbürgerung erfolgt nur auf Antragstellung. Das Antragsformular erhalten Sie auf unserer Homepage, von Ihren Meldebehörden oder auch direkt von uns.

Ab dem 16. Lebensjahr ist eine eigene Antragstellung erforderlich. Für Kinder unter 16 Jahren, müssen die gesetzlichen Vertreter einen Antrag stellen.

Bitte geben Sie den Antrag bei Ihrer zuständigen Meldebehörde ab!

Bearbeitung:
Nachdem Ihr Antrag per Kurier an uns weitergeleitet wurde, beginnt die Bearbeitung. Die Bearbeitungsdauer hängt insbesondere davon ab, wie schnell eine Entlassung aus dem Herkunftsland verläuft, ob sie überhaupt möglich oder notwendig ist.

Einbürgerungsurkunde:
Sind Ihre Einbürgerungsvoraussetzungen alle erfüllt, so steht Ihre Einbürgerungsurkunde zur Abholung bereit. Die Gebühr für die Einbürgerung beträgt 255,00 €.

Für Kinder, die in den Antrag der Eltern eingeschlossen sind, beträgt die Gebühr 51,00 €.

Mit Ihrer Einbürgerungsurkunde können Sie nun Ihren deutschen Reisepass oder Personalausweis beantragen.

Die Einbürgerungsfeier

• Einladung durch die Staatsangehörigkeitsbehörde
• Empfang durch den Landrat Roland Bernhard sowie durch das Einbürgerungsteam
• Abgabe des feierlichen Bekenntnisses
• Musikalische Begleitung durch das Programm
• Buffet

Downloads