Sie befinden sich: Bildung & Wirtschaft · Wirtschaft · Preise, Wettbewerbe & Förderungen

Preise, Wettbewerbe & Förderungen

Hier möchten wir Sie - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - über aktuelle Preise und Wettbewerbe informieren.

Digitalisierungsprämie Plus

Mit der Digitalisierungsprämie Plus werden Digitalisierungsprojekte sowie Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gefördert. Mit verbesserten Konditionen, einem erweiterten Kreis der Antragsberechtigten sowie förderfähigen Vorhaben kann mit der Digitalisierungsprämie Plus ein noch stärkerer Schwerpunkt auf die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungs- und Prozesskette gelegt werden.

Die Unternehmen können zwischen zwei Programmvarianten wählen:
Digitalisierungsprämie Plus - Zuschussvariante (direkter Zuschuss)
Digitalisierungsprämie Plus - Darlehensvariante (zinsverbilligtes Darlehen mit Tilgungszuschuss)

Damit können die Unternehmen entsprechend ihrer individuellen Bedarfs- und Liquiditätssituation die für sie am besten geeignete Förderart auswählen.
In der Zuschussvariante erfolgt die Antragstellung über die L-Bank, in der Darlehensvariante über die Hausbank des Antragstellers. 

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Antragstellung für die Digitalisierungsprämie Plus an die Hotline der L-Bank für die Darlehensvariante (0711 122 2345) bzw. für die Zuschussvariante (0721 150 3020).

Gefördert werden Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Falls ein Unternehmen bereits schon einmal eine Digitalisierungsprämie erhalten hat, ist eine Antragstellung nach einer einjährigen Wartefrist möglich.  

Die förderfähigen Vorhaben werden im Vergleich zur bisherigen Digitalisierungsprämie beibehalten. Auch die im Rahmen des Digitalisierungsprojekts notwendigen Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind förderfähig. Die Anschaffung von reiner IKT-Grundausstattung (z.B. Hardware wie u. a. Laptops, Tablets) ist von der Förderung ausgenommen.

Unterstützt werden Vorhaben mit einem Kostenvolumen zwischen 10.000 Euro und 200.000 Euro mit 5.000 Euro bis 20.000 Euro (in Abhängigkeit vom jeweiligen Kostenvolumen).

Weitere Informationen zur Digitalisierungsprämie Plus – auch zu den jeweiligen Fördersätzen – finden Sie auf den Websites der Initiative Wirtschaft 4.0 sowie der L-Bank zur Darlehensvariante und zur Zuschussvariante.

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Mit dem „Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)” soll vor allem die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) unterstützt werden. Das ZIM ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes Förderprogramm für KMU und für mit diesen zusammenarbeitenden wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen.

Nähere Informationen finden Sie hier:
https://www.stuttgart.ihk24.de/fuer-unternehmen/innovation/innovation-technologie/foerderprogramme/zentrales-innovationsprogramm-mittelstand-zim-675026

Förderprogramm "Kapi.Tra.BW" wieder für Anträge geöffnet!

Mit dem Förderprogramm „Kapitalisierung transnationaler Kooperation für KMU (Kapi.Tra.BW)“ unterstützt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg die Umsetzung von Ergebnissen der transnationalen Zusammenarbeit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Baden-Württemberg.
 
Wir freuen uns, dass das Förderprogramm nun wieder für Ihre Anträge geöffnet ist! Alle Informationen zum neuen Aufruf des Förderprogramms finden Sie hier.
 
Für Rückfragen stehen Ihnen Dr. Frank Speier (frank.speier@wm.bwl.de; 0711/123-2161), Johanna Specker (johanna.specker@wm.bwl.de; 0711/123-2355) sowie Daniel Mondon (daniel.mondon@wm.bwl.de; 0711/123-2332) gerne zur Verfügung.
 
Wir freuen uns über Ihre Ideen und Anträge! 
 
Ihr Interreg-BW-Team des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

KfW-Information für Multiplikatoren vom 16.10.2019

KfW-Unternehmerkredit (037/047),
ERP-Gründerkredit – Universell (075/076),
ERP-Mezzanine für Innovation (360/361),
ERP-Digitalisierungs- und Innovationskredit (390/391):
"Fast Track": Beschleunigte Risikoprüfung für kleinere Kredite mit Risikoübernahme durch die KfW

KfW-Information für Multiplikatoren vom 16.10.2019

KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt am Main,
Tel: 069 / 7431 - 0, Fax: 069 / 7431 - 29 44, E-Mail: info@kfw.de, Web: www.kfw.de

go-digital - Beratungsleistungen zur Digitalisierung in KMU

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einschließlich des Handwerks dabei, die Digitalisierung im eigenen Betrieb voranzutreiben. Mit Beratungsleistungen in den drei Modulen "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit" werden Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten bei der Digitalisierung und Optimierung ihres Arbeitsalltags unterstützt. Anträge können jederzeit durch die autorisierten Beratungsunternehmen eingereicht werden. Weitere Informationen finden sie hier.

Wirtschaftsministerium fördert Beratung innovativer kleiner und mittlerer Unternehmen mit 333.000 Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnunsgbau fördert die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) zur Antragstellung von EU-Fördermaßnahmen durch die Steinbeis 2i GmbH mit 333.000 Euro in den nächsten zwei Jahren. Die geförderten Beratungsangebote beziehen sich auf das EU-Forschungs- und Innovationsprogramm "Horizont 2020", weitere Infos.

Artur Fischer Erfinderpreis Baden-Württemberg

Baden-Württemberg hat viele Stärken. Die vielleicht größte ist in den Köpfen der Baden-Württembergerinnen und Baden-Württemberger zu Hause: Erfindergeist, Kreativität und Tüftelleidenschaft. Neue Ideen und technische Innovationen sind für unser Land immens wichtige Ressourcen, denn sie schaffen Arbeitsplätze und sichern unseren Wohlstand.

Trotz ihrer großen Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft erfahren Erfinderinnen und Erfinder aber häufig keine große Anerkennung. Seit 2001 hat Erfindungsreichtum deshalb seinen Preis: Den Artur Fischer Erfinderpreis (AFE) Baden-Württemberg. Alle zwei Jahre wird der von Professor Artur Fischer und der Baden-Württemberg Stiftung gestiftete und mit 23.500 € dotierte Artur Fischer Erfinderpreis Baden-Württemberg verliehen.
Teilnehmen dürfen alle Personen, die Ihren Wohnsitz oder Arbeitsplatz in Baden-Württemberg haben und nach dem 31. Dezember 2017 ein Patent beim Deutschen Patent- und Markenamt, beim Europäischen Patentamt oder bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum angemeldet haben oder den ersten Prüfungsbescheid bzw. den amtlichen Recherchebericht vorlegen können. Private Erfinderinnen und Erfinder sowie Schülerinnen und Schüler können sich über das Online-Bewerbungsformular bewerben.
www.erfinderpreis-bw.de
Die aktuelle Ausschreibungsphase endet am 28. Februar 2021. Die Preisverleihung wird am 28. Juni 2021 stattfinden.

Nachhaltig handeln: Die WIN-Charta

Die WIN-Charta ist ein einzigartiges Managementsystem für die nachhaltige Wirtschaftsweise eines Unternehmens. Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta geben die WIN-Charta-Unternehmen ein klares Bekenntnis zu ihrer ökonomischen, ökologischen und sozialen Verantwortung ab.
Die WIN-Charta wurde als Instrument für nachhaltig wirtschaftende kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg entwickelt. Sie basiert auf Selbstverpflichtung, Eigeninitiative und Außenkommunikation. Mit der Unterzeichnung der WIN-Charta bekennen sich Unternehmen, die zwölf Leitsätze der WIN-Charta einzuhalten und ihre Nachhaltigkeit weiter zu steigern.
Die baden-württembergische Wirtschaft ist leistungsstark und innovativ. „Nachhaltiges Wirtschaften“ gehört mittlerweile zur Unternehmensphilosophie vieler Betriebe. Mittlerweile bekennen sich über 220 Unternehmen zu nachhaltigem Wirtschaften, dokumentieren das und können mit dem Qualitätssiegel der WIN-Charta werben. 
Informationen und Anmeldung gibt es hier.