Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Gebäudemanagement

Eigenbetrieb Gebäudemanagement

Aktuelles

Organe des Eigenbetriebs

Organigramme

Allgemeines zum Eigenbetrieb

Allgemeines

Mit Beschluss des Kreistags vom 27. Juli 2020 wurde die Zusammenlegung des Amts für Gebäudewirtschaft und Schulen mit den Eigenbetrieben „Gebäudewirtschaft Landkreis Böblingen“ und „Klinikgebäude Landkreis Böblingen“ in den neu zu gründenden Eigenbetrieb „Gebäudemanagement Landkreis Böblingen“ bestätigt.

Als Betriebsleitung für den Eigenbetrieb „Gebäudemanagement Landkreis Böblingen“ wurden der Dezernent für Steuerung und Service Herr Björn Hinck und der Leiter der Gebäudewirtschaft Herr Jörg Aichele bestellt. Die Funktion der Ersten Betriebsleitung und des kaufmännischen Betriebsleiters wird von dem Dezernenten für Steuerung und Service Herrn Björn Hinck im Nebenamt übernommen. Die Funktion des technischen Betriebsleiters wird vom Leiter der Gebäudewirtschaft Herr Jörg Aichele im Hauptamt übernommen.

Zu den Aufgaben des Eigenbetriebes zählen damit

  • die Betreuung aller Grundstücke und Gebäude, die sich im Eigentum oder im Erbbaurecht des Landkreises Böblingen befinden. Ausgenommen davon sind die Liegenschaften in der Zuständigkeit des Abfallwirtschaftsbetriebs des Landkreises Böblingen.
  • Unter „Betreuung“ fallen alle Tätigkeiten, die der Vermietung bzw. Verpachtung, der Unterhaltung, der Wartung, der Pflege und der Sanierung der Liegenschaften dienen.
  • Darüber hinaus werden Neubauten durch die Bauingenieure des Eigenbetriebes realisiert bzw. betreut.
  • Als sog. „Querschnittsbereich“ gehört zum Aufgabenspektrum unter anderem die Parkraumbewirtschaftung, Gärtner- und Hausmeisterleistungen, Reinigung, Raumplanung/Umzüge, Planungsleistungen bei Um- und Hochbaumaßnahmen sowie Schließdienst und Schlüsselverwaltung.
  • Seit Januar 2020 werden die Schulträgeraufgaben des Landkreises für sechs berufliche Schulen, eine Fachschule für Landwirtschaft, sieben sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) und sechs Schulkindergärten ebenfalls im heutigen Eigenbetrieb wahrgenommen.
  • Der Eigenbetrieb stellt die Gebäude sowie das nicht lehrende Personal zur Verfügung und trägt die Kosten für die sachliche Ausstattung.
  • Zum Aufgabenspektrum des ehemaligen Eigenbetriebs „Gebäudewirtschaft“ zählt die für das Krankenhauspersonal und seit 2014 auch für die Flüchtlingsunterbringung vorgehaltenen Wohngebäude und Schwesternwohnheime sowie die sonstigen ihr zugeordneten Kreisliegenschaften wirtschaftlich und sachgerecht zu verwalten und nachhaltig zu führen.
  • Vom ehemaligen Eigenbetrieb „Klinikgebäude“ wurde die Zuständigkeit für die Verwaltung, die Instandhaltung und die Weiterentwicklung der Krankenhausliegenschaften in Böblingen, Herrenberg und Leonberg übernommen. Zu diesen Aufgaben gehören die Abwicklung der Finanzierung und die Verwaltung des Neubauprojektes Flugfeldklinikum.
  • Mit der Projektdurchführung des Neubaus Flugfeldklinikum sind die Kreiskliniken Böblingen gGmbH beauftragt. Als Bauherr des Neubaus Flugfeldklinikum liegen bei ihnen unter anderem die planerisch-bauliche Ausführung des Gesamtprojektes sowie die operative Projektverantwortung. Zum Flugfeldklinikum

Zahlen

Zu betreuende Flächen

Liegenschaften

Verwaltungsgebäude (Landratsamt, Außenstellen) 43.558 qm BGF
Schulgebäude 209.841 qm BGF
Wohngebäude 35.582 qm BGF
Flüchtlingsunterkünfte 16.921 qm BGF

Schülerzahlen nach Schultyp

Schulen

6 Berufliche Schulen ca. 10.760 Schüler
6 Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) ca. 890 Schüler
1 Landwirtschaftliche Schule ca. 17 Schüler
1 Klinikschule ca. 50 Schüler

Größe der Klinikliegenschaften:

Kliniken

Böblingen rd. 57.300 qm BGF
Herrenberg rd. 18.900 qm BGF
Leonberg rd. 34.500 qm BGF
Neubau Flugfeldklinikum rd. 114.000 qm BGF
Hochpunkt rd. 8.500 qm BGF

Aufgabenbeschreibung der Fachbereiche

Der Eigenbetrieb gliedert sich in die Fachbereiche „Technik und Infrastruktur“, „Kaufmännisches Gebäudemanagement“, „Koordination Schulen“ sowie „Recht, Kliniken und Kommunikation“

Technik und Infrastruktur

Dieser Fachbereich umfasst alle Tätigkeiten, die der Unterhaltung, Wartung, Pflege und Sanierung der Liegenschaften dienen. Dieser Bereich übernimmt daneben für den Landkreis mehrere Dienstleistungen, die in engem, unmittelbaren Zusammenhang mit den Grundstücken und Gebäuden des Landkreises stehen. Darüber hinaus werden Neubauten durch die Architekten und Bauingenieure des Eigenbetriebs realisiert und betreut. Die Errichtung, Erweiterung und Instandhaltung der Schulgebäude unterfällt ebenfalls diesem Fachbereich.

Der Fachbereich „Technik und Infrastruktur“ gliedert sich in die Sachgebiete „Technisches Gebäudemanagement“ und „Infrastruktur – Service“.

Kaufmännisches Gebäudemanagement

Dieser Fachbereich umfasst alle Tätigkeiten, die im Zusammenhang mit dem Controlling, Vergabe- und Beschaffungsmanagement stehen. Daneben übernimmt dieser Fachbereich alle Verwaltungsaufgaben, die im Zusammenhang mit dem Liegenschaftsmanagement stehen.

Der Fachbereich „Kaufmännisches Gebäudemanagement“ gliedert sich in die Sachgebiete „Controlling und Service“ und „Immobilienverwaltung“.

Koordination Schulen

Dieser Fachbereich umfasst Tätigkeiten, die mit Schulträgeraufgaben zusammen hängen. Dieser Bereich trägt darüber hinaus die Kosten für die sächliche Ausstattung der sechs beruflichen Schulen, der Fachschule für Landwirtschaft, sechs sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit Schulkindergärten, sowie der Klinikschule des Landkreises. Ebenso obliegt diesem Bereich die Verpflichtung zur Beschaffung von Lehr- und Lernmitteln.

Durch die fortschreitende Digitalisierung aller Bereiche unserer Gesellschaft hat sich dieses Handlungsfeld insoweit verändert, als dass die medien- und informationstechnische Ausstattung der Kreisschulen nun deutlich in den Fokus gerückt ist und die nachhaltige, systematische und effektive IT-Betreuung an den landkreiseigenen Schulen in den Bereichen Support, Beschaffung, Ausstattung und Betrieb durch den Eigenbetrieb gewährleistet werden müssen.

Stabstelle

Der Eigenbetrieb verfügt über die Stabstelle „Recht, Kliniken und Kommunikation“.
Dieser Stabstelle obliegen rechtliche Angelegenheiten, die den gesamten Eigenbetrieb betreffen. Des Weiteren ist die Stabstelle für die rechtliche Beratung und Betreuung von Großprojekten, sowie für die Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.