Selbsthilfegruppen

In der Selbsthilfegruppe unterstützen und stärken sich Menschen gegenseitig. Sie tauschen wertvolle Informationen und Erfahrungen aus. Sie gewinnen Zuversicht und meistern ihren Alltag besser.
Gemeinschaftliche Selbsthilfe hat viele Gesichter (Frauen, Männer, Junge, Alte) und kennt viele Formen: in örtlichen Selbsthilfegruppen, selbstorganisierten Initiativen, in Selbsthilfeorganisationen, in Selbsthilfeprojekten und Selbsthilfeforen im Internet. Sie ist so vielfältig und individuell wie die Menschen, die sie leben. Dennoch teilen alle Gruppen eines: Menschen mit demselben Problem, einem gemeinsamen Anliegen oder einer gleichen Lebenssituation schließen sich zusammen, um gemeinschaftlich Lösungen zu finden. Miteinander wollen sie etwas zum Besseren verändern. Selbstbestimmung, Eigenverantwortung, gegenseitige Unterstützung und Solidarität sind die wichtigsten Merkmale der gemeinschaftlichen Selbsthilfe.

Die gemeinschaftliche Selbsthilfe ist eine Ergänzung zum professionellen Hilfesystem und zu einer anerkannten Säule in unserem Gesundheits- und Sozialsystem geworden. Ein großes Plus ist ihr breites Themenspektrum, denn sie kann ebenso bei körperlichen wie psychischen Erkrankungen, bei Behinderungen wie auch bei sozialen Lebensfragen Halt und Unterstützung geben. Die Themen reichen von A wie Aids, über L wie Lernbehinderung und T wie trauernde Jugendliche bis Z wie Zöliakie.

Im Lauf ihrer Arbeit sammeln Selbsthilfegruppen einen großen Schatz an Informationen und Kompetenz aus eigener Erfahrung. Sie bilden ein soziales Netz, das auch in schwierigen Situationen hilft. Die Grundlage bilden Vertrauen und Beziehung zwischen den aktiv Beteiligten.

Kontaktbüro Selbsthilfegruppen

Landratsamt Böblingen, Gesundheitsamt
Parkstr. 4, 71034 Böblingen

Telefon 07031 663 1751
PC-Fax 07031 663 917 51
selbsthilfebuero@lrabb.de