Ein beispielhaftes Engagement für den Kinderschutz

Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, informierte sich über das Aktionsbündnis des Landkreises Böblingen

Zu Beginn des Jahres 2013 startete der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, eine bundesweite Kampagne zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt „Kein Raum für Missbrauch“.

Im Landkreis Böblingen bildete sich daraufhin ein breites lokales Aktionsbündnis, dem u.a. die evangelische und katholische Kirche, die Schulen und Kindergärten, die Sportvereine, die Fachberatungsstelle „Thamar“, die Polizei, Opferschutzvereine, das Jugendamt und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises angehören. Seit nunmehr fünf Jahren heißt es im Landkreis Böblingen „Kein Raum für Missbrauch“, heißt es „Hinsehen und Kümmern statt Tabuisieren“, heißt es Präventions- und Schutzkonzept in pädagogischen Institutionen entwickeln.

Das beigefügte Foto zeigt – von links nach rechts – Wolfgang Trede, Leiter des Kreisjugendamts Böblingen, Monika Becker, Leiterin der Beratungsstelle Thamar und Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs.

Rörig hat sich am 7. Juni durch Monika Becker, Leiterin der Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt „Thamar“, und Wolfgang Trede, Leiter des Kreisjugendamtes, über die Aktivitäten des Böblinger Aktionsbündnisses informieren lassen. Rörig beglückwünschte den Landkreis und das breite Bündnis zum 5-jährigen Kampagnenjubiläum: „Was hier in der Region für den Kinderschutz auf die Beine gestellt wird, ist wirklich beachtlich. Das dauerhaft tätige Aktionsbündnis im Landkreis Böblingen ist ein beispielhaftes Leuchtturmprojekt für den Kinderschutz!“

„Angesichts des unverändert hohen Ausmaßes von sexuellem Kindesmissbrauch müssen wir davon ausgehen, dass in jeder Schulklasse in Deutschland ein bis zwei Kinder sexuelle Gewalt erlebt haben oder noch erleben müssen. Umso wichtiger sind Aktivitäten zum Schutz von Kindern wie diejenigen im Landkreis Böblingen.“

Kontakt

Für Journalistinnen​ und Journalisten

Rebecca Kottmann
Tel: 0 70 31 / 663 - 14 82
E-Mail: R.Kottmann@lrabb.de

Simone Hotz
(Regionalentwicklung – Tourismus, LEADER Heckengäu, Landschaftserhaltungsverband, Obst- und Gartenbau)
Tel: 0 70 31 / 663 - 11 74,
E-Mail: s.hotz@lrabb.de

Melitta Thies
(Gleichstellung)
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 22,
E-Mail: m.thies@lrabb.de

Bild-Portal

für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
www.skyfish.com/p/lrabb

Bürgeranfragen

Bürgerreferent
Tel: 0 70 31 / 663 - 12 29
E-Mail: buergerreferent@lrabb.de

Praktikant/in gesucht

Lust auf ein Praktikum in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit?
Weitere Infos