Sie befinden sich: Bildung & Wirtschaft · Wirtschaft · Breitband

Breitbandausbau im Landkreis Böblingen

Schnelles Internet mit Glasfaser

Eine schnelle Internetanbindung ist ein wesentlicher Standortfaktor für Unternehmen und wichtig für Privatpersonen. Im Landkreis Böblingen wollen wir alle Gewerbegebiete und alle ansässigen Unternehmen, sowie langfristig auch alle Privathaushalte, mit Glasfaser versorgen (FTTB / FTTH).
Momentan laufen die Internetverbindungen größtenteils über Kupferleitungen. Der Vectoring-Ausbau führt zwar zu einer Verbesserung, jedoch erreichen die Übertragungsgeschwindigkeiten maximal 100 Mbit/s. Zukunftsfähige Übertragungsraten lassen sich nur mit Glasfaserverbindungen herstellen.

Derzeitige Breitbandversorgung im Landkreis Böblingen 2016
Quelle: BMVI/TÜV Rheinland

Aktuelle Planungen – Erarbeitung eines möglichen Backbone-Netzes

Als Backbone-Netz bezeichnet man ein Höchstgeschwindigkeitsnetz in einem Landkreis, das den Einstiegsring in das Internet darstellt. Dieses Backbone-Netz soll alle Gemeinden und Städte im Landkreis mit Glasfaserleitungen versorgen.
Der Landkreis Böblingen hat im Zusammenschluss mit dem Verband Region Stuttgart und den Landkreisen Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und dem Rems-Murr-Kreis sowie der Landeshauptstadt Stuttgart ein gemeinsames Breitbandprojekt gestartet.
Derzeit finden in diesen Landkreisen die Backbone-Planungen statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 vorliegen. Zusätzlich werden innerörtliche Masterplanungen in einzelnen Kommunen durchgeführt. Dabei unterstützen Bund und Land den kommunalen Breitbandausbau mit attraktiven Förderprogrammen.

Übergabe des Förderbescheids für die Planung eines Backbone-Netzes im Landkreis Böblingen (2016)
v.l.: Martin Wuttke, Innenminister Thomas Strobl, Regionaldirektorin Dr. Nicola Schelling und Landrat Roland Bernhard