Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Verzicht des Schnabelkupierens bei Legehennen

Informationsveranstaltung zu ersten Erfahrungen und neuen Erkenntnissen

Das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am 16. November in den Gasthof Hirsch, Herrenberger Straße 12 in 71126 Gäufelden-Nebringen ein. Der Vortrag informiert über bisherige Erkenntnisse und erste Erfahrungen zur Haltung unkupierter Legehennen.

Seit August 2016 gibt es keine kupierten Hühnerküken mehr und ab Januar 2017 wurden auch keine schnabelgekürzten Junghennen mehr in Deutschland eingestallt. Durch diesen freiwilligen Verzicht können allerdings Federpicken und Kannibalismus wieder mehr in den Vordergrund treten.
 
Es referiert Christian Weik von der Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH, der die Landwirte im Rahmen des Beratungsprojektes „Haltung von unkupierten Legehennen“ bei der Umstellung und den möglicherweise auftretenden Problemen unterstützt. Außerdem berichten Johannes Klasen und Elisabeth Kenntner-Scheible aus der Praxis. Beginn ist um 19 Uhr.
 
Um Anmeldung bis zum 9. November beim Amt für Landwirtschaft und Naturschutz unter der Telefonnummer 07031-663 2330 wird gebeten.

(Erstellt am 03. November 2017)