Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Baumfällarbeiten an der B 464

Gelungene Zusammenarbeit von Forstverwaltung und Straßenmeisterei

Vom 29. Januar bis 1. Februar wurden vom Amt für Forsten in Zusammenarbeit mit dem Amt für Straßenbau des Landratsamtes Böblingen Baumfällarbeiten an der B464 zwischen Kälberstelle und dem Parkplatz „Weißer Stein“ durchgeführt.

Der Grund hierfür war eine deutliche Zunahme des Eschensterbens. Auch blätterte an etlichen Buchen trockene Rinde ab und Faulstellen wurden erkennbar. Einige Bäume hatte der Sturm angeschoben. Dies hatten die Forstrevierleiter von Weil im Schönbuch und Bebenhausen bei regelmäßigen Kontrollen festgestellt.

Gemeinsam für Straße und Wald – Straßenmeister, Forstwirte, Forstunternehmer und Förster freuen sich über eine gelungene Teamleistung bei den Baumfällarbeiten an der B464

Drei Teams mit den Forstwirten der ForstBW-Betriebsteile Böblingen und Tübingen und zwei Kolonnen der Straßenmeisterei Herrenberg waren an den Baumfällarbeiten beteiligt. Es mussten spezielle Fälltechniken angewendet werden. Jeder einzelne Schnitt mit der Motorsäge musste exakt sitzen. Ein Baum in Straßennähe darf nur mit Seilunterstützung durch den Forstspezialschlepper zu Boden gebracht werden. Eine funkgesteuerte Ampelanlage und eine sorgfältige Beschilderung waren bei der Sperrung der Straße im Einsatz.

Dank einer genau abgestimmten Kommunikation zwischen den Teams der Forstverwaltung und den Kolonnen der Straßenmeisterei konnte sichergestellt werden, dass die Straße nach einer durchschnittlichen Wartezeit von einer Minute wieder befahrbar war. Es kam zu keinen Staus.

(Erstellt am 02. Februar 2018)