Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Ausbau und Elektrifizierung der Schönbuchbahn

Verzögerungen sollen von vier auf zwei Monate reduziert werden

Landrat Bernhard: „Zielmarke ist nach wie vor Dezember 2018“

Bild der Schönbuchbahn mit Gleis

In einer nicht-öffentlichen Sitzung haben die Mitglieder der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Schönbuchbahn am Montag (17. Juli) Maßnahmen beschlossen, die sicherstellen sollen, dass die eingetretenen Verzögerungen beim Ausbau der Schönbuchbahn auf zwei Monate begrenzt werden können. Ursprünglich sollten die Baumaßnahmen am Ende der Sommerferien 2018 abgeschlossen sein. Grund für die Verzögerungen waren Probleme beim Umzug von Zauneidechsen in Holzgerlingen.

„Gemeinsam mit der Baufirma und unseren Planern ist es gelungen einen Weg zu finden, der die Verzögerungen halbiert“, erklärt der Landrat Roland Bernhard, der auch Vorsitzender der Verbandsversammlung ist. „Wir können damit an unserem ehrgeizigen Ziel festhalten, zum Fahrplanwechsel im Dezember 2018 mit dem neuen Betriebskonzept im 15-Minuten-Takt zwischen Holzgerlingen und Böblingen zu fahren.“
 
Erreicht werden soll die kürzere Bauzeit durch einen veränderten Bauablauf und den Einsatz von mehr Personal. Die dadurch entstehenden Mehrkosten liegen gleichauf mit den Mehrkosten, die anfallen würden, wenn der Zweckverband die Verzögerung einfach in Kauf nehmen würde. „Wir konnten hier mit der Baufirma eine faire Lösung finden“, so der Geschäftsführer des Zweckverbandes Reinhold Bauer. Berücksichtigt man die Kosten für den Schienenersatzverkehr, sind Mehrkosten von rund 2,2 Millionen Euro zu erwarten.
 
„Der Verbandsversammlung war vor allem für den Schulweg der von der Sperrung betroffenen Schülerinnen und Schüler wichtig, dass wir nicht noch einen zweiten Winter mit dem Ersatzverkehr fahren müssen“, so der Landrat. Dieses Ziel sei mit der nun gefundenen Lösung greifbar. Bereits ab dem 31. Juli ist die komplette Strecke zwischen Böblingen und Dettenhausen gesperrt, auch die Herrenberger Straße in Böblingen muss für den Verkehr gesperrt werden. Nähere Infos zu den Sperrungen und den Ersatzverkehren gibt es unter www.schoenbuchbahn.de/aktuelles. Dort können sich Interessierte auch für einen Newsletter anmelden, der über die aktuelle Bauphase und die Sperrungen informiert.