Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Neues Kunstwerk von Eckart Steinhauser in Waldenbuch

SCULPTOURA – Kunst in der Natur​

Ein neuer Künstler präsentiert sich auf der SCULPTOURA.: Im Stadtgebiet Waldenbuch, auf der Museumsachse am Eingang zur Altstadt (Straße „Auf dem Graben“), wurde am 19.10.2017, eine Plastik des Ettlinger Künstlers Eckart Steinhauser aufgebaut.

Das Werk mit dem Titel „Großes Möbelhaus“ ist eine aus fünf Teilen bestehende Betonskulptur. Sie besteht aus einer Leiter und vier möbelähnlichen Stücken die ein lockeres Arrangement bilden. Eine deutlich zu erkennende Liege ist darunter, zwei tischartige Hocker und ein mit etwas Phantasie als offener Schrank zu identifizierender Rahmen. Die Hocker sind aufgetürmt, der untere steht mit einem Bein im Schrank, die Leiter lehnt gegen den Turm. Besieht man sich die Leiter genau, so haben Sprossen und Zwischenräume die Proportionen getauscht. Alles beeindruckend groß; insgesamt hat das Kunstwerk Abmessungen von rd. 3 x 5 x 2 Metern. „Ich habe mich gefragt, was geschehen würde, wenn man ein Gebäude wie ein Kleidungsstück von rechts auf links wenden könnte,“ so der Künstler zum Entstehen seines Kunstwerks. „Dann kehrt sich das Innere des Gebäudes, also seine Einrichtung, nach außen und bildet die Fassade.“

Der 48jährige Künstler machte zunächst eine Ausbildung zum Modellbauer, bevor er von 1995 bis 2000 ein Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe absolvierte. Seit 1997 nimmt er regelmäßig an Ausstellungen teil. In seinen Arbeiten geht er stets von Alltagsgegenständen aus. Neben Möbeln finden sich gern auch auch Geschirr und Spielzeug. Steinhauser verändert Form, Material und Größe, kombiniert Einzelteile und schafft so sinnfällige plastische Zeichen. Seine Werke finden sich in Galerien, öffentlichen Sammlungen und im öffentlichen Raum. So wie auf der Kunstroute in Gaienhofen, wo das jetzt auf der SCULPTOURA ausgestellte Werk im Rahmen einer Ausstellung des Künstlerbunds Baden-Württemberg zuvor ausgestellt war.

www.sculptoura.de

Text als Pressemeldung im PDF-Format (32,9 KiB)

(Erstellt am 23. Oktober 2017)