Sie befinden sich: Aktuelles · Presse

Kreisräte wählen Roland Bernhard erneut zum Landrat

Einziger Kandidat mit 70 Stimmen im Amt bestätigt

Der Kreistag wählte in seiner Sitzung am 18. Juli 2016 Roland Bernhard erneut zum Landrat des Landkreises Böblingen. Gewählt wurde der alte und neue Landrat im ersten Wahlgang mit 70 Stimmen. Die erforderliche Mehrheit der Stimmen der Kreistagsmitglieder liegt bei 43. Bernhard tritt seine zweite Amtszeit am 1. Oktober an und ist dann bis Ende September 2024 eingesetzt.

„Ich freue mich über das Vertrauen, dass eine so große Zahl von Kreisräten in mich hat und habe die Wahl sehr gerne angenommen“, so Landrat Bernhard nach dem Urnengang der Kreisräte. „Gemeinsam mit dem Kreistag möchte ich auch in den kommenden acht Jahren für eine gute Zukunft im Landkreis Böblingen arbeiten.“ Von den 84 Kreisrätinnen und Kreisräten waren 80 anwesend und nahmen an der Wahl teil. 10 der abgegebenen Stimmen war ungültig.
 
Um 17.02 Uhr verkündete der Herrenberger Oberbürgermeister Thomas Sprißler das Ergebnis der Landratswahl. In seiner Funktion als erster Stellvertreter des Landrats im Kreistag übergab er dem frisch gewählten Bernhard direkt nach der Wahl die Ernennungsurkunde.
 
Der 59-jährige war der einzige Kandidat für das Amt. Er vertritt für die nächsten acht Jahre den Landkreis Böblingen mit über 380.000 Einwohnern und ist Chef von mehr als  2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisbehörde mit mehr als 25 Ämtern, einschließlich des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft. Als Landrat ist er zudem Aufsichtsratsvorsitzender der Kreiskliniken Böblingen gGmbH, Verbandsvorsitzender des Zweckverbandes Schönbuchbahn und des Restmüllheizkraftwerks. Außerdem ist er Vorsitzender des Verwaltungsrates der Kreissparkasse Böblingen und Mitglied oder Vorsitzender bei zahlreichen weiteren Aufsichts- und Verwaltungsgremien.

Text als Pressemeldung im PDF-Format (27,2 KiB)