Sie befinden sich: Start · Service & Verwaltung · Dezernate & Ämter · Abfallwirtschaft · Abfallbehälter

Restmüllbehälter

Wie groß sind die Tonnen?

  • 240 Liter-Tonne: Breite 58 cm, Höhe 110 cm, Tiefe 74 cm
  • 120 Liter-Tonne: Breite 48 cm, Höhe  95 cm, Tiefe 56 cm
  • 1100 Liter-Container (Flachdeckel, Kunststoff):
    Breite 1373 mm, Höhe 1354 mm, Tiefe 1073 mm
  • 2500 Liter-Container: Breite 2040 mm, Höhe 1550 mm, Tiefe 1370 mm
  • 4500 Liter-Container: Breite 2040 mm, Höhe 1740 mm, Tiefe 2060 mm

120-/ 240-Liter-Behälter für Rest- und Biomüll

Die 120 oder 240 Liter fassenden Behälter werden kostenlos zur Verfügung gestellt, bleiben aber Eigentum des Landkreises Böblingen und sind dem Grundstück zugeordnet, nicht dem Nutzer. Bei einem Umzug bleibt die Restmülltonne auf dem Grundstück stehen und wird vom nächsten Mieter oder Eigentümer weiter genutzt. Bei Eigentümerwechsel muss der Abfallwirtschaftsbetrieb schriftlich benachrichtigt werden. Diese Behältergrößen sind vorwiegend für Privathaushalte gedacht, aber auch für das Gewerbe möglich. In Wohnanlagen - ab 15 Wohneinheiten - sind grundsätzlich nur Gemeinschaftsbehälter für Restmüll ab einer Größe von 240 Litern zugelassen. 

Jeder 120-/ 240-Liter-Behälter für Rest- oder Biomüll ist mit einer individuellen Behälternummer und einem Chip ausgestattet. Beim Restmüll wird jede Leerung elektronisch erfasst. Der Restmüllbehälter wird bei Bedarf zur Abfuhr bereitgestellt: Nur die tatsächlichen Leerungen, mindestens jedoch vier pro Jahr, werden berechnet.  Die Restmülltonne kann mit einem Schloss (gegen Gebühr) bestellt oder nachträglich in eine Tonne mit Schloss getauscht werden. 
Die Biotonne kann immer zur Leerung bereitgestellt werden, auch wenn sie nur halbvoll ist. Hier werden die Leerungen nicht gezählt, der Biotonnenbesitzer zahlt eine Jahresgebühr unabhängig von der Leerungshäufigkeit. Die Biotonne kann nicht mit einem Schloss ausgestattet werden, weil die organischen Abfälle und die Feuchtigkeit das Schloss angreifen und unbrauchbar machen.

Bestellung

Bestellung

Wird ein 120 bzw. 240 Liter-Behälter für Rest- oder Biomüll benötigt, meldet sich der Eigentümer oder Wohnungsverwalter am besten telefonisch beim AWB, Kundeninformation und Service (07031/ 663-1550).

Lieferung

Lieferung

Der Eigentümer kann telefonisch (07031/ 663-1550) oder auch schriftlich mithilfe eines Bestellformulars eine kostenpflichtige Lieferung beauftragen. Das Bestellformular  muss vom Eigentümer unterschrieben und zurückgesendet werden. Die Lieferzeit beträgt bis zu 10 Werktage.

Selbstabholung

Selbstabholung

Wird der Behälter selbst abgeholt, entstehen keine Kosten. Die Ausgabestelle der Restmüll- und Biomüllbehälter befindet sich auf den Wertstoffhöfen Böblingen-Hulb, Herrenberg-Kayh und Leonberg. Deren Öffnungszeiten finden Sie hier. Man bekommt dort einen Behälter nur nach Vorlage eines Berechtigungsscheins ausgehändigt. 

Wie erhält man den Berechtigungsschein?

persönlich
Der Berechtigungsschein kann vom Eigentümer bzw. Wohnungsverwalter an der Bürgertheke des Abfallwirtschaftsbetriebs im Neubau des Landratsamtes abgeholt werden.
telefonisch
Nach Ihren Angaben wird der Berechtigungsschein ausgefüllt und dem Eigentümer per Post zugeschickt. Mit Unterschrift des Eigentümers auf diesem Berechtigungsschein kann der Behälter dann auch vom Mieter auf einem der drei oben genannten Wertstoffhöfe abgeholt werden.
schriftlich
Der Grundstücksbesitzer kann den Berechtigungsschein auch zugeschickt bekommen, der unterschrieben bei der Abholung auf dem Wertstoffhof vorgelegt werden muss. Das
Bestellformular kann ausgefüllt per Fax, per E-Mail oder Post geschickt werden an:

Landratsamt Böblingen
Abfallwirtschaftsbetrieb
Parkstraße 16
71034 Böblingen
Fax: 07031 / 663 -1247
E-Mail: awb@lrabb.de

Tausch / Rückgabe von Rest- und Biomüllbehältern

Tausch / Rückgabe von Rest- und Biomüllbehältern

Benötigen Sie eine andere Behältergröße oder einen Restmüllbehälter mit Schloss, dann füllen Sie bitte ein Rückgabeformular für den alten Behälter sowie ein Bestellformular für den neuen Müllbehälter aus und schicken uns diese per Fax, E-Mail oder Post zu. Hier finden Sie die entsprechenden Formulare....Biotonnen können nicht mit einem Schloss ausgestattet werden.

Fährt man selbst zum Wertstoffhof, benötigt man einen Berechtigungsschein (siehe oben). Nur der Eigentümer oder Verwalter kann einen Berechtigungsschein erhalten, oder er muss einen Mieter bevollmächtigen. Tausch und Rückgabe sind ebenfalls schriftlich zu beantragen. Bei Lieferung bzw. Abholung eines nicht mehr benötigten Behälters wird die Anfahrt zum Grundstück mit einer Pauschalgebühr von 20,00 € berechnet.

Wollen Sie einen Tausch oder eine Rückholung am Grundstück veranlassen, können Sie das telefonisch (07031/ 663-1550) erledigen, im Landratsamt vorbeikommen und sich den Berechtigungsschein persönlich abholen oder sich hier das entsprechende Formular herunterladen und vollständig ausgefüllt zurückschicken:
Reparaturservice

Wenn der Restmüllbehälter mal nicht ausreicht

Wenn der Restmüllbehälter mal nicht ausreicht

Haben Sie in Ausnahmefällen - beispielsweise wegen einer großen Feier oder einer Aufräumaktion - einmal mehr Müll als in Ihre Tonne passt, dann können Sie den Restmüll in einem beliebigen Sack gegen Gebühr zum Wertstoffhof bringen. Die Sonderbanderole für 120 Liter Restmüll kostet 7,50 €, die Sie beim Wertstoffhofmitarbeiter erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Sonderregelung nur für den zusätzlichen einmaligen Bedarf bestimmt ist. Eine Leerung über die Restmülltonne ist mit 5,25 €  für 120 Liter (Leerungsgebühr 2014) ohnehin günstiger.

Müllgroßbehälter: Beschaffung, Abfuhrtage, Reparatur

Die Müllgroßbehälter mit 1100 Liter, 2500 Liter, 4500 Liter Volumen oder auch Presscontainer für Gewerbe oder Wohnanlagen müssen ebenfalls mit einem Chip und einer Behälternummer ausgestattet sein. Da die Gebührenveranlagung grundstücksbezogen erfolgt, kann nur der Eigentümer bzw. Wohnverwalter Restmüllbehälter oder Container an- oder abmelden, nicht jedoch der Mieter. Näheres zu den Müllgroßbehältern erfahren Sie beim AWB, Kundeninformation und Service (07031/ 663-1550). 
Wichtig: Da die Leerungserfassung per Chip erfolgt, können Behälter ohne Chip von der Müllabfuhr nicht geleert werden. Falls Behälter auf dem Grundstück bereits vorhanden sind, kann von Ihrem Ansprechpartner überprüft werden, ob diese mit einem Chip ausgestattet oder nachzurüsten sind.

Abfuhr der Müllgroßbehälter: Gewählt werden kann ein fester Abfuhrrhythmus (wöchentlich, 2-wöchentlich, 4-wöchentlich) oder Leerung auf Abruf. Unter  Abfuhrtermine finden Sie für jeden Ort die regelmäßigen Abfuhrtage sowie Feiertagsverschiebungen.