Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Abfallwirtschaft · AWB Presse

Zustellung des Abfallkalenders 2018 an alle Haushalte ab Mittwoch

Leichte Erhöhung der Gebühren beim Restmüll

Ab Mittwoch (6. Dezember) erhalten alle privaten Haushalte im Landkreis Böblingen den Abfallkalender 2018. Er enthält die für jeden Ort individuellen Abfuhrtermine für die vier verschiedenen Abfallbehälter.

Zugestellt wird bis spätestens 21. Dezember; wer nach Weihnachten noch einen Kalender benötigt, kann diesen auf seinem Rathaus abholen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Böblingen (AWB) leert die 120 Liter- und 240 Liter-Behälter für Restmüll und Biomüll in der Regel alle zwei Wochen, Verschiebungen durch Feiertage sind im Kalender berücksichtigt. Dort stehen auch die 13 Abfuhrtermine für die Wertstofftonnen und die monatlichen Leerungen der Altpapiertonne.

Der Abholservice für Sperrmüll und Schrott kann telefonisch oder online angefordert werden. Telefonische Terminanfragen nimmt die Hotline des Kundenservice unter 07031/663-1550 entgegen. Formulare für die Anmeldung einer Abholung gibt es auch online über die Seite www.awb-bb.de/Formulare oder über die Abfall-App des Landkreises. Das Abholen von Schrott erfolgt kostenfrei, Sperrmüll aus privaten Haushalten kostet 20 Euro für maximal 3 Kubikmeter.  

Alle Abfuhrtermine – auch die der Großbehälter ab 1100 Liter – können auf der Internetseite www.awb-bb.de/Abfuhrtermine individuell nach Bedarf zusammengestellt und in Kalenderform ausgedruckt oder in einen Online-Kalender eingepflegt werden. 

Noch einfacher geht es über die Abfall-App: Hier können alle benötigten Termine mit Erinnerungsfunktion direkt auf das Mobiltelefon geladen werden. Mit der „Hausmeisterfunktion“ können mehrere Standorte und verschiedene Behältergrößen ausgewählt werden. Außerdem bietet die App viele weitere nützliche Informationen wie Lage und Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe oder den Verschenken-und-mehr-Markt. „Über 35.000 Bürgerinnen und Bürger nutzen bereits diesen bequemen Service, und täglich werden es mehr“, freut sich Wolfgang Bagin, Werkleiter des Abfallwirtschaftsbetriebs. 

Im kommenden Jahr müssen die Grundgebühr und die Leerungsgebühren für Restmüll leicht angehoben werden: Die Grundgebühr je Wohneinheit steigt von 63 Euro auf 66 Euro, die Restmüll-Leerungsgebühr für die 120 Liter-Tonne auf 5,35 und für die 240 Liter-Tonne auf 10,70 Euro. Für die 120-Liter und 240-Liter-Biotonnen bleibt es bei der Jahresleerungsgebühr von 54 Euro, die Leerung der Wertstofftonne kostet weiterhin 3,50 Euro.

Text als Pressemeldung im PDF-Format (34,6 KiB)

(Erstellt am 04. Dezember 2017)