Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Dezernate, Ämter & Beauftragte · Abfallwirtschaft · AWB Presse

25 Jahre Abfallwirtschaftsbetrieb im Landkreis Böblingen

Landrat Bernhard: „Nachhaltige Müllentsorgung im Landkreis“

Festakt in der Aula des Kaufmännischen Schulzentrums

Mehr als 100 Gäste folgten der Einladung: Bei einem Festakt in der Aula des Kaufmännischen Schulzentrums wurde am Mittwoch (13. September) das 25-jährige Bestehen des Abfallwirtschaftsbetriebs im Landkreis Böblingen gefeiert. Seit 1992 gibt es den AWB als Eigenbetrieb des Landkreises. Als modernes und kundenorientiertes Dienstleistungsunternehmen trägt der Abfallwirtschaftsbetrieb einen wichtigen Teil zur kommunalen Daseinsvorsorge bei.

„Wir blicken auf eine Erfolgsgeschichte kommunaler Abfallentsorgung zurück. In den letzten 20 Jahren entwickelte der Abfallwirtschaftsbetrieb ein nachhaltiges Konzept zur Vermeidung, Verwertung und Entsorgung. Früher wurde der Müll auf Deponien abgeladen, mittlerweile betreibt der AWB ein ausgeklügeltes System der Abfallbehandlung. Und der Erlös durch die Verwertung der gesammelten Wertstoffe kommt dem Gebührenzahler zugute, “ lobte der Landrat Roland Bernhard beim Festakt. Die Arbeit des AWB sei über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt und angesehen.

Festakt in der Aula des Kaufmännischen Schulzentrums


Nicht nur die Abfallbehandlung gehört zu den Aufgaben des AWB, auch der Umwelt- und Klimaschutz spielt eine große Rolle bei der Arbeit des Betriebes. So betreibt der AWB eine große Photovoltaikanlage auf der ehemaligen Deponie in Böblingen mit einer Jahresleistung von rund 1.200 Megawattstunden. Die Vergärungsanlage in Leonberg produziert aus Biomüll rund 8.000 Megawattstunden Strom.
Seit vielen Jahren schafft es das kundenorientierte Unternehmen in kommunaler Hand, die Gebühren für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Böblingen stabil zu halten. Zum Kundendienst gehört neben dem Abfallkalender seit einiger Zeit auch eine Abfall-App.
 
„Ganz besonders danken möchte ich den über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die täglich für den Abfallwirtschaftsbetrieb im Einsatz sind und den Betrieb so erfolgreich und zuverlässig machen, „ freut sich Werkleiter Wolfgang Bagin. „Als zukunftsorientierter Betrieb, werden wir gemeinsam auch die Herausforderungen der nächsten Jahre meistern.“
 
Zu den künftigen Herausforderungen gehört die Schaffung neuer Kapazitäten für Erdaushub und Bauschutt und die vertiefte Zusammenarbeit mit dem Landkreis Esslingen bei der Behandlung von Bioabfällen.

(Erstellt am 15. September 2017)