Sie befinden sich: Service & Verwaltung · Ausbildung, Praktikum und Freiwilligendienste · Vermessungstechniker/in

Ausbildung zum/zur Vermessungstechniker/in

Azubi

Sie suchen einen Ausbildungsplatz für einen zukunftsorientierten Beruf? Dann ist eine Ausbildung zum/zur Vermessungstechniker/in genau das Richtige. Sie führen Katastervermessungen und Grenzfeststellungen aus. Die Messergebnisse werden in das Liegenschaftskataster übernommen und sind wichtige Ausgangsdaten für viele verschiedene Informationssysteme in Verwaltung und Wirtschaft. Sie sind kompetenter Ansprechpartner für Bürger/innen und Kunden. Für die Außendiensttätigkeit dieses Berufes werden vor allem Freude an der Arbeit im Freien und körperliche Belastbarkeit vorausgesetzt.

Einen guten Eindruck über die Ausbildungsinhalte vermittelt der Videoclip Ausbildung zum Vermessungstechniker.

Quelle: Youtube

Auf der Internetplattform gut-ausgebildet.de, die auf Initiative des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft BW in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern entstanden ist, erhält man ergänzende Informationen zu Ausbildungsberufen und was Schüler wissen sollten.

Einstellungsvoraussetzungen Vermessungstechniker/in

  • Guter mittlerer Bildungsabschluss
  • Gutes Verständnis für Technik
  • Gute Mathematikkenntnisse

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre bzw. 2 1/2 Jahre und besteht aus praktischen und theoretischen Ausbildungsabschnitten. Bei guten Leistungen in der Berufsschule, bei der Zwischenprüfung und an der Ausbildungsstelle kann die Ausbildungsdauer auf 2 1/2 Jahre verkürzt werden.

Beginn der Ausbildung

Ausbildungsbeginn ist immer der 1. September eines Jahres

Ablauf der Ausbildung

Die praktische Ausbildung mit Außendienst findet im Amt für Vermessung und Flurneuordnung in Böblingen statt. Die theoretische Ausbildung erfolgt im Blockunterricht zwei mal jährlich sechs Wochen an der Steinbeisschule in Stuttgart.

Ausbildungsvergütung

  • 1. Ausbildungsjahr ca. 918,26 € monatlich
  • 2. Ausbildungsjahr ca. 968,20 € monatlich
  • 3. Ausbildungsjahr ca. 1.014,02 € monatlich (jeweils brutto, Stand 01.06.2016)

Und wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Nach der abgeschlossenen Ausbildung als Vermessungstechniker/in kann man in verschiedenen Bereichen tätig werden:

  • im öffentlichen Dienst
  • bei öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren
  • bei Baufirmen und Ingenieurbüros
  • bei Verkehrs- und Versorgungsunternehmen

Das Landratsamt Böblingen, Amt für Vermessung und Flurneuordnung, ist bestrebt, seine Auszubildenden in ein festes Arbeitsverhältnis zu übernehmen. Voraussetzung hierfür ist vor allem eine mit gutem Erfolg abgeschlossene Ausbildung.

Aufstiegschancen und Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Für die Beschäftigung als Vermessungstechniker / Vermessungstechnikerin in der Vermessungsverwaltung Baden-Württemberg kann nach Ende der Ausbildungszeit ein Vorbereitungsdienst für den mittleren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst an einem Landratsamt bzw. einem Stadtvermessungsamt und Stadtkreis abgeleistet werden. Der Vorbereitungsdienst schließt mit der Staatsprüfung ab.
  • Bei vorliegen der Fachhochschulreife ist das Studium an einer Fachhochschule, bei vorliegender Hochschulreife das Studium an einer Universität möglich.

Ausbildung zum/r Geomatiker/in

Als Geomatiker/in sind Sie fit für die Verarbeitung von Daten mit Raumbezug. Zu Ihren Aufgaben gehören u. a. das Erfassen und Verarbeiten von Geodaten und die Beratung von Kunden hinsichtlich der Aufbereitung und Nutzung geografischer Informationen.

Quelle: Youtube

Quelle: Youtube

Einstellungsvoraussetzungen Geomatiker/in

  • Guter mittlerer Bildungsabschluss
  • Geometrisches und technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit und Kundenfreundlichkeit

Beginn der Ausbildung

Ausbildungsbeginn ist immer der 1. September eines Jahres

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Ablauf der Ausbildung

Die Praxis erfolgt beim Landratsamt Böblingen (Vermessung und Flurneuordnung) und beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung. DieTheorie absolvieren Sie im Blockunterricht an den Berufsschulen in Stuttgart (Steinbeisschule und Johannes-Gutenberg-Schule).

Vergütung

im 1. Jahr      ca. 918,26 € brutto/mtl.
im 2.Jahr       ca. 968,20 € brutto/mtl.
im 3. Jahr      ca. 1.014,02 € brutto/mtl.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Sie können nach erfolgreichem Abschluss als Geomatiker eine Weiterbildung zum Techniker für Vermessungstechnik absolvieren oder ein Studium zum Vermessungsingenieur beginnen.

Bewerbung

Bewerben Sie sich hier online.

Infos zur Bewerbung und Ausbildung
Infos zu den Ausbildungsberufen